Pfadnavigation

  1. Home
  2. | Companies
  3. | Rüsselsheim 2013

Betriebsräte sind entsetzt – HP wurde im Rahmen des Deutschen Diversity Preises als exzellenter Arbeitgeber ausgezeichnet

Der HP-Betriebsrat Rüsselsheim fordert die Mitglieder der Jury des Deutschen Diversity Preises auf, die Entscheidung für HP als Preisträger zu überdenken. Hintergrund ist die geplante Schließung des zweitgrößten Standorts Rüsselsheim, gegen die Betriebsräte und Gewerkschaften seit Februar diesen Jahres protestieren und fehlende Management-Konzepte sowie die mangelhafte Einbeziehung der Mitbestimmungsgremien kritisieren. Das Schreiben des Betriebsrats kann hier nachgelesen werden.

 

Finger weg von Rüsselsheim!

Am Nachmittag des 1. Februar 2013 (einem Freitag) hat das HP Management die Rüsselsheimer Belegschaft per Mail darüber informiert, dass ihr Standort zum Ende des Geschäftsjahres 2013 dicht gemacht werden soll und insgesamt 1.100 Stellen im ES-Bereich in Deutschland gestrichen werden.

Ein Konzept und eine tragfähige Planung sind in diesen Maßnahmen nicht erkennbar.

Die Maßnahmen gehen zu Lasten all derjenigen Mitarbeiter/innen, die ihre Jobs verlieren - und auch zu Lasten des gesamten Enterprise Service Bereichs, dessen Arbeitsfähigkeit nach einem solchen Kahlschlag nicht gewährleistet sein wird. Denn die Arbeit bei HP ist nicht entlang einer Standortlogik organisiert, sondern in komplexen Strukturen und mit Teams, die quer durch Standorte und Länder zusammengesetzt sind.

Betriebsrat und Gewerkschaften fordern den Erhalt des Standorts Rüsselsheim und Perspektiven für alle HP-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 
 
 

ver.di positioniert sich

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di unterstützt Betriebsräte und Beschäftigte in ihrem Kampf um Perspektiven für die Rüsselsheimer Beschäftigten.

Berichte über Aktivitäten zur geplanten Standortschließung gibt es hier.

Sämtliche Pressemitteilungen, Newsletter und Positionierungen von ver.di gibt es hier in chronologischer Reihenfolge.

Sonder-HP-News vom 2. Juni 2013

Sonder-HP-News vom 26. April 2013

Pressemitteilung vom 21. März 2013

Sonder-HP-News vom 15. März 2013

Soli-Schreiben der UNI Global Union (internationaler Dachverband, in dem ver.di organisiert ist) vom 13. März 2013

Sonder-HP-News vom 6. März 2013

Offener Brief an die Geschäftsleitung von HP vom 5. März 2013

Sonder-HP-News vom 12. Februar 2013

Sonder-HP-News vom 5. Februar 2013

Pressemitteilung vom 1. Februar 2013

 
 
 

Solidarität mit Rüsselsheim

HP- und branchenweit solidarisieren sich Betriebsräte, Beschäftigte und Gewerkschaften mit der Belegschaft am Standort Rüsselsheim. Denn eins ist klar: Rationalisierungsmaßnahmen wie Standortschließungen, die Verlagerung von ganzen Abteilungen bzw. Prozessen oder die Schrumpfung von Belegschaften sind gängiges Mittel, um den Profit hochzuschrauben.

Rüsselsheim ist überall - es kann jeden treffen.

Solidaritäteerklärungen kamen unter Anderem von:

  • Betriebsgruppe SAP Walldorf
  • Betriebsgruppe Uniklinik Frankfurt am Main
  • Betriebsrat Amadeus Data Processing GmbH Bad Homburg
  • Betriebsrat BCD Travel Germany GmbH Region Mitte 1
  • Betriebsrat Deutsche Telekom Technik GmbH Eschborn
  • Betriebsrat IBM Bonn
  • Betriebsrat IBM Chemnitz
  • Betriebsrat Karstadt Viernheim
  • Betriebsrat DTTS CCC (Telekom) Freiburg
  • Betriebsrat IBM R+D Mainz
  • ver.di Bezirk Stuttgart
  • ver.di Bezirk Wiesbaden
  • Die Linke Kreisverband Frankfurt am Main
  • ver.di Vertrauensleute der Stadtverwaltung Hannover
  • ver.di-Frauenvorstand des Fachbereichs TK/IT
  • Gesamtbetriebsrat der IBM EBS D GmbH
  • Gesamtbetriebsrat IBM Deutschland
  • Europäischer Betriebsrat Deutsche Telekom
  • Gesamtsbetriebsrat Deutsche Telekom
  • Konzernbetriebsrat Deutsche Telekom
  • Konzernbetriebsrat IBM Deutschland
  • ver.di Fachbereich Sozialversicherungen Hessen
  • ver.di Jugend Frankfurt am Main und Region
  • ver.di Betriebsgruppe Deutsche post DHL Darmstadt
  • ver.di Vertrauensleuten Groß-Gerau
 
 

Ich bin seit 1996 gewerkschaftlich bei ver.di organisiert – weil wir nur gemeinsam gute Arbeitsbedingungen in der IT-Branche durchsetzen können. Wichtiges gewerkschaftliches Thema ist es momentan, den Mindestlohn durchzusetzen. Denn gute Arbeit verdient Anerkennung. Und muss ein gutes Leben ermöglichen.

Holger L., IT-Systemingenieur, Leipzig