Pfadnavigation

  1. Home
  2. | Companies
  3. | IBM
  4. | TK-Wahl 2018
  5. | FAQ

ver.di-IBM-TK-WAHL-FAQ

 
Wie kommt der Wahlvorstand für die Wahl der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern zustande?
Der Wahlvorstand für die Wahl der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern wird auf Vorschlag der bestehenden Tarifkommission im IBM-Konzern vom ver.di-Bundesfachgruppenvorstand IT/DV bestellt.
 
Was ist die Aufgabe des Wahlvorstandes für die Wahl der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern?
Der Wahlvorstand für die Wahl der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern organisiert die ordentliche Durchführung der Wahl.
 
Wer ist Mitglied des Wahlvorstandes für die Wahl der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern?
Die Mitglieder des Wahlvorstandes für die anstehende Wahl der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern sind Birgit Freund-Gerken, Ulrich Köhling, Frank Remers, Bert Stach und Wolfgang Zeiher
 
Wie kandidiere ich für einen Platz in der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern?
Du kannst als Kandidatin oder Kandidat vorgeschlagen werden oder dich selbst vorschlagen. Der Vorschlag muss schriftlich (Post oder Mail) bis zu einem bestimmten Stichtag eingegangen sein
 
Welche Informationen sind für einen korrekten Wahlvorschlag für die Wahl in die Verdi Tarifkommission erforderlich?
Die oder der vorgeschlagene Kandidatin oder Kandidat muss eindeutig identifizierbar und einer IBM-Gesellschaft als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter zuordnungsbar sein. Stützunterschriften wie bei Betriebsratswahlen sind nicht notwendig. Weitere Voraussetzungen klärt dann der Wahlvorstand für die Wahl der ver.di-Tarifkommission.
 
Wer kann Kandidatinnen und Kandidaten für die ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern vorschlagen?
Vorschlagsrecht haben ver.di-Landesbezirksfachbereiche (durch ihre Vorstände), ver.di-Betriebsgruppen im IBM-Konzern und auch jedes ver.di-Mitglied, sofern bei IBM beschäftigt.
 
Welche Voraussetzungen müssen Kandidatinnen und Kandidaten für die ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern erfüllen?
Zuerst einmal müssen die Kandidatinnen und Kandidaten ver.di-Mitglied und bei IBM beschäftig sein sowie alle weiteren üblichen satzungsmäßigen Kriterien der Wählbarkeit erfüllen.
 
Kann ich auch für den Platz in einer anderen IBM-Gesellschaft kandidieren, als die, in der ich beschäftigt bin?
Nein.
 
Was sind Nachrückerinnen und Nachrücker?
Nachrückerinnen und Nachrücker werden erst dann aktiviert, sobald ein Mitglied oder eine Stellvertreterin beziehungsweise ein Stellvertreter aus der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern dauerhaft ausscheidet.
 
Gibt es persönliche Stellvertreterinnen und Stellvertreter für die Mitglieder der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern?
Nein, es wird nach der sich aus dem Wahlergebnis ergebenden Reihenfolge nachgerückt.
 
Wo kann ich wählen?
Die Wahlräume werden per Aushang und im Internet unter ibm.ich-bin-mehr-wert.de bekannt gegeben.
Jedes Mitglied steht auf der Wählerliste derjenigen Lokation, die das Mitglied bei ver.di angegeben hat. Wer in einer anderen Lokation mit Wahlraum wählen möchte, kann dies auch kurzfristig während der Wahltage selbst in jedem Wahlraum beantragen.
 
Können Nicht-Mitglieder die ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern wählen?
Nein. Wahlrecht haben nur ver.di-Mitglieder. Das Wahlrecht entsteht unmittelbar mit dem Eintritt in ver.di. Wer also seine schriftliche Eintrittserklärung im Wahlraum abgibt, kann sofort mitmachen!
 
Können Mitglieder anderer Gewerkschaften die ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern wählen?
Nein. Wahlrecht haben nur ver.di-Mitglieder. Das Wahlrecht entsteht unmittelbar mit dem Eintritt in ver.di. Wer also seine schriftliche Eintrittserklärung im Wahlraum abgibt, kann sofort mitmachen!
 
Was passiert, wenn zwei Kandidaten in einer IBM-Gesellschaft die gleiche Anzahl von Stimmen bekommen?
Es wird gelost.
 
Wie viele Kandidatinnen und Kandidaten kann ich wählen?
Maximal 21. Dann kann jede Wählerin beziehungsweise jeder Wähler seine Wusch-Tarifkommission zusammenstellen. Natürlich werden auch Stimmzettel ausgezählt, auf denen auch weniger als 21 Kandidatinnen beziehungsweise Kandidaten angekreuzt sind.
 
Kann ich nur Kandidatinnen und Kandidaten aus meiner IBM-Gesellschaft wählen?
Nein. Da eine konzernweite ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern gewählt wird, sind für jedes Mitglied alle Kandidatinnen und Kandidaten wählbar – auch die aus anderen IBM-Gesellschaften.
 
Kann ich auch Kandidatinnen und Kandidaten aus einer anderen IBM-Gesellschaft wählen?
Ja, sofern für sie ver.di-Tarifverträge gelten oder einheitliche Tarifstandards verwirklicht werden sollen. Da eine konzernweite ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern gewählt wird, sind für jedes Mitglied alle Kandidatinnen und Kandidaten wählbar – auch die aus anderen IBM-Gesellschaften.
 
Darf ich auch mehrere Stimmen für eine Kandidatin oder einen Kandidaten abgeben?
Nein. Jedes ver.di-Mitglied kann bis zu 21 Kandidaten wählen, jeden Kandidaten aber nur einmal.

 

Warum sind zwei Plätzer in der Tarifkommission für die Jugend reserviert?
Die Plätze für die Jugend leiten sich aus §20 der ver.di-Satzung ab: "Vertreter/innen der Jugend müssen in den (...) Beschlussgremien grundsätzlich entsprechend ihrem jeweiligen Anteil, mindestens jedoch mit zwei Mandaten vertreten sein."
 

Wer zählt bei ver.di zur Jugend?
Die Mitglieder der ver.di bis zum vollendeten 28. Lebensjahr bilden die ver.di-Jugend.

 
Ist eine Briefwahl möglich?
Nein. Die Wahl der Tarifkommission findet direkt in den IBM Lokationen mit Betriebsgruppen statt.
 
Dürfen Beschäftigte in ATZ wählen?
Ja. Beschäftigte in ATZ haben ein Wahlrecht.
 
Dürfen Beschäftigte in ATZ für die Wahl kandidieren?
Das kommt auf die konkrete Situation an. ver.di-Mitglieder, für die im Jahr der Wahl die passive Phase einer Altersteilzeit beginnt, sind nicht wählbar.
 
Wird die ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern für den gesamten IBM-Konzern in Deutschland gewählt?
Fast. Die ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern beziehungsweise die daraus gebildete Verhandlungskommission verhandelt die über die Arbeitsbedingungen und Gehälter in den IBM-Gesellschaften mit ver.di Tarif- oder Anerkennungstarifvertrag sowie für die Gesellschaften, in denen die ver.di-Tarifstandards angewendet werden sollen. Das sind zurzeit: IBM Central Holding GmbH, IBM Deutschland Aviation Industry Services GmbH, IBM Deutschland Aviation Industry Workplace Services GmbH, IBM Deutschland Business & Technology Services GmbH, IBM Deutschland Communication & Network Support Services GmbH, IBM Deutschland Customer Support Services GmbH, IBM Deutschland Global Business Solutions GmbH, IBM Deutschland GmbH, IBM Deutschland Management & Business Support GmbH, IBM Deutschland Pensionskasse VVaG, IBM Deutschland Research & Development GmbH.
 
Wie kommt die Zusammensetzung beziehungsweise die Struktur der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern zustande?
Entsprechend der auf der Basis der ver.di-Satzung beschlossenen Richtlinie zur Tarifarbeit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft entscheiden „die Fachbereichsvorstände auf Bundes- und Landesbezirksebene (…) über Größe und Struktur der Tarifkommissionen. Vor dem Hintergrund der Mitglieder- und Beschäftigtenzahlen und der Struktur der IBM in Deutschland wurde die Zusammensetzung der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern beschlossen. Dabei war zu beachten, dass aus jeder IBM-Gesellschaft für die die ver.di-Tarifverträge gelten mindestens ein/e gewählte Vertreter/in in die Konzerntarifkommission entsendet werden kann.
 
Wie kommt die Größe der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern zustande?
Entsprechend der auf der Basis der ver.di-Satzung beschlossenen Richtlinie zur Tarifarbeit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft entscheiden „die Fachbereichsvorstände auf Bundes- und Landesbezirksebene (…) über Größe und Struktur der Tarifkommissionen. Vor dem Hintergrund der Mitglieder- und Beschäftigtenzahlen und der Struktur der IBM in Deutschland wurde die Größe der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern beschlossen.
 
Wie lange wird die ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern im Amt sein?
Sie wird für die Dauer der Wahlperiode der ver.di-Organe gewählt. Grundsätzlich vier Jahre. Die Wahlperioden werden noch harmonisiert.
 
Was ist eine Verhandlungskommission
Nicht alle Mitglieder einer Tarifkommission sind üblicherweise bei Tarifverhandlungen anwesend. Darum wird eine Verhandlungskommission gebildet. Die Verhandlungskommission führt im Rahmen der Beschlussfassung der Tarifkommission die Verhandlungen und gibt Empfehlungen an die Tarifkommission.
 
Wie wird die Verhandlungskommission gebildet?
Die ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern wählt eine Verhandlungskommission. Sie soll grundsätzlich aus Mitgliedern der Tarifkommission bestehen.

 

Frage zu Wahl der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern

Bitte füllen Sie alle mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder aus.
Ihre Daten
Ihre Mitteilung


 

Als Betriebsrat vertrete ich die Interessen der Beschäftigten gegenüber dem Arbeitgeber. Mit ver.di habe ich dabei einen starken Partner an meiner Seite. Denn gemeinsam können wir am meisten bewirken. Deshalb engagiere ich mich gewerkschaftlich.

Thomas S., Eskalationsmanager, Halle