Pfadnavigation

  1. Home
  2. | Specials
  3. | Freelancer

Tipps für Freelancer

Um zu gewährleisten, dass Freelancer angemessen bezahlt und abgesichert werden, hat ver.di mit der mediafon GmbH eine für Solo-Selbständige bundesweit einmalige Kombination aus aktuellem News-Portal, umfassendem Internet-Ratgeber und persönlicher Beratung aufgebaut.

  • Vorsorge planen
  • Steuern verstehen
  • Honorare kennen
  • Forderungen durchsetzen
  • Das Geschäft organisieren

Mehr Informationen gibt es unter www.mediafon.net.

Eine spezielle Beratung auch für Freelancer in der IT-Branche bietet ver.di Hamburg: http://freie.hamburg.verdi.de/.

Außerdem können sich Freelancer unter 01805 754444 (14 ct/Min aus dem Netz der Deutschen Telekom bzw. 42 ct/Min aus dem Mobilfunknetz) telefonisch beraten lassen.

 

Freelancer in der IT-Branche

Circa zwei Millionen Menschen arbeiten in Deutschland als Freelancer. Ein Großteil von ihnen ist in der IT-Branche unterwegs – denn die meisten Arbeitgeber dort setzen auf gemischte Teams. Festangestellte mit langjähriger Unternehmenserfahrung und Freelancer, die als Spezialisten neues Wissen und frischen Wind ins Team bringen, gelten als produktive und innovative Kombination.

Die Zusammenarbeit ist in den meisten Fällen regelmäßig und langfristig – ein Drittel arbeitet in Projekten, die länger als ein Jahr dauern, knapp die Hälfte in Projekten bis zu einem halben Jahr, kaum einer in kurzfristigen Projekten (Flink Projekt Online Befragung, Winter 2011). Das zeigt: Freelancer sind längst ein wichtiger und fester Bestandteil der IT-Arbeitswelt.

 

Auch Freelancer sind Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen. Gleichzeitig sind sie aber auch Unternehmer/innen ihrer Selbständigkeit. Die Fragen, mit denen sie in ihrem Berufsalltag konfrontiert werden, sind andere als diejenigen von Festangestellten. Für Freelancer gilt dabei genauso wie für Festangestellte: Erfahrungen zu teilen, ist hilfreich. Forderungen mit anderen gemeinsam zu stellen, erhöht die Chance auf Durchsetzung. Austausch, Vernetzung und gegenseitige Unterstützung stärkt die Einzelnen. Deshalb organisieren sich immer mehr Freelancer in der Gewerkschaft ver.di. Denn zentrale Forderungen von Gewerkschaften sind …

 

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Möchten Sie die gewerkschaftlichen Netzwerke in Ihrer Gegend kennenlernen? Rufen Sie einfach an oder mailen uns! Unten finden Sie die Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartner/innen in den Landesbezirken. Möchten auch Sie sich unserer Community anschließen? Sie können der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di online beitreten.

 
 

Ich bin seit fast 30 Jahren aktives ver.di-Mitglied – das hat meine persönliche Entwicklung entscheidend geprägt. Meine Überzeugung ist, dass jede Interessensvertretung und jeder Betrieb eine starke gewerkschaftliche Anbindung benötigt. So kann man am besten mitwirken, mitgestalten und mitbestimmen – im Sinne aller Beschäftigten.

Gisela K., Betriebsratsvorsitzende, Bamberg