Pfadnavigation

  1. Home
  2. | Companies
  3. | Freenet
  4. | Hintergrund

ver.di@freenet: Das läuft mit uns!

Technisch nahm die Unfallkasse Nord im Oktober 2008 bei der freenet Customer Care GmbH (FCC) den Bildschirmarbeitsplatz ab: Damit wurde bestätigt, dass FCC die technischen Gegebenheiten wie zum Beispiel Beleuchtung, Monitore, Stühle, nicht reflektierende Oberflächen und weiteres mit Rücksicht auf die Gesundheit der Beschäftigten gestaltet. In diesem Zusammenhang wird auch die Untersuchung durch einen Augenarzt angeboten. FCC erfüllt somit die gesetzlichen Schutzziele für Gesundheit und Sicherheit.

Unabhängig von der technischen Seite gibt es keinen gesetzlich verankerten Anspruch auf eine Bildschirmarbeitspause. Der Bedarf nach Augenentlastung, Bewegung und Stressabbau kann nur im Rahmen von Tarifverhandlungen mit einer starken Gemeinschaft wie ver.di mit dem Arbeitgeber vereinbart werden. Alternativ kann dies auch in einer Betriebsvereinbarung zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber geregelt werden.

Gesetzliche Rahmen, die für dich als Arbeitnehmer gelten, gestaltet die FCC in Form von Vertragsunsicherheit und legt sie zu deinem Nachteil aus: Erhebliche Mehr- oder Weniger-Arbeit wird verordnet, Sondervereinbarungen sind undurchschaubar, krankheitsbedingte Kündigungen erfolgen. Nicht-Wissen, mangelnder Mut und fehlender Schutz kosten dich im Zweifelsfall dein bares Geld, im schlimmsten Fall deinen Arbeitsplatz. Hier sorgt ver.di für Beratung und rechtlichen Service im Einzelfall. Schutz und bessere Arbeitsbedingungen in der FCC können ebenfalls durch einen Tarifvertrag erreicht werden.

Mit gegenseitiger Wertschätzung und Fairness bist Du mit uns gemeinsam stark!
 
 

Ich bin seit fast 30 Jahren aktives ver.di-Mitglied – das hat meine persönliche Entwicklung entscheidend geprägt. Meine Überzeugung ist, dass jede Interessensvertretung und jeder Betrieb eine starke gewerkschaftliche Anbindung benötigt. So kann man am besten mitwirken, mitgestalten und mitbestimmen – im Sinne aller Beschäftigten.

Gisela K., Betriebsratsvorsitzende, Bamberg

 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.