Pfadnavigation

  1. Home
  2. | Companies
  3. | IBM
  4. | Aufsichtsratswahl
  5. | ver.di-Liste GS

Die ver.di-Liste für die Plätze der Gewerkschaftsvertreterinnen und -vertreter bei der IBM Central Holding GmbH und der IBM Deutschland GmbH

 

 
Die hauptamtliche Interessenvertretung durch ver.di bei IBM bedarf einer besonderen Kompetenz und Erfahrung. Verhandlungsgeschick, Gradlinigkeit und Integrationsfähigkeit zählen zu den wichtigsten Eigenschaften, um die Interessen der IBMerinnen und IBMer optimal zu vertreten.
Durch die unabhängigen hauptamtlichen ver.di-Vertreterinnen und -Vertretern wird unternehmensübergreifender Sachverstand in die IBM-Aufsichtsräte gebracht.
Die Durchsetzungsfähigkeit beruht auf den ver.di Mitgliedern und den ver.di-Kolleginnen und -Kollegen, die in der Mitbestimmung der IBM Verantwortung in den Gremien tragen. ver.di ist als stärkste Gewerkschaftsmacht bei IBM weltweit konsequent beteiligungsorientiert ausgerichtet. Bei der Forderungsfindung bei Tarifrunden und an quasi allen Stellen der tarifpolitischen Meinungsbildung gibt es die Möglichkeit, Einfluss zu nehmen. Diese Beteiligungsorientierung wird mit ver.di in die IBM-Aufsichtsräte getragen.

Listenplatz 1:
Bert Stach, Berlin, Tarifsekretär und ver.di-Konzernbetreuer für IBM

„Seit 2005 bin ich in verschiedenen Funktionen bei ver.di für IBM zuständig. Auch im Aufsichtsrat habe ich in den letzten Jahren für Beschäftigungssicherung für die IBMerinnen und IBMer gekämpft. Als Verhandlungsleiter bei den Tarifverhandlungen bei IBM engagiere ich mich für Gehaltserhöhungen und bessere Arbeitsbedingungen und stelle die Verknüpfung zwischen den verschiedenen Ebenen der Mitbestimmung sicher. Eines ist mir besonders wichtig: Die direkte Beteiligung der ver.di-Mitglieder in die operative Gewerkschaftsarbeit und die gewerkschaftlichen Entscheidungsprozesse.“

Listenplatz 2:
Christine Muhr, Stuttgart, IT-Landesfachsekretärin

„Seit 1995 setze ich mich für die Interessen der IBM Beschäftigten ein. Neben persönlichen Rechtsberatungen unterstütze ich Betriebsratsmitglieder und engagiere mich seit vielen Jahren als IBM- Aufsichtsrätin. Es gilt diejenigen zu unterstützen und zu fördern, die das Unternehmen ausmachen, die IBMerinnen und IBMer. Als Kennerin der IT Branche weiß ich, dass wir bei IBM noch viel Handlungsbedarf haben, gemeinsam können wir es angehen!“

Listenplatz 3. Thomas Müller, Frankfurt, Landesbezirksfachbereichsleiter
Listenplatz 4: Clivia Conrad, Berlin, Bundesfachgruppenleiterin

Alle Kandidatinnen und Kandidaten auf der ver.di-Liste werden mit einer starken Gewerkschaft, die hinter uns steht, die Interessen der IBMerinnen und IBMer im Aufsichtsrat optimal vertreten!
Deshalb stimmt für die ver.di-Liste!

 
 

In der schnelllebigen IT-Branche ist es wichtig, dass auch Senioren in einer starken Gewerkschaft aktiv bleiben. Das Wissen um die Vergangenheit hilft, die Zukunft zu gestalten. Altes Wissen mit neuem zu verbinden, hält Ältere aktiv. Somit ergänzen sich ver.di und die Senioren ideal.

Jupp H., Senior, Rüsselsheim / Mainz

 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.