Pfadnavigation

  1. Home
  2. | Companies
  3. | IBM
  4. | Tarifrunde 2020
  5. | Do not suspend the ESP
 
 

550 Statements

  • Im Q2+Q3 Ergebnis ist sichtbar,daß die Produktivität,trotz Covid19,zu Gewinnen führt,durch Entlastungen auf der Kostenseite (Reisekostenersparnis!)Aso:Gehaltsrunde 2020 mit PLUS für dt. Mitarbeiter !!
    Andreas Freiherr von Jena
  • Wir halten aus dem Homeoffice alles am Laufen.
    Ludger
  • Die finanziellen Belastungen der Mitarbeiter sind durch die Pandemie sicher nicht kleiner geworden.
    Ralf
  • Nur durch den brillanten Einsatz der IBMer war und wird es möglich sein, Gewinne zu erwirtschaften - davon müssen die IBMer profitieren.
    Udo J.F.
  • 'Die Größe eines großen Mannes zeigt sich darin, wie er die kleinen Leute behandelt' Zitat von 'Thomas Carlyle' Markus Franke
    Markus Franke
  • Die Gewinne der IBM sind im Q3 zum grossen Glück noch da. Da müssen die Aktionäre UND die IBM Mitarbeiter profitieren !
    Ulli
  • Ein Unternehmen das trotz geplanter Teilung , dann doppelt so groß werden möchte als dass es in 109 Jahren schon geworden ist und dann noch mit 2 Firmen Weltmarktführer sein onder bleiben möchte braucht auch MOTIVIERTE Mitarbeiter. Arbeit allein macht nicht glücklich. Aber Geld erleichtert dieses Leben. Deshalb gebt den Mitarbeitern dieses Konzerns das Geld zurück welches sie hart erarbeitet haben. Trotz Pandemie, die wiederkehrt. Wir halten die Firma am laufen! Auch unter erschwerten Bedingungen von Zuhause! Oder immer noch draußen beim Kunden vor Ort! Alle Achtung und Respekt dafür! Das muss honiert werden. Dann kann man es auch verstehen, dass unsere Aktionäre mehr Difidente bekommen sollen. Sonst nicht. PS: Holt die Mitarbeiter besser ab in dem sie IBMer/innen sind und bleiben. Viele haben sich den Arbeitgeber IBM heraus gesucht, weil es DIE IBM ist. Und nun ist unbekannt wann wer wieder gehen muss? Das ist nicht motivierend! Klärt das bitte schnell auf. Es gab schon so viele " Teilungen" oder " Verkäufe" und die Mitarbeiter mussten sich recht schnell wieder neue Arbeitggeber suchen. Da es diese Firmen nicht mehr gibt,. Das sind EXISTENZÄNGSTE!!! Die brauchen wir in dieser Zeit übverhaupt nicht. Sie hemmen eine Firma massiv. Deshalb wünschen wir uns klare Ansagen. UND MOTIVATION für 2 Firmen wenn es nicht anders geht? Aber als IBMer! HP hat es vor Jahren vorgemacht. Hat aber bis heute ein schweres Standbein und immer noch damit zu kämfen. Das wünschen wir uns so nicht! Hoch geschätzte Geschäftsführung: Macht es besser! Wir sind stolz IBMer/ innen zu sein! Danke.
    Tommy
  • Im Flugzeug muss ich zuerst mir die Sauerstoffmaske aufziehen bevor ich anderen helfen kann. Die IBM muss somit zuerst den eigenen Mitarbeitern Wertschätzung geben um für die Zukunft gerüstet zu sein.
    Harald Lahner

In einer am 6. August 2020 weltweit versandten Rundmail erklärte Diane Gherson, Senior Vice President, HR, aus der IBM-Konzernzentrale in Armonk, dass die Entscheidung gefallen sei, das Gehaltsprogramm (Employee Salary Program - ESP) im Jahr 2020 auszusetzen: „We have made the tough decision to suspend our Employee Salary Program (ESP) in 2020.“ Gherson verwies in diesem Zusammenhang auf die COVID-19-Pandemie. Tatsächlich sind Umsatz und Nettogewinn geschrumpft - für eine in der Bilanz zum 2. Quartal angekündigte Dividendensteigerung sind allerdings Mittel vorhanden.

Es sind die IBMer*innen, die auch in der Krise den Laden am Laufen halten und oft im Homeoffice mehreren Belastungen gleichzeitig ausgesetzt sind. IBM kann sich in Deutschland weiterhin erfolgreich am Markt positionieren und macht weiterhin gute Geschäfte. Sicherlich sind die Rahmenbedingungen anders als in anderen Jahren, aber das Aussetzen des Gehaltsprogramms - also eine eine Nullrunde - ist das falsche Signal!

Vielen Dank für die vielen Statements, die die IBMer*innen in diesem Jahr der ver.di-Verhandlungskommission im IBM-Konzern gesandt haben. Sie wurden am 15. Oktober der IBM-Geschäftsleitung übergeben und waren eine starke Argementationshilfe, zu begründen warum es in diesem Jahr einen angemessenen Tarifabschluss bei IBM geben musste!

 
 
 
 

  • Im Q2+Q3 Ergebnis ist sichtbar,daß die Produktivität,trotz Covid19,zu Gewinnen führt,durch Entlastungen auf der Kostenseite (Reisekostenersparnis!)Aso:Gehaltsrunde 2020 mit PLUS für dt. Mitarbeiter !!
    Andreas Freiherr von Jena
  • Wir halten aus dem Homeoffice alles am Laufen.
    Ludger
  • Die finanziellen Belastungen der Mitarbeiter sind durch die Pandemie sicher nicht kleiner geworden.
    Ralf
  • Nur durch den brillanten Einsatz der IBMer war und wird es möglich sein, Gewinne zu erwirtschaften - davon müssen die IBMer profitieren.
    Udo J.F.
  • 'Die Größe eines großen Mannes zeigt sich darin, wie er die kleinen Leute behandelt' Zitat von 'Thomas Carlyle' Markus Franke
    Markus Franke
  • Die Gewinne der IBM sind im Q3 zum grossen Glück noch da. Da müssen die Aktionäre UND die IBM Mitarbeiter profitieren !
    Ulli
  • Ein Unternehmen das trotz geplanter Teilung , dann doppelt so groß werden möchte als dass es in 109 Jahren schon geworden ist und dann noch mit 2 Firmen Weltmarktführer sein onder bleiben möchte braucht auch MOTIVIERTE Mitarbeiter. Arbeit allein macht nicht glücklich. Aber Geld erleichtert dieses Leben. Deshalb gebt den Mitarbeitern dieses Konzerns das Geld zurück welches sie hart erarbeitet haben. Trotz Pandemie, die wiederkehrt. Wir halten die Firma am laufen! Auch unter erschwerten Bedingungen von Zuhause! Oder immer noch draußen beim Kunden vor Ort! Alle Achtung und Respekt dafür! Das muss honiert werden. Dann kann man es auch verstehen, dass unsere Aktionäre mehr Difidente bekommen sollen. Sonst nicht. PS: Holt die Mitarbeiter besser ab in dem sie IBMer/innen sind und bleiben. Viele haben sich den Arbeitgeber IBM heraus gesucht, weil es DIE IBM ist. Und nun ist unbekannt wann wer wieder gehen muss? Das ist nicht motivierend! Klärt das bitte schnell auf. Es gab schon so viele " Teilungen" oder " Verkäufe" und die Mitarbeiter mussten sich recht schnell wieder neue Arbeitggeber suchen. Da es diese Firmen nicht mehr gibt,. Das sind EXISTENZÄNGSTE!!! Die brauchen wir in dieser Zeit übverhaupt nicht. Sie hemmen eine Firma massiv. Deshalb wünschen wir uns klare Ansagen. UND MOTIVATION für 2 Firmen wenn es nicht anders geht? Aber als IBMer! HP hat es vor Jahren vorgemacht. Hat aber bis heute ein schweres Standbein und immer noch damit zu kämfen. Das wünschen wir uns so nicht! Hoch geschätzte Geschäftsführung: Macht es besser! Wir sind stolz IBMer/ innen zu sein! Danke.
    Tommy
  • Im Flugzeug muss ich zuerst mir die Sauerstoffmaske aufziehen bevor ich anderen helfen kann. Die IBM muss somit zuerst den eigenen Mitarbeitern Wertschätzung geben um für die Zukunft gerüstet zu sein.
    Harald Lahner
  • Ich appeliere an die GF in Deutschland, Ihre Position gegen über der Konzernzentrale in Armonk zu verordnete Nullrunde mit guten Argumenten zu kippen. Wir stehen zu unserem Arbeitgeber und werden auch in schwierigen Zeiten unser Bestes geben. Wir werden durch eine Gehaltserhöhung angespront und motiviert.
    Jenny
  • Wir sollen als Mitarbeiter immer alles geben, auch in diesen schwierigen Zeiten und sollen uns nun auch noch auf die NewCo freuen... Verschafft uns doch erst einmal ein bisschen Anerkennung und Freude!!!!
    MS
  • Man sollte nicht nur abnehmen können, sondern auch abgeben können. WIN-WIN klingt besser als WIN-LOS
    Oumou Houssou
  • Es ist schon abstrus, das Corona ein Argument GEGEN eine Erhöhung sein soll, dabei ist es erst recht eines DAFÜR. Die Company konnte ihre Ergebnis trotz "Krise" und widriger Umstände für die MA weiter ausbauen, das soll uns erst einmal einer nachmachen. Wenn man das jetzt nicht würdigt, wird die Bereitschaft für solch einen Kraftakt in Zukunf gen 0 laufen....
    Dominik
  • Wie heisst das schöne Sprichwort?Nicht nur nehmen, sondern auch geben!Also IBM ran an die Gehaltserhöhungen und nicht nur von Mitarbeitern erwarten, dass sie gute Leistungen erbringen -> Lohnerhöhung
    EZ
  • Egal, in welcher Situation sich die Company befindet, es wird immer eine Begründung gefunden, warum jetzt gerade keine Gehaltserhöhungen möglich sind. Das ist unehrenhaft und trägt zur Frustration von 'our people' bei, nicht zur gerne geleisteten Extrameile. Nicht klatschen - verhandeln!!
    Tina
  • Bereiten wir uns so auf die glorreiche Zukunft von zwei marktführenden Unternehmen vor? Oder ist die mächtige Zukunft nur für die Aktionäre gedacht?
    Barbara
  • Alle Mitarbeitenden setzen sich für den Erfolg des Unternehmens ein, dann müssen auch alle daran beteiligt werden. Eine mickrige Erhöhung der Tarifgehälter trifft nur einen kleinsten Anteil der Beschäftigten. Und die anderen sollen leer ausgehen?
    AS
  • Sieht so die Anerkennung eines Market Leaders für den Einsatz seiner Mitarbeiter aus? Proud?... Jörg
    Jörg Klemm
  • Es geht hier um Ehrlichkeit und Verlässlichkeit den Mitarbeitern gegenüber. Die Zusagen das man an den Gewinnen bei nächster Gelegeneheit beteiligt wird sollte eingehalten werden.
    C
  • Bin zwar inzwischen ex-IBMer, aber bei einem Streik stelle ich mich sofort dazu. Wenn in einer Krise, die andauert, härter gearbeitet wird, dann sollte zeitgleich die Anerkennung in der Erhöhung des Lohnes erfolgen, schon weil der 13 MonatsLohn seit Jahren nichtig ausfällt. Und der Lohn braucht nicht vom Himmel im christlichen Sinn versprochen werden, denn dieses Versprechen impliziert den Tod vor der Auszahlung, bei luxerieösen Leben der Verheißer (nicht "Verheizer" lesen!).
    P
  • Gerade in dieser schwierigen Zeit geht jeder IBMer die Extrameile für jeden Euro Umsatz. Jetzt ist es an der Zeit für eine deutliche Wertschätzung nicht nur für treue Aktionäre sondern auch mit einem angemessenen Tarifabschluss für die Mitarbeiter die eine Dividendenerhöhung erst möglich gemacht haben.
    Frank
  • Unsere Arbeit macht eine Dividendenerhöhung erst möglich, das verdient eine deutliche Gehaltserhöhung! Trotz Corona war Q3 gut, das Geld ist also da. Wir sind mehr wert!
    Marie
  • Im Homeoffice! haben wir neben der Kinderbertreuung! und dem homeschooling! für die IBM Erfolge erarbeitet, die Ihr für Dividenden aber nicht für Lohnerhöhung verwenden wollt? Proud to be IBM???
    Anna
  • Unser Einsatz, der eine Dividendenerhöhung erst ermöglicht, verdient eine deutliche finanzielle Anerkennung! Das Geld dazu ist da wie der Q3-Bericht zeigt und das trotz Corona. Wir sind mehr wert!
    Marie
  • Wenn wir die Market Leader sein sollen. dann aber bitte auch eine entsprechende Gehaltsentwicklung
    Dietet Gerhard
  • Ich hätte ja wirklich Verständniss dafür, dass wegen Covid-19 eine Nullrunde gefahren wird. Aber dann die Dividenden zu erhöhen finde ich mehr als fraglich... Eine Dankesmail ist einfach zuwenig.
    M
  • Jeder IBM Mitarbeiter trägt zum Konzerngewinn bei und das sollte auch entsprechend gewürdigt werden mit einer Gehaltserhöhung.
    Christopher
  • Lass deine Mitarbeiter teilhaben, wenn die Company Gewinne einfährt. Nur das schafft Motivation und den Wunsch zum Erfolg. Wir wollen auf diesen Arbeitgeber stolz sein.
    Silke
  • Die IBM Mitarbeiter sind es wert und haben eine Gehaltserhöhung verdient.
    K S
  • Die letzten Quartalszahlen haben erneut gezeigt, dass IBM erhebliche Gewinne erwirtschaftet hat - und dies trotz der Corona Krise. Die MitarbeiterInnen verdienen einen entsprechenden Anteil daran.
    Dieter Mader
  • Wüsche Euch viel Erfolg bei den Verhandlungen . Die Kollegen und Kolleginnen haben dies erwirtschaftet und da sollte für die Belegschaft auch etwas rauskommen.
    Joerg
  • Wenn die Quartalszahlen schlecht sind, will die IBM keine Gehaltserhöhung bezahlen. Wenn sie sich bessern, will sie auch nicht zahlen; sie könnten ja wieder schlechter werden. Wenn sie gut sind, dann will sie auch nicht zahlen.
    Markus Selve
  • Die IBM erwirtschaftet immer noch sehr viel Gewinn, auch in Coronazeiten. Dies ist auch dem unermüdlichen Einsatz der KollgenInnen zu verdanken und muss sich auch finanziell niederschlagen. Dies ist eine wichtige Wertschätzung der Arbeit.
    Manfred Päßler
  • Im Zusammenhang mit der NewCo spricht Arvind und unser Upper Management von zwei Unternehmen auf Weltmarktführer-Niveau. In den Ankündigungen der letzten Wochen wurde unser Unternehmen aus Business-Sicht als sehr erfolgreich dargestellt. Es ist von Mrd-Umsätzen die Rede. Man versäumt auch nicht, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Ihren außergewöhnlichen Einsatz in dieser schwierigen Zeit zu danken. Wenn ein Weltmarktführer aufgrund seines Erfolges Dividenden auszuschütten gedenkt, dann sollte sich das Dankeschön gegenüber den Mitarbeiterinnnen und Mitarbeitern nicht nur in Worten sondern auch monetär aüßern. Deswegen unterstütze ich die Verdi-Forderung.
    Marita Schulz
  • Die IBMer/innen haben durch den unermüdlichen Einsatz einen Gewinn erwirtschaftet - daher sollten sie auch mit einer Gehaltserhöhung davon profitieren.
    Stephan
  • Für alle Mitarbeiter keine Gehaltserhöhung aber die Dividenden erhöhen das passt nicht .
    EIS
  • Dividendenerhöhung nur bei Gehaltserhöhung. Wir arbeiten seit März im Vollgasmodus inkl 2x Home Schooling aufgrund Quarantäne der Schule im Oktober! Alle meine Aufträge sind trotz harter Verhandlungen am Telefon zu Standardkonditionen (+X0% GP) von den Kunden unterschrieben worden, darunter 3 Winbacks. Ohne Unterstützung vieler Experten in ONE IBM Deutschland ist das nicht möglich. Daher ist eine Anerkennung für alle Beteiligte zwingend notwendig.
    Harald
  • Ungefragt Homeoffice meistern zu müssen und dafür keine Anerkennung zu bekommen?! Klatschen reicht nicht - eine Nullrunde wäre für den Marktführer eine Blamage und ein peinliches globales Bekenntnis. Beides ist nicht akzeptable und extrem destruktiv! Mit motivierten Mitarbeiter kann die IBM es besser!
    AS
  • Die Mitarbeiter müssen angemessen am Unternehmenserfolg beteiligt werden. Keine Aussetzung des ESP!
    Thomas
  • es gab die Herausforderungen, einmal durch die Familie und der Home-Office Problematik. Wir mussten dadurch alle Kosten selber tragen, welche normal im Betrieb anfallen. Es gab hier keinen Ausgleich!
    Heinz Müller
  • Das IBM Produkt an welchem ich mit entwickeln darf ist seit 10 Jahren auf dem Markt; Im "Corona Quartal" hatten wir den höchsten Umsatz seit das Produkt auf dem Markt ist! Trotz HomeOffice/Schooling!
    Raphael Müller
  • Die Firma erwartet Treue und Engagement von ihren Mitarbeitern. Diet Mitarbeiter erwarten dafür aber auch eine Gegenleistung ...
    Dieter
  • Wir, die Mitarbeiter, haben die IBM, mit viel Engagement und privaten Investitionen, bis jetzt sehr gut durch diese herausfordernde Zeit gebracht. Dafür gebührt uns auch eine finanzielle Anerkennung.
    Susanne
  • Ich sehe durchaus die Wahrscheinlichkeit das der "suspend" des Employee Salary Program auch in 2021 weiter geht - mit der Begründung das die NewCo Abspaltung teurer als gedacht wird. Daher: JETZT die Wertschätzung und nicht "irgendwann".
    Uwe B.
  • Wer wachsen möchte, braucht zufriedene und motivierte Mitarbeiter. Eine Tariferhöhung 2020 ist dafür die Vorraussetzung. Wachstum bei den Tarifgehältern = IBM Umsatzwachstum!
    Stefan
  • Wer Dividenden zahlt, sollte selbstverständlich Gehälter erhöhen.
    Gabi
  • Hallo, Motivations-E-Mails bezahlen nicht die Miete! Wer motivieren will, muss motivierende Gehälter zahlen! Viel Erfolg bei den Verhandlungen!
    Klaus Klein
  • In einer Zeit, in der Ankündigungen wie die vom 8. Oktober direkt zum Anstieg der Börsenkurse führt, kann es nur mit dem Einsatz der Kolleg*innen auch ein Erfolg werden! Einsatz muß sich lohnen!!!
    Heidrun Sting
  • Das Management spricht immer davon, dass die Mitarbeiter das höchste Gut im Unternehmen sind. Jetzt bitte den schönen Worten Taten folgen lassen.
    Andreas
  • Die einzige vernüftige langfriststrategie für Erfolg ist Mitarbeiter und deren harte Arbeit zu schätzen.
    Aja Peak
  • Jedes Quartal wird dafür gedankt, dass wir als IBM-er so einen tollen Job gemacht haben. Aber klatschen reicht nicht. 1.7 Mrd. Dollar Gewinn basieren auch auf unserer Arbeit und sollten eine gute Basis für eine erfolgreiche Tarifverhandlung darstellen. Ich wünsche allen Beteiligten dazu Mut und Erfolg!
    Alexander Watzke
  • jeder von uns hat hohes Engagement gezeigt, um die Geschäftsergebnissen in diesen schweren Zeiten zu sichern
    Thomas Zigan
  • Welche Wertschätzung wird den Mitarbeitern, die diese Geschäftsergebnisse erwirtschaften, mit einer Nullrunde entgegengebracht? Unglaublich demotivierend!
    Romy
  • Weiter so!
    Wiesal Matar
  • 1,7 MRD$ Q3 Gewinn, Geld für eine Gehaltserhöhung ist vorhanden, es fehlt am Willen der IBM einen kleinen Teil davon an die Mitarbeiter zu geben. So kann man keine Mitarbeiter motivieren. Ulrike
    Ulrike
  • Es gibt jetzt wohl dauerhaft nur noch 12 Monatsgehälter.Eine Erhöhung des Gehalts ist daher besonders wichtig.Wo soll sonst dauerhaft die Motivation herkommen?
    Andreas
  • Weltweit boomt der IT-Markt - auch finanziell. Unter falschen Vorwänden die Mitarbeiter eines Weltmarktführers von diesen Effekten zu entkoppeln ist ein NoGo.
    L.
  • Mitarbeiter stärken, Vertrauen aufbauen und nicht zerstören
    Cengizhan Onat
  • Wertschätzung für den täglichen Einsatz der Mitarbeiter sollte sich nicht auf Thanks Mails beschränken. Es sollte sich auch in einer Gehaltserhöhung zeigen!
    Beate
  • Aktien zurückkaufen, Dividende auszahlen = bedeutet auch die Mitarbeiter zu beteiligen --> also auch Gehaltserhöhung
    Robert
  • Milliardengewinn und die Beschäftigten, die es erwirtschaftet haben sollen nicht dafür belohnt werden? Das kann ich mir bei IBM Deutschland als integrerem Arbeitgeber nicht vorstellen!
    Lars
  • Die IBM hat erneut Gewinn erwirtschaftet durch den unermüdlichen Einsatz ihrer Mitarbeiter - und dann kann es nicht angehen, das nur die Aktionäre davon profitieren!
    Annette Lichter
  • gute Arbeit bringt Umsatz und Gewinn. Wer gute Arbeit erbringt muss auch belohnt werden, nicht nur die Trittbrettfahrer die Dividende abschröpfen.
    Bernd
  • Man fühlt sich wie ein Boxer, der lädiert nach seinem Sieg im Ring steht, von allen gefeiert wird und dann gesagt bekommt : Du hast einen tollen Sieg errungen, jetzt können wir den Zuschauern einen Prosecco ausgeben. Ist das gerecht ??
    Klaudia
  • Mitarbeiter sind das Höchste Gut eines modernen Unternehmens. Während unsere Konkurrenz Mitarbeitern unbürokratisch hilft (z.B. Google 1000 USD homeoffice Pauschale), bekommen wir ein Poster!
    Philipp
  • Wir, die Mitarbeiter/-innen, setzen uns jeden Tag hart für die IBM ein! Dies muss auch von Seitens der IBM honoriert werden in Form von einer ordentlichen Gehalsterhöhung!
    Rolf Frank
  • Der Einsatz besonders in diesem Jahr muss honoriert werden! Das auffallend große Angebot an Unterstützung für das psychische Wohlergeben aufgrund von Homeofficearbeit kann es nicht alleine sein.
    UJ
  • Press Release, NewCo: "IBM is a Leading Hybrid Cloud and AI Company" and "NewCo, the Leading Managed Infrastructure Services Company" Both companies are leading in the market. @IBM: How are you going to explain to your clients, business partners and employees, that there is no money for any salary increases? Remember, your employees doing the business and will continue. Give us what we deserve and you will get more!
    AS
  • Work hard, p(l)ay hard!!!
    Rainer
  • 1,7 MRD$ Q3 Gewinn ist ein klares Zeichen, es fehlt nicht an Geld für eine Gehaltserhöhung, sondern am Willen der IBM einen kleinen Teil davon an die MAs zu geben. Das ist mehr als demotivierend!
    Bernd
  • Während IBM in diesen Zeiten die Gelegenheit hat, bei Reisekosten und in den (teilweise) geschlossenen Niederlassungen viel Geld einzusparen, läuft das Projektgeschäft bei den Kunden dank des großen Einsatzes aller Mitarbeiter/innen nahezu uneingeschränkt weiter. Daher ist es nur gerechtfertigt, dass IBM auch einen angemessenen Teil des gemeinsam erwirtschafteten Profits an die Mitarbeiter/innen weitergibt.
    Dirk
  • Bei steigender Dividende für die Investoren, sollten auch die Mitarbeiter eine finanzielle Anerkennung bekommen.
    Peter
  • Nullrunde geht garnicht, soll doch das Managment mal verzichten oder bessere Idee 3 bis 4 Managment Ebenen entsorgen. Als Mitarbeiter hallten wir den Laden am laufen und dafür gibt es nix.
    Gerhard
  • Ich sehe es als Mitarbeiterin nicht ein, dass wir zu unseren guten Zeiten, IBM als Unternehmen geht es zur Zeit recht gut; keine Gehaltserhöhungen gibt! Covid-Pandemie sollte nicht eine Ausrede sein.
    Ebru
  • So, wie wir immer die 'Extra-Meile' für den Erfolg unserer Kunden und der IBM gehen, genauso gehen wir diese Extra-Meile im Ringen um eine angemessene Lohnerhöhung! Das Eine bedingt das Andere: fairer Lohn zeigt auch die Würdigung für die gute Arbeit und das Engagement der Mitarbeiter*innen!
    Jörg Marheineke
  • Viele Awards und Sonderzahlungen wurden ageschafft - die Gehaltsentwicklung ist bei vielen Kollegen negativ. Umso wichtiger ist ein guter Tarifabschluss, bei dem IBM zeigt, dass sie den MA schätzt.
    Christoph Weiss
  • Angesichts der Q3-Ergebnisse trotz Covid19 und der angekündigten Dividendenerhöhung ist eine Gehaltserhöhung Pflicht und Beitrag zu Mental Health in der gesamten IBM.
    Monika
  • Das hohe Engagement der IBM Mitarbeiter sollte auch monetär belohnt werden!
    Jörg Hänsch
  • Die Ergebnisse des letzten Quartals zeugen keine arme IBM, starker Umsatz zu Corona Zeiten und und starker Gewinn, damit muss ein ordentlicher Tarifaschluß möglich sein.
    Dirk
  • Es gibt schon lange kein Urlaubsgeld mehr, schon lange kein Weihnachtsgeld mehr! IBM sammelt dieses Geld Jahr für Jahr ein und zahlt davon Dividenden. WIR wollen einfach nur, was uns zusteht!
    Holger
  • Die beste Motivation und Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern ist eine positive Gehaltsentwicklung.
    Dirk-Gary Boldt
  • IBM macht in Covid-Zeiten und in einem suboptimalen Setup (Newco in 2021) Gewinne und zahlt unverändert Dividende. Dann sollten auch Gelder vorhanden sein um den Einsatz der Mitarbeiter zu honorieren.
    Helmut Brettschneider
  • Wir haben uns eine Gehaltserhöhung verdient und zwar eine die auch real bei allen Mitarbeitern ankommt.
    Günter Schöllmann
  • Die Managementebene sagt immer, dass sie stolz auf uns Mitarbeiter und dankbar für unseren EInsatz sind ist. Diesen Stolz und diese Dankbarkeit möchte ich gerne auch in den Verhandlungen sehen können
    David
  • Ich erwarte eine merkliche Gehaltserhöhung für die schwere Mehrbelastung im Home Office, und für die kostenfrei zur Verfügung gestellte Bürofläche im Homeoffice!
    Irene
  • Arvind hat gesagt, dass durch die Abspaltung der NewCo zwei Marktführer entstehen. Marktführer werden sich ja wohl auch eine Gehaltserhöhung leisten können.
    Markus Selve
  • Um einen positiven Übergang in die NewCo durch motivierte Mitarbeiter zu gewähleisten, ist eine positiven Gehaltsentwicklung essentiell wichtig.
    Michael
  • Mein Einsatz für IBM! IBM's Einsatz auch für mich! Geben und nehmen, und dazu gehört Tarif-Fairness und Anerkennung für die, die mit ihrem Einsatz die Grundlage für IBM's Erfolg legen: uns Mitarbeiter
    Steffen
  • Heute muss es einen guten Aktionstag geben, damit mal was passiert bei den Verhandlungen. IBM, beweg Dich!
    Hans
  • As the world continues to battle COVID-19, I want to thank IBMers everywhere for their hard work and for their dedication to client success. Arvind Krishna 19.10. Danke via Gehaltserhöhung!
    k l
  • Von den Mitarbeitern wird jedes Jahr ein bischen mehr erwartet, die Umsatzziele immer weiter erhöht. Dann kann ich als Mitarbeiter auch erwarten, dass meine Arbeit in gleichen Maßen honoriert wird. Gleichstand ist Rückschritt, das gilt auch für Gehalt und die daraus resultierende Motivation.
    Stefan
  • Mitarbeiter: Jede Menge unbezahlte Überstunden während der Corona-Zeit, Homeoffice kostenfrei zur Verfügung gestellt. IBM: Nullrunde
    Ulrich
  • "Ich zahle nicht gute Löhne, weil ich viel Geld habe, sondern ich habe viel Geld, weil ich gute Löhne bezahle." Robert Bosch
    Jürgen Buck
  • Our product is sold with a record high in the second quarter of this year. As a key person in the support team, we are working so much like never before. I don't see the reason of cancelling ESP.
    Huiyan Roy
  • Für die Zahlung einer Dividende ist es notwendig das die jeweilige Firma erfolgreich arbietet!. Dafür sind alle Mitarbeite verantwortlich. Eine Anerkennung ist für die Geschäftsfürung nicht notwendig?
    Katja
  • Wenn die IBM als attraktiver Arbeitgeber am Markt bleiben möchte und das Engagement der Mitarbeiter angemessen entlohnen möchte, darf es keine Nullrunde geben.
    Albert
  • Eine Null-Runde in den Gehaltsverhandlungen ist nicht akzeptabel weil: Nur durch unsere Leistung beim Kunde, die durch die Corona-Krise eher noch kompliziert geworden ist , ist es möglich eine Dividende an die Aktionäre zu zahlen. Wer ist wichtiger ? die eigenen Mitarbeiter oder die Aktionäre ? Wo bleib hier die Soziale Verantwortung.
    jorge
  • Wenn Markus Körner, General Manager Global Technology Services DACH, in einem Call sagt, die Auftragsbücher seien voll, muss auch genug Geld für eine Lohnerhöhung da sein.
    Peter Winter
  • Im Corona Jahr mit massiven privaten und beruflichen Herausforderungen keine Gehaltserhöhungen zu geben wäre ein Schlag ins Gesicht. IBM DACH macht Gewinn und zahlt Dividenden.
    Barbara
  • Die Geschäftsleitung verzichtet auf Gehaltserhöhung, nimmt die Dividendenerhöhung mit und plant 5 Mrd für die Ausgründung. Davor müssen die Mitarbeiter finanziell honoriert werden die das ermöglichen!
    M H
  • Wird die Abspaltung der "NewCo" mit Kosten von 2.3 Mrd $ im Q4 von den IBMern durch einen Verzicht auf die Gehalts-Runde bezahlt ?
    Uwe
  • Für die Mitarbeiter, die die Dividende erst ERWIRTSCHAFTEN, muß 2020 es eine Lohnrunde mit Gehaltserhöhungen geben! BEVOR dann 2021 für die Abspaltung einer "NewCo" 5 Mrd. $ budgetiert werden! Andreas
    Andreas Freiherr von Jena
  • In vielen News wird die IT-Welt als Profiteur der Krise betitelt. Nen großen Teil des Umsatzes generiert IBM aber genau hier.. Schade, daß IBM die CoVidkrise als Rechtfertigung einer Nullrunde nutzt.
    Hermann
  • Mein Arbeitstag und auch Umfang meiner Arbeit hat sich auch durch die Pandemie keinesfalls verringert, daher finde ich die Argumentation etwas Fadenscheinig.
    Martin
  • Nullrunde ist nicht akzeptabel vor dem Hintergrund stetiger Dividenden Zahlungen. Auch sind die Arbeitslast und die Arbeitszeiten hoch. Wir generieren Umsatz und Mehrwerte bei unseren Kunden und das muss honoriert werden.
    Andreas Hoss
  • Wir arbeiten trotz Corona weiterhin fulltime beim Kunden und halten die Wirtschaft am laufen. Eine Dividende auszuschütten und den Arbeitnehmern eine Nullrunde anzubieten ist ein Schlag ins Gesicht und geht gar nicht.
    Robert
  • Im Corona Jahr mit massiven privaten und beruflichen Herausforderungen keine Gehaltserhöhungen zu geben wäre ein Schlag ins Gesicht. IBM DACH macht Gewinn und zahlt Dividenden.
    N
  • Ausgerechnet im Coronajahr, mit seinen besonderen privaten und beruflichen Herausforderungen und zusätzlich höheren Kosten im Homeoffice soll es keine Gehaltserhöhungen geben. Völlig inakzeptabel.
    Andreas Goor
  • Wir bei IBM betreiben die IT-Infrastruktur vieler großen Kunden und halten damit das Rückgrat der Wirtschaft am Laufen. Daher haben wir eine Gehaltserhöhung verdient.
    Stephan
  • Wir arbeiten alle hart weiter ob Covid oder nicht. Warum darf es dann nicht auch eine Tariferhöhung geben? Die IBM setzt uns mit ihrer letzten Ankündigung in Angst und Schrecken. Permanet der Gedanke wer ist jetzt dran, muss ich gehen? Wir sind nicht nur pysisch an unserer Leistungsgrenze auch psycisch stehen ist das Limit erreicht. Helft uns unseren Arbeitsplatz auch für die Zukunft zu sichern.
    Tanja
  • Eine Null-Runde ist nicht akzeptabel. Die eingesparten Fahrkosten gleichen kosten für ergonomischen Heimarbeitsplatz nicht aus. Zumal die IBM nicht mal den wegfall des Wohnraumes entschädigt.
    Björn
  • Warum soll es eine Nullrunde geben? Ich generiere nach wie vor jeden Tag Umsatz durch meine Tätigkeit bei unseren Kunden. Zudem muss die IBM keine Reisekosten mehr tragen ....
    Jörn
  • Ich arbeite vollständig weiter im Kundenprojekt und das unter erschwerten Bedingungen. Es gibt hier keine Umsatzeinbußen. Außerdem werden keine Fahrkosten und Spesen erzeugt. Dies gilt für viele Kollegen genauso. Dieser Einsatz sollt NICHT mit einer Nullrunde quittiert werden, insbesondere, wenn sogar die Möglichkeit besteht, die Dividende zu erhöhen.
    Anita
  • Mit einer Nullrunde bin ich nicht einverstanden. Erst KEIN GDP in 2020, dann eine geplante Nullrunde ... Ich frage mich langsam wie IBM damit noch ein attraktiver Arbeitgeber am Markt bleiben will ...
    Bernd
  • Bei einer Nullrunde schließe ich mein Homeoffice und führe es wieder seiner ursprünglichen Nutzung zu. Meine Flexibilität reicht dann von Ankunft bis Abfahrt am Projektort - mehr nur via BR Antrag.
    Andreas
  • Ich bin für Verhandlungen. Eine NULL-Runde ist nicht akzeptabel.
    Joachim
  • Mit einer 0-Runde bin ich nicht einverstanden.
    Grit Langlotz
  • Ich bin gegen eine 'Nullrunde' im Jahr 2021 ... ich bin generell gegen die Nullrunde/n, der Lohnzuwachs stagniert von Jahr zu Jar im Verhältnis zum Anstieg der Inflationsrate, welche seit Jahren generell höher ist, als wie das Gehalt steigt. Somit hat man sowieso von Jahr zu Jahr immer weniger in der Tasche, muss aber seine Rechnungen trotzdem weiter zahlen usw. ....
    Michaela Reuscher
  • Ich bin der Meinung, daß wir alle unser Bestes geben, damit jeder einzelne UND die IBM gut durch diese Zeit kommen. Keine Gehaltserhöhung ist das falsche Signal an die Belegschaft und KEINE Option!!
    Jürgen Oesterle
  • Weniger Reisen, weniger Reisekosten für die Firma, mehr HomeOffice, mehr Zusatzkosten für Arbeitnehmer. Aber trotz geringer Reisekosten steigt der Umsatz und Gewinn für die Firma. Und WIR gehen leer aus?
    Thomas
  • Wir wurden nicht gefragt, ob wir im ausschließlich im HO arbeiten können und wollen. Wir haben das angeordnet bekommen und mit Bravour gemeistert. Dafür haben wir einen extra Bonus und eine Gehaltserhöhung verdient. Wir wollen das nicht geschenkt, wir haben es uns erarbeitet!
    Susanne
  • Wir haben keine finanzielle Unterstützung im HO bekommen. Unsere laufenden Betriebskosten zu Hause steigen ungleich zu den Einsparungen, die die IBM in ihren Offices hat. Warum gibt es dafür keinen Ausgleich?
    Susanne
  • Wertschätzung macht Menschen glücklich, gesund und ein Unternehmen erfolgreich. Kollektive Wertschätzung schafft gerade in Krisenzeiten Zusammenhalt für weitere gemeinsame Erfolge. FEEL and THINK.
    Siegrun Schindler
  • Die IBM ist kein Unternehmen der Veranstaltungsbranche oder der Automobilindustrie, sondern profitiert vom Pandemie-Digitalisierungsschub. Davon muss auch etwas bei den Mitarbeitern ankommen.
    Thomas Wedel
  • Keine Gehaltserhöungen sind NICHT motivierend!
    Hanna
  • Unser Bereich war trotz der COVID-19 Pandemie erfolgreich auch unter erschwerten and teilweise sehr angespannten Kundensituationen. Wir engagieren uns jeden Tag für die IBM und unsere Kunden. Traurig!
    Ulrich Müller
  • Erzwungene Urlaubstage im Mai, damit es keinen Urlaubsstau im Herbst gibt. Damals habe ich noch Verständnis aufgebracht, aber jetzt muß ALLES auf den Prüfstand! Jede extra Meile ist schon im Preis drin
    Andi
  • In Zeiten der Pandemie haben alle Kollegen/innen mitgezogen und ohne zu zögern und ohne Leistungsverlust den Laden am Laufen gehalten. Von Ausgleich seitens der Firma keine Spur, stattdessen 0-Runde?
    Bernd Linnek
  • Die Kollegen und ich, haben in Zeiten der COVID-19-Pandemie, unter teils erschwerten Bedingungen weiterhin den Dienst vor Ort beim Kunden geleistet und zur Wertschöpfung der IBM beigetragen
    Andreas
  • Ein den Namen verdienendes IBM Gehaltsprogramm in 2020 ist dringend notwendig und meine Forderung: IBM hat seit Mitte März hohe Einsparungen bei den Reisekosten und Incentive-Zahlungen, d.h. ein gewisses Budget ist vorhanden.
    Edelgard2
  • Ein den Namen verdienendes IBM Gehaltsprogramm in 2020 ist dringend notwendig und meine Forderung, um die hohen Leistungen aller jetzt in der Corona-Zeit zu würdigen und um für den Nachwuchs attraktiver zu sein.
    Edelgard1
  • " NULLRUNDE - NULLMOTIVATION " !! Die IBM will es so , die IBM kriegt es so ! Schade , geht aber vielen Kollegen und meinerseits nicht mehr anders.
    Gerd
  • Meine Motivation hängt direkt mit der jährlichen Tarifrunde zusammen. Danke-Mails und Talkrunden sind zwar nett gemeint und auch interessant,bringen aber (bei mir) leider nicht die gewünschte Wirkung. Bitte IBM GF, legt ein Angebot vor von denen auch die MAs am hintern Ende der Gehaltsliste etwas haben am Ende des Tages. Danke.
    Martin
  • Eine Dividendenerhöhung in Zeiten von COVID-19 bei gleichzeitiger Null-Runde für die Mitarbeiter ist ein Ausdruck von Hohn und Spott entgegen aller Dankesworte in den EMails und Videos. So nicht!
    Olaf
  • Verdi sollte erwägen auch bei IBM Warnstreiks durchzuführen. Seit Jahren ein Katz und Maus Spiel zu Ungunsten der MA. Urlaubsgeld, Leistungsbonus, alles weg...und dazu noch Nullrunden.
    Mathias
  • Wir haben den Gewinn erarbeitet. Wir kämpfen beim Kunden für die IBM. Ohne seine Mitarbeiter ist die IBM nichts. Wir erwarten eine Wertschätzung für unsere Arbeit. Wir erwarten einen Lohnzuwachs.
    Michael
  • Die IBM-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen haben während des Lock-Downs mit außerordentlichem Einsatz den Geschäftsbetrieb aufrechterhalten. Dieser Einsatz sollte entsprechend gewürdigt werden.
    Ralph
  • Wenn es kein Geld für die Mitarbeiter gibt, dann darf es auch keine Erhöhung der Dividenden geben. Dann darf es auch keine Boni für die Manager geben. Die Mitarbeiter sind die Leistungsträger !
    Christian
  • Viele Mitarbeiter haben in Zeiten von Corona investiert um vernünftig vom Home-Office aus ihre Arbeitsleistung zu erbringen (persönliche Büro-und DSL Infrastruktur, Nerven, Selbstverpflegung, Selbstorganisation usw.). Es ist nur fair hierfür einen Ausgleich von IBM zu erhalten - Nullrunde geht gar nicht!
    Harald
  • Ein Tarifabschluss 2020 sendet ein positives Signal an die eigenen Mitarbeiter in einer schwierigen Zeit, in der Alle ihr bestes geben, um den Erfolg des Unternehmens weiterhin sicherzustellen und die Transformation zu begleiten. Auf jeden Fall ein wichtiges Zeichen, die Loyalität der Mitarbeiter zu stärken.
    Rene
  • Wer Dividenden zahlt kann auch den Beschäftigten eine Tariferhöhung geben. Wir haben ja schließlich die Dividenden erwirtschaftet.
    Christian
  • Spectrum Scale hat trotz Corona Krise seine Geschäftsergebnisse erreicht. Dies war nur durch sehr harte Arbeit unserer Mitarbeiter möglich. Es ist nur fair diesen kontinuierlichern Einsatz für die IBM auch durch eine angemessene Gehaltserhöhung zu honorieren.
    Gerd Grundke
  • Wenn die IBM die Dividenden erhöhen kann, dann kann sie auch Gehaltserhöhungen geben. Der Gewinn wird von uns erwirtschaftet - nicht von den Aktionären!
    Carmen
  • Die aktuelle Bezahlung der Studenten ist absolut knapp, um Top Talente von der IBM zu Überzeugung muss die Ausbildungsvergütung angepasst werden
    Mark
  • IBM betont immer wie wichtig der einzelne Miarbeiter/in für IBM ist, das wir die extra Meile gehen sollen und alles für den IBM Erfolg tun sollten. Ein anderes Statement von IBM ist,,,Win Win. Deshalb ist es mehr als berechtigt das auch die Mitarbeiter der IBM eine Gehaltserhöhung bekommen und nicht nur die Aktionäre. Denn ohne hoch motiviere Mitarbeiter hat auch der Aktionäre am Ende des Tages nichts mehr von IBM.
    Wolfgang
  • Ständig nur mehr Leistung fordern, aber nicht honorieren, ist keine Balance. Das Unternehmen funktioniert nur, weil alle mitziehen. Nein, zur Nullrunde für Angestellte.
    Andreas
  • Leistungsstarke und motivierte Mitarbeiter sind für IBM unerlässlich. Das Engagement aller mit einer Nullrunde zu belohnen, bedeutet eine geringe Wertschätzung und Ignoranz der Situation.
    Ellen Pütz
  • Wertschätzung von Mitarbeitern sieht anders aus! IBM soll sich was schämen!
    Andrea
  • Gute Arbeit und stehter Einsatz für die Firma verdient einfach auch eine angemessenen Vergütung. Somit natürlich auch eine entsprechende Gehaltserhöhung. Auch und inbesondere in Zeiten von Corona. Denn! Ohne den motivierten Einsatz der Belegschaft, könnte es auch weit schlechter um die IBM stehen. Ganz klare Sache! Tarifvertrag und Gehaltserhöhung, JA.
    Frank Uebelmann
  • Wenn die IBM eine erhöhte Dividende zahlen kann, ist eine Gehaltserhöhung wenigstens in Höhe der Inflationsrate für alle Mitarbeiter das Mindeste. Eine Nullrunde ist da das falsche Signal.
    Jens
  • Die Rechnung ist ganz einfach. In Spitzenzeiten braucht die Corporation Gewinn für Investiitionen am Markt. Der Mitarbeiter steht dadurch oft hinten an. In schlechten Zeiten wird dann ganz offen zu Lasten der Mitarbeiter agiert. Aber ohne Mitarbeiter kein Gewinn und ohne motivierte Mitarbeiter kein Spitzengewinn ...
    Roland
  • IBM lebt von der Motivation der Mitarbeiter. In Corona-Zeiten ist dieses Engagement besonders wichtig, weil wir ja persönlich vor Ort kaum noch Informationen austauschen können. Thema Wertschätzung!
    Frank Clarius
  • Es mag Jahre geben, in denen eine Nullrunde angemessen ist. Aber nicht in einem Jahr, in dem gleichzeitig eine Dividenden-Erhöhung ankündigt wird. Nicht nur ich bin fassungslos, auch mein Umfeld.
    Thomas
  • Durch die Pandemie ist die Arbeit schwerer geworden. Ich arbeite für die Firma weit über den Tarifvertrag/ Arbeitszeiten hinaus und finde eine Null Runde ist das falsche Signal an die Mitarbeiter/in.
    Roman
  • Nur Klatschen reicht nicht! Oder würde das den Aktionären reichen? Sicher nicht - deswegen Gehaltsprogramm auch in 2020!
    Susanne
  • Gerade in dieser schweren Ww - Zeit sollten die Mitarbeiter und nicht die Aktionäre "Erheblich belohnt werden",denn diese müssen " durch Ihre Motivation die Zukunft der IBM " gewährleisten , Danke !
    Gerhard
  • Geld für Dividende ist da, aber kein Geld für Mitarbeiter ? Wo bleibt da die Wertschätzung für Mitarbeiter in diesen Zeiten?? Keine Dividende ohne Gehaltserhöhung!!
    Peter
  • Alle wollen mehr: Der Staat mehr Steuern, die Energieversorger ,Vermieter, Lebensmittelhändler, Bauern, , die Aktionäre, die Banken,unser Arbeitgeber. Aber der kleine normale Bürger im Mittelstand und darunter soll den Gürtel immer enger schnallen. Das ist nicht nur nicht mehr fair sondern inzwischen unmöglich. Da dies schon Jahrzehnte passiert. Nur dass die Reichen immer reicher werden! Das ist unsozial, und ungereecht. Wenn unsere Firma trotz BCG´s dabei mitmacht verstehe ich die Wertschätzuung als Mitarbeiter, uns als das höchste Gut für die Firma nicht mehr. Ihr? Es muss dringend umgedacht werden. Die Analysten sehen in der IBM Aktie eh nur SELL / Verkauf!!! Wo sind unsere eigentlichen Aufgaben hin entschwunden? Dem Menschen mehr Wert zu geben? Wir angagierern uns in der Medizin um Cofid-19 zu bekämfen. Super! Aber werführt die Arbeit aus? Doch wir! Sieht das unsere Firma IBM nicht mehr? Das wäre sehr schade. Deshalb entschwinden uns unsere guten ausgebildeten Mitarbeiter/ innen auch zu den Mitbewerbern. SIcher nicht nur des Geldes wegen. Viel von uns sind schon Jahrzehnte in der Firma und bringe sie weiter voran. aber wir sind nur eine LAST. Das ist traurig. Wo ist die Wetrtschätzung der Fachkräfte. Die überall händeringed gesucht werden? Vielleicht helfen diese Gedanken um über eine ordentliche Gehaltserhöhung für alle anchzudenken, und nicht für die Aktionäre die die Firma sicher nicht wert schättzen, sondern nur Profit machen wollen. Egal bei welcher Firma. Echte WERTE sind sehr selten geworden. Dies muss sich dringenst ändern. Danke.
    Thomas
  • Wir IBMer/innen waren und sind während der Corona Pandemie der Motor des "Europa Backbone." Wir sind für die Kunden da, haben Sie untersützt, mit cleveren Lösungen versorgt. Wir haben Sie flott gemacht, um ihre Mitarbeiter die Homeoffice arbeit zu ermöglichen. Wir haben gezeigt was die ganze Stärke der IBM kann - und jetzt sollen wie leer ausgehen.
    Stefan
  • Guter Lohn für gute Arbeit! Die IBM Mitarbeiter haben gezeigt, dass sie trotz Corona, Homeofice und Homeschooling weiterhin super Ergenisse abliefern konnten. Dies muss honoriert werden!
    Rainer
  • Milliarden für Akquisitionen, aber kein Geld für Mitarbeiter, die den Laden am Laufen halten. Peinlich....
    JN
  • Man sollte nicht vergessen, dass nur dank den Mitarbeitern die Aktionäre die hohen Dividenden bekommen. Es sollte klar sein, wo man weiter investieren muss.
    Sergej Schütz
  • Es ist absolut nicht nachvollziehbar, dass die IBM 2020 die Dividenden Versprechen erhöht, aber gleichzeitig die Belegschaft, die diese Dividende unter teilweise erschwerten Bedingungen erst möglich gemacht hat, mit einer Nullrunde abspeisen will.
    Michael Siems
  • Wenn die IBM den Aktionären Dividenden zahlen kann, dann ist auch eine angemessene Erhöhung der Tarifgehälter möglich. Alles andere ist nicht vermittelbar und unlogisch.
    Benjamin Wende
  • Wer 34 Milliarden US-Dollar für Red Hat (mit ca. 3,5 Milliarden Umsatz) ausgibt und keine Finanzmittel für eine Gehaltserhöhung für die Stammbelegschaft hat ... Das glaubt nur der Weihnachtsmann ...
    Günter
  • Für Ginni gabs Millionen an Bonus, die Aktionäre bekommen eine kräftige Dividende. Die Mitarbeiter gehen leer aus? Und das soll uns motivieren, den Karren im Homeoffice - für das es auch NULL UNTERSTÜTZUNG gibt - aus dem Dreck zu ziehen ???
    Marc
  • Nicht nachvollziehbar sind Dividendenauschüttungen wenn gleichzeitig die Mitarbeiter "das Kapital" der Firma sind und davon ausgenommen werden.
    Bernd
  • FAIR = Gehaltserhöhung & Dividende oder wenn es der Firma so schlecht geht = beides streichen (Was ja nicht der Fall ist) aber das aktuell ist UNFAIR !!!
    Reiner
  • Groß Dankesvideos produzieren für Verhalten der MA in der Krise. Aber "Klatschen" muss reichen. Das Geld muss in de Dividendenerhöhung. Das ist nicht ehrlich oder integer!
    K
  • Zahlungen an Aktionäre erhöhen und Nullrunde bei Mitarbeitern (plus Streichung GDP)???? Geht garnicht!!!!
    BD
  • Als Servicemitarbeiter im Außendienst, waren meine Kollegen und ich während der gesamten "Corona-Zeit" bei Kunden im Einsatz und haben unseren Job auch vor Ort erledigt, was nicht immer einfach war.
    Andreas Fehler
  • Ich kann nachvollziehen, dass die Verhandlungsbereitschaft der IBM in diesen Zeiten ertwas gedämpft ist. Bei einer gleichzeitigen Dividendensteigerung ist eine Nullrunde jedoch das falsche Signal!
    Stefan
  • Das macht mich echt fertig. Wie kann man nur? Was denken die sich?
    Werner
  • Ginni Rommety erhält Millionen an Bonus, die Aktionäre bekommen mehr Dividende. Die Mitarbeiter gehen leer aus? Das ist nicht der feine, geschweige denn, der faire Weg!
    Christian Kruppa
  • Gehaltserhöhung und ATZ signalisiert eine positive Wertschätzung gegenüber der Leistung. Jutta
    Jutta Riecks
  • Hat ein Unternehmen Geld für Dividende übrig, dann ist auch Geld für Mitarbeiter da. Keine Dividende ohne Gehaltserhöhung!!
    Amadeus
  • Die guten Leistungen der Mitarbeiter sollten durch eine (in Corona-Zeiten moderate) Gehaltserhöhung anerkannt werden.
    Gunnar
  • Angemessene Gehalts- und ATZ Programme sind wichtige Indikatoren für die Wertschätzung, die die IBM ihren Mitarbeitern zollt. Keine Wertschätzung = Keine engagierten Mitarbeiter = KEINE ZUKUNFT
    Carina Goosmann-Henke
  • Wenn wir "(...) einer Zeit der Szenarien (...)" leben, dann sollte eines dieser Szenarien auch sein, die IBMerInnen am Erfolg teilhaben zu lassen und nicht nur die Aktionäre.
    Dennis
  • Gerade lese ich, für Hr. Braun seien die ver.di-Forderungen nicht nachvollziehbar, dann ist für mich die Zahlung einer Dividende - geschweige denn eine Erhöhung! - nicht nachvollzihbar!
    Markus Selve
  • weil wir nicht ausschliesslich von den USA gesteuert werden sollten.
    Raffaela Planert
  • In einem "people business" müssen auch die Mitarbeiter entsprechend entlohnt werden, nicht nur die Aktionäre!
    Andreas
  • Weil wir es alle Wert sind, ein Recht auf Anerkennung, in Form einer Gehaltserhöhung, für unsere Leistungen zu erhalten.
    Cornelia Ehret
  • Dividenden müssen üblicherweise zuerst durch die Belegschaft erwirtschaftet werden - Dividendenauszahlung bei gleichzeitiger Nullrunde für die Belegschaft ist nicht nur unlogisch sondern DEMOTIVIEREND
    Andi
  • Die IBM Deutschland entwickelt sich zum Trump der deutschen Wirtschaft. Nicht nachgeben Verhandlungskommission, weiter so!
    Michael
  • Aussetzung des Gehaltsprogrammes bei gleichzeitiger Ankündigung einer Dividendenerhöhung, Kündigungen bei der IBM D AIS GmbH und der IBM D AIWS GmbH. Was kommt als nächstes? Ist das die neue Unternehmenskultur? In dem Zusammenhang sind die Botschaften hinter der kürzlich von IMB HR versendeten email 'A special thank you from us to you' zynisch.
    Angela Völker-Silva
  • Die Belastungen steigen an allen Fronten, aber die Mitarbeiterschätzung im Bereich Arbeitsjubiläum, und Vergütugn stagnieren oder sinken.
    Gerd
  • Nicht die Aktionäre erwirtschaften Jahr für Jahr den Gewinn der IBM - sondern engagierte, kompetente und motivierte Mitarbeiter. Kein Gehaltsprogramm und dafür eine Dividenden Erhöhung ist ein NO GO!
    Bernd Vogel
  • Dividende statt Gehaltserhöhung ? Investition in die Zukunft sieht anders aus !
    Heiko
  • Keine Gehaltserhöhung - aber Dividende zahlen. Okay, dann wissen wir, was wir IBM wert sind! Danke IBM, für die Klarstellung!
    Thomas Gärtner
  • Das ist natürlich ein struktureller Fehler, wenn die Anleger schneller mit den Füßen abstimmen können als die Beschäftigten.
    Christof Kircheis
  • Bereits letztes Jahr wurde GDP ausgesetzt. Wenn Dividende gezahlt werden kann, dann auch ESP 2020!
    Markus
  • Der Leistungsdruck nimmt von Jahr zu Jahr zu und bisher erhielten wir Gehaltserhöhungen, welche gerade die Inflationsrate kompensierte. Dies soll dieses Jahr dann auch noch gestrichen werden ? Das kann und darf nicht sein !
    Hagen Breitling
  • 2020 wurde bereits die Zahlung des GDP "ausgesetzt", der auch rentenrelevant ist. Mein Frisörbesuch kostet jetzt 48% mehr, Arbeit im Homeoffice geht mit Zusatzkosten einher. ESP 2020 - JETZT!!
    Ulf
  • Zur Motivation in den schwierigen Zeiten und der ständigen Mehrbelastung durch neue Aufgaben in der der gleichen Zeit ist das Sparen am Gehalt keine Motivation. Eher das Gegenteil.
    Regine Drake-Nold
  • Mehr Einsatz, mehr Flexibilität, mehr Extrameilen... In Ordnung, wenn das notwendig ist ziehe ich mit. Dafür möchte ich aber auch fair entlohnt werden. Fair ist es, das Mehr, das ich leiste, mit mehr Gehalt zu honorieren. Nur mehr Dividene und nicht mehr Gehalt ist nicht fair.
    Thomas Müller
  • Bei jedem Webex Call falllen immer die Sätze von noch mehr Einsatz und Flexibilität von uns Mitarbeitern, das setzen wir täglich um besonders auch da immer mehr Kollegen das Unternehmen verlassen. Ist das nicht Grund genug um unsere Arbeit anzuerkennen und wertzuschätzen um auf diesem Weg unsere Arbeitsmotivation zu steigern besonders jezt in diesen schwierigen Zeiten. Eine Nullrunde ist nicht aufbauend!
    Tatjana
  • Wer seine Mitarbeiter motiviert fördert seine Unternehmenskultur und handelt wie ein Unternehmer.
    Bruno
  • Wir arbeiten in diesem speziellen Jahr besonders flexibel und agil für IBM und für unsere Kunden. Eine Beteiligung am Gewinn ist deshalb angemessen. Das gilt auch für die Möglichkeit von ATZ Angeboten in den nächsten Jahren.
    Beate
  • Auch in diesem Jahr ist eine Gehaltsrunde ist unerlässlich. Kolleginnen und Kollegen, bitte tragt hier Eurer Statement für die Verhandlungskommission ein. Danke.
    Martin
  • Keine Gehaltserhöhungen - nicht mal Inflationsausgleich, Promotions ohne Gehaltserhöhungen, Streichung von Zulagen. Ich denke das kann so nicht weitergehen.
    Ulrich
  • Die Dividendenerhöhung zeigt, dass das Geld erwirtschaftet ist. Mit Corona als vermeintliches Argument gegenüber der Belegschaft fehlt jedoch der Wille, dieses Geld verantwortungsvoll zu verteilen.
    Peter
  • Der Abschluß von Projekten kommt nur dadurch zustande dass viele Hände daran arbeiten, dass gilt besonders für die Verwaltung. Daher sollten auch alle in den Genuß von Gehaltserhöhung und GDP kommen !
    Andrea Peuckert
  • Wenn IBM so gut da steht, so dass die Dividende erhöht wird obwohl viele andere Firmen sie dieses Jahr streichen, so sollten die Gehälter der Mitarbeiter im gleichen Umfang erhöht werden.
    Harald Lahner
  • Die Wertschätzung der Arbeit und Leistung ist der Schlüssel für Motivation und Einsatzbereitschaft. Viele Jahre schon wird dies in Fom der Gehaltsanpassung nicht gemacht. Enttäuschung ist das Resultat.
    Peter
  • IBM sollte langsam mal kapieren, dass die Mitarbeiter ihr Kapital sind und es auch entsprechend honorieren. Trotz CORONA machen wir weiterhin einen guten Job und das muss anerkannt werden
    Judith Bode
  • Besonderer Einsatz in einembesonderen Jahr verdient eine Belohnung...keine bluepoints, sonder cash
    Michael
  • Es ist ungehörig, für alle Mitarbeiter eine Nullrunde zu fahren und gleichzeitig die Dividenden zu erhöhen !
    Ute Seibold
  • Auch wenn mir bewusst ist, dass das für die Wirtschaft ein fatales Jahr war, bin ich der Meinung, dass uns zumindest eine kleine Gehaltserhöhung zusteht...
    Carolinda
  • Von überall kommen Danksagungen in schriftlicher Form von dem höheren Management, wie super wir dieses Jahr gemeistert haben, trotz der Umstände und Schwierigkeiten und "zur Belohnung" für all die Arbeit, die wir jedes Jahr machen und dieses umsomehr, sollen wir leer ausgehen?
    Tanja
  • Besondere Leistungen in einem besonderen Jahr - und überhaupt. Warum werden nur die "Großen" belohnt ? Warum werden die Mitarbeiter nicht belohnt ? Wo bleibt die Motivation ?
    Silvia
  • Wir haben einen super Job gemacht auch in 2020, trotz Corona. Der hohe Einsatz eines jeden für die IBM muss sich auch finanziell widerspiegeln in einer Gehalsterhöhung in 2020.
    Rolf Frank
  • Leistung muss sich lohnen.Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben es erarbeitet. Dies muss sich in der Erhöhung spiegeln, vorallem in den unteren Bands. Jörg
    Jörg Kleinpeter
  • Weil wir, die IBM Kolleginnen und Kollegen für IBM auch in diesen nicht ganz einfachen Zeiten besondere Leistungen erbringen um das Vertrauen unserer Kunden jeden Tag aufs Neue zu verdienen. Damit leisten wir einen herausragenden Beitrag zum Geschäftserfolg. Das muss honoriert werden.
    Eberhard Graf
  • Ich kann dem Vorschlag von Jörg Wagern nur zustimmen. Wenn die Company es anders handhaben möchte, dann soll sie bitte die Prioritäten neu definieren: 1. our customers 2. our stakeholders 3. ?
    Jutta
  • Die Gewinne der IBM werden durch die Leistungen der Mitarbeiter/Innen erzielt. Korrekt wäre es die Dividende zu halbieren und die freigewordenen Mittel für das ESP zu verwenden.
    Jörg Wagner
  • Erst die Mitarbeiter, dann die Aktionäre. Wir erarbeiten schließlich den Gewinn.
    Andreas
  • Keine Tarifverhandlungen sind ein Schlag ins Gesicht der Mitarbeiter, trotz Pandemie keine Kurzarbeit und jederzeit volle auslastung,das passt nicht Zusammen.
    Ulrich Stolz
  • Eine Investition in die Mitarbeiter ist gerade in der vorliegenden Covid-19 Situation ein dringend benötigtes Zeichen der Anerkennung
    Christian
  • Wir setzen uns ein, es sind genügend Aufträge und entsprechend Arbeit da und man identifiziert sich mit dem Business, aber man erfährt keine finanzielle Anerkennung dafür
    Hans
  • Nur Gemeinsam sind wir stark und bewältigen mit unseren Kunden erfolgreich die Pandemie und die damit verbundenen Folgen. Nur eine angemessene Gehaltserhöhung ist da das richtige Signal von unserem Arbeitgeber!
    Nicole Reichle
  • Covid-19 erfordert keine Erleichterung für meine Arbeit. Eher, es muss zusätzlich noch die digitale Welt erobert werden. Wertschätzung für die eigenen Mitarbeiter geht anderst, Glauwürdigkeit - autsch!
    Rainer
  • Es sind sicherlich schweirige Zeiten. Sollten die Ationäre verzichten, dann kann ich das auch. Aber nur dann!
    Ralf
  • bei allem Verständnis, dass wir als IBM auch in herausfordernden Zeiten zusammenstehen müssen: aber eine Nullrunde geht gar nicht!
    Chris
  • Our clients - dafür haben wir IBMer*innen uns ins Zeug gelegt Our people - das sind WIR, die Mitarbeiter! One IBM - EPS für alle MAs (und Dividenden im angemessenen Covid-Rahmen)
    Christine
  • Dividenden erhöhen und die Mitarbeiter*innen mit einer Nullrunde abspeisen - eine heftige Klatsche von der Geschäftsleitung!
    Barbara
  • Ich kann das nicht glauben, dass es dieses Jahr keine Gehaltserhöhung geben soll. Wir erwirtschaften das Geld und die Aktionäre kriegen es... Super.
    Fredy
  • Es werden nur die Aktionäre hofiert. Wo bleibt die Wertschätzung der eigenen Mitarbeiter?
    Alexander
  • Wir arbeiten dieses Jahr besonders flexibel und agil für die IBM, dann sollte auch uns eine Beteiligung am Gewinn zukommen, und nicht nur den Aktionären !
    Eberhard
  • Durch COVID-19 verursachtes Homeoffice führt zu deutlich mehr geleisteten Stunden für die IBM - warum müssen die Mitarbeiter dafür "bestraft" werden?
    Holger
  • Kundenprojekte laufen trotz Corona weiter und die Kunden erwarten ihren versprochenen Service. COVID hat in der IT eher Mehr- Arbeitsauswirkung. und ist als Suspension Grund für ESP unglaubwürdig
    Jutta Grohmann
  • Wir haben während des LockDowns genau so weiter gearbeitet und wenn nicht sogar mehr. Eine gerechte Entlohnung ist mehr als angebracht.
    Tilo
  • Eine Gehaltserhöhung ist ein unglaublich wichtiges Zeichen von Wertschätzung. Trotz Pandemie leisten wir hervorragende Arbeit.
    Erika
  • Die Aktionäre investieren in das Unternehmen IBM, die Mitarbeiter schaffen die Werte. Wenn es Gewinne zu verteilen gibt, dann bitte an beide Seiten. Alles andere ist nicht akzeptabel.
    Mario
  • Echte "Wert"-Schätzung der von IBM stets geforderten Highperformance jedes Mitarbeiters muss sich auch in einem entsprechenden und angemessenen Ergebnis beim anstehenden Gehaltsprogramm auswirken.
    Achim
  • Wenn wir die besten Talente an uns binden wollen, ist das Aussetzen des Gehaltsprogramms eine fatale Nachricht!
    Rüdiger
  • Ich Danke für die Dankesnachrichten der letzten Tage. Leider lassen sich die Rechnungen mit Dank allein nicht zahlen.
    Günter
  • Auch die Aktionäre sollten die momentane Situation mittragen - nicht nur die Angestellten.
    Grazia
  • In der aktuellen CIO Engagement Survey war Recognition ein riesen Thema. Wie passen Recognition ohne Gehaltserhöhung zusammen.
    Anke Schönborn
  • Es sollte immer ein ausgewogenes Verhältnis von Unternehmensgewinnen und einer Beteiligung der Mitarbeiter an diesen geben. Das Kapital eines Unternehmens besteht nicht nur aus den Aktien sondern auch aus den Leistungen der Mitarbeiter. Daher sollten beide Teile von den erwirtschafteten Gewinnen profitieren. Die Dividenden werden von der Unternehmensleitung bestimmt. Die Löhne durch Tarifverhandlungen. Um ein ausgewogenes Verhätlnis anzustreben sind also Tarifverhandlungen eine Notwendigkeit.
    Horst
  • Trotz Corona und HomeOffice muss ich derzeit jedes 2. Wochende sowie im Schnitt 2-3 mal die Woche vor Ort sein. Jede Arbeitswoche zieht momentan mehrere Überstunden nach sich auch wenn nichts besonderes ansteht.
    Dominik Ramsaier
  • seit Jahren die gleiche Vorgehensweise, immer so tun als würde die Welt untergehen und dann die ach so armen Aktionäre mit Dividenten belohnen. Jetzt reichts !!!
    Thomas
  • 2020 is challanging.... IBMers made the bet of it... continuing the work almost as business as usual.... being flexible and do all the same work, just from Home. IF there is money to raise "dividends" I wonder WHAT the SHAREHOLDERS have done more than the employees to get cash.
    Wolfgang Henne
  • Die Arbeitslast ist ungebrochen, wir werfen uns mit vollem Einsatz der Krise entgegen, deshalb könnt ihr Dividenden zahlen, also dankt es uns nicht nur mit warmen Worten sondern auch harten Dollars!
    August
  • Moderate Lohnerhöhung und stabile IBM Dividende wären angebracht.
    Ralf Thelen
  • Klar ist die Corona/Covid-19-Situation schwierig. Aber die IBMerINNEN haben den Laden die ganze schwierige Zeit über mit viel Einsatz am Laufen gehalten. Jetzt die Dividende zu steigern, aber den Mitarbeitern die kalte Schulter zeigen, das ist einfach schäbig!
    Harald Uebele
  • Dividenden erhöhen aber Gehaltserhöhungen verweigern? Das ist nicht plausibel und absolut unfair.
    Jürgen
  • Wer Dividenden zahlt, muss auch Löhne erhöhen.
    Laurenz
  • Aktionäre belohnen. Mitarbeiter bestrafen. Geht gar nicht.
    Jan
  • Wertschätzung für die geleistete Arbeit... in Form von Gehaltserhöhungen.
    Verena
  • Wertschätzung, Annerkennung ist ein riesen Thema in der IBM.Zeigt es uns mit Taten nicht nur mit Worten!
    Silke
  • Trotz Pandemie haben viele KollegenInnen mit hohen Engagement für unsere Kunden an ihren Projekten gearbeitet - und das mit Erfolg. Das kann weiter nur mit Wertschätzung gelingen.
    Alexander
  • Also, ich möchte nicht wissen wieviele Aktien diejenigen halten die diese Entscheidungen getroffen haben den EPS zu erhöhen - wirtschaftet unser Leitung hier auf unsere Kosten in die eigene Tasche?
    VS
  • IBM generiert Gewinne durch engagierte und kompetente Mitarbeiter die gleichzeitig Geld durch HomeOffice sparen. Nur ein Gleichgewicht von Aktionären und Mitarbeitern sichert den Fortbestand der IBM.
    Gaby Masanek
  • Wertschätzung für die geleistete Arbeit... nicht nur in Form von ESP sondern auch in Form von Gehaltserhöhungen.
    Uwe Habe ich ja ...
  • In schwierigen Corona Zeiten haben wir der IBM geholfen, das Geschäft am Laufen zu halten und unser Bestes zur Kundenzufriedenheit gegeben. Dafür sollen wir jetzt bestraft und verachtet werden
    Thomas Zigan
  • Wertschätzung ist mehr als Lob an Mitarbeiter, denn Lob bezieht sich immer auf erbrachte Leistungen. Unsere Werte treiben uns an, sie sind der Motor unserer Motivation. Eine Nullrunde motiviert nicht.
    Christiane
  • Dividenden ja, Gehaltserhöhungen nein. Wo bleibt die Wertschätzung und Gleichbehandlung jedes einzelnen IBM Mitarbeiters?
    AD
  • Diejenigen, die so gar nichts mit der Wertschöpfung unseres Unternehmens zu tun haben, die Zocker an der Börse, sollen belohnt werden während wir, die loyalen Werteschöpfer, leer ausgehen. Unglaublich!
    Mathias
  • Es wurde schon oft zitiert das eine große Krise auch neue Chancen bietet, aus der man dann gestärkt in die nächste Runde startet.Gerade in dem Geschäftsfeld der IBM gibt es viele neue Möglichkeiten
    Michael Gonschor
  • Wir konnten das Management während des Lockdowns begeistern - nun sollte uns das Management begeistern!
    Jens Gandert
  • Wo bleibt die Wertschätzung für Kolleg_innen, die Tag täglich den Laden am Laufen halten ?
    Jaan Netzow
  • In schwierigen Corona-Zeiten haben wir alles getan, damit Umsatz und Ertrag stimmen. Eine einseitige Belohnung der Aktionäre ist sozial ungerecht und nicht akzeptabel.
    Michael
  • Eine Gehaltsrunde ist unerlässlich für faire Verteilung
    ES
  • Als jemand der an den "hot topics" der IBM arbeitet (Cloud native) und der durch COVID-19 noch mehr (billable) workload hat, sehe ich dass man mit dem Aussetzen der Gehaltserhöhungen weiter Kollegen der IBM entfremdet.
    Matthias
  • Es ist nicht einzusehen, dass wenn Dividenden erhöht werden, Mitarbeiter eine Nullrunde hinnehmen sollen. In der aktuellen Lage trifft dieses insbesondere die niedrigen Lohngruppen.
    Reme
  • In dieser sehr speziellen Zeit wurde auch die Aufgabe in unserem Arbeitsumfeld zu bestehen deutlich anspruchsvoller. Dies sollte sich auch in der Ent- und somit auch Belohnung wiederfinden.
    Andreas
  • Wir haben der IBM in den Tagen von COVID-19 die Stange gehalten und alle den Job aus dem Homeoffice solide, mit allen Randproblemenen die sich dabei ergeben, weitergeführt. 5ter Stock wird abgemietet und Kosten gespart (Mitarbeiter sind ja eh im Homeoffice?) Dividende für Aktionäre? WAS IST MIT UNS???????????????????
    Alexander
  • Wir sind mehr Wert wie eine Null Runde. Wir haben alles gegeben als es darum geht die Arbeit aufrecht zu erhalten!
    Mathis
  • Was wären die Aktionäre ohne den kleinen Mann? Wir brauchen uns alle und somit müssen auch alle am Erfolg beteiligt werden.
    Andy
  • Liebe IBM-Geschäftsführung, wie zu lesen war, möchte die IBM ihre Aktionäre mit einer Erhöhung der Dividendenzahlung erfreuen. Dieses ist in sofern sehr erfreulich, da diese Tatsache auf ein sehr gutes, abgelaufendes Geschäftsjahr schließen läßt. Deshalb hoffe ich, dass die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen , die dieses gute Ergebnis mit erwirtschaftet haben, durch eine faire Tarifgehaltserhöhung auch profitieren können.
    Uwe Gärtner
  • Covid-19 hat die IBM nicht so stark bzw gar nicht negativ getroffen. Aktionäre leisten dabei einen geringen Anteil - Arbeitnehmer schon.
    Sandra
  • Ich unterstütze die Verdi Intiative für eine Gehlatserhöhung für IBM Mitarbeiter auch in 2020.
    Guido Sommer
  • Bitte setzen Sie das Gehaltsprogramm nicht aus!!! Trotzdem Covid19, haben wir regelmäßig im Home Office mit mehreren Belastungen und zusätzlichen privaten Kosten (Strom, DSL. usw) gearbeitet. Darüber hinaus sind die Lebenshaltungskosten noch stärker als normal gestiegen. Bitte setzen Sie das Gehaltsprogramm nicht aus!!!
    KB IBMer
  • Wenn Dividenden von Anteilseignern erhöht werden können, warum soll dann bei den Mitarbeitern nicht auch etwas ankommen. Was habe ich im Gegenzug von der immer wieder ausgesprochenen Wertschätzung zu halten ?
    Stephan
  • Dividendenerhöhung ja -- Gehaltserhöhung nein: Anerkennung und Wertschätzung der Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Zeiten von Corona sehen anders aus.
    Waltraud
  • Home Office ist mit höheren Kosten für den Mitarbeiter verbunden. Dazu dann eine Nullrunde im ESP. Ich würde mir wünschen, die IBM zeigt wieder etwas mehr Wertschätzung für ihre Mitarbeiter und nicht nur für ihre Großaktionäre.
    Heiko
  • Heute erhielt ich eine Mail von HR (A special thank you from us to you). Das Danke sagen kostet ja nichts - echte Wertschätzung sieht anders aus (in Euro bitte).
    Frank B.
  • Ich habe seit März bis zum Ende der Sommerferien gleichzeitig meinen Job bei IBM und meine beiden Kinder im Homeschooling gemanaged. Für die IBM wurde jeder Termin gehalten und jede Webex möglich gemacht. Ich erwarte Wertschätzung in einer Tarifrunde 2020!!!!!
    Andrea
  • Ich finde, dass ich eine Gehaltserhöhung verdient habe!
    Herman
  • Wenn Geld für eine Dividendenerhöhung da ist, ist eine Nullrunde ein klares Zeichen der (fehlenden) Wertschätzung unserer Leistung. Das wird sicherlich Einfluss auf meine Bereitschaft haben, sich reinzuhängen wenn's mal brennt. Und da es eigentlich immer brennt ... Die Leistung kann sich eben auch an das Gehalt anpassen.
    Uli
  • "Our people", die Ergebnisse mit großen Einsatz erarbeiten, sollten genauso wie Aktionäre am Erfolg beteiligt werden. Arbeitsplatzsicherheit für trusted relations! Eine Tarifrunde 2020 ist wichtig.
    Jutta Riecks
  • Dafür, wie alle Mitarbeiter im veränderten Arbeitsalltag und trotz Corona-Schwierigkeiten mitziehen, finde ich eine Nullrunde beschämend. Dabei aber die Dividende zu erhöhen ist ein krasses Fehlsignal
    Barbara
  • Ich finde auch, dass eine Nullrunde das absolut falsche Signal an die Mitarbeiter ist, wenn gleich Mittel für eine Dividendenerhöhung freigesetzt werden.
    Klaus Hobler
  • Ein Hochglanzposter bringt zwar Farbe ins Homeoffice, steigert aber nicht meine Motivation. Da lassen sich andere Firmen mal richtig was einfallen ! Eine Tariferhöhung mit einer entsprechend hohen Einmalzahlung als Ausgleich für den Pandemie-Einsatz der Belegschaft ist mehr als angebracht.
    Gerhard
  • Ich unterstütze die Forderungen von Verdi. Denn wir sind mehr wert. Trotz immer schwierig werdender Verhältnisse, halten wir den Laden am Laufen. So ist es.
    Lothar
  • Gestiegener privater Aufwand sollte auch entlohnt werden, gerade für jüngere Mitarbeiter, die bereits schon einiges weniger verdienen, ansonsten überlegt man sich doch zur Konkurrenz zu wechseln.
    Daniel
  • Mit einer Nullrunde, kann man keine Konjunktur ankurbeln
    Oumou Houssou
  • Die Mitarbeiter sind das höchste Gut der IBM. Das wird immer wieder betont und es ist schön und motivierend ,das zu hören, wenn es nicht durch eine Nullrunde beim Gehalt bei gleichzeitiger Dividendenerhöhung als reines Lippenbekenntnis oder sogar als Lüge entlarvt würde. Die Pandemie ,deren Herausforderungen und Einschränkungen auch jeder Mitarbeiter zu tragen hat, darf nicht als Grund herhalten müssen, das ESP auszusetzen.
    PS
  • trotz der Weltweiten und wirtschaftlicher Krise in vielen Kundenunternehmen haben wir als IBM Mitarbeiter an einem Strang gezogen und das Unternehmen auf Kurs gehalten. Von uns wird erwartet in Q3 + Q4 "die extra Meile zu gehen". Es ist nur Fair dies über steigende Gehälter auch an uns zurückzuspiegeln
    Marion Nehring
  • Erst durch unsere Arbeit ist es überhaupt möglich Dividenden zu zahlen. Deshalb sollten auch alle Mitarbeiter profitieren.
    Alfred
  • Leistung muss sich lohnen. Wer erwirtschaftet es? Die Mitarbeiter! Ich hatte in der Pandemie eher mehr leisten (und abrechnen) können als zuvor. Das muss sich auch in den Gehältern wiederspiegeln.
    Jörg
  • Wer hält den Laden am laufen ? Wer erwirtschaftet den Gewinn ? Nicht diejenigen, die meinen, eine Nullrunde wäre notwendig. Die Ergebnisse bei der IBM stimmen. Daher: Gutes Geld für gute Arbeit.
    Dieter Gerhard
  • "Our people", die Ergebnisse mit großen Einsatz erarbeiten, sollten genauso wie Aktionäre am Erfolg beteiligt werden. Arbeitsplatzsicherheit für trusted relations! Eine Tarifrunde 2020 ist wichtig.
    Barbara
  • Die gute Leistung der Mitarbeiter die diese Firma am laufen halten, trotz und grade in diesen schwierigen Zeiten, sollte entsprechend honoriert werden. Ein freundliches Schulterklopen reicht da nicht.
    S. Kleyer
  • Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so weit, dass Aktionäre der Belegschaft vorgezogen werden?! Wenn Dividendenauszahlungen, dann gleichermaßen Gehaltserhöhungen.
    Alexandra
  • Ich bin froh, daß es Dank guter IT-Infrastruktur und guter Geschäftsaussichten bisher nicht zu Kurzarbeit kam, und die IBM hier als Vorbild dienen kann. Das hohe Engagement aller sollte sich auch in einer Gehaltsanpassung wiederspiegeln.
    Frank
  • vor allem die Einsparrungen an Strom, Wasser, Heizung die IBM durch Homeoffice hat sollte an die Arbeitgeber weiter gegeben werden, da diese die mehrkosten Tragen.
    Jonathan
  • Die 2020er Tatrifrunde ist absolut NOTWENDIG, wenn die Anstrengungen von allen IBMern - trotz der Herausfordernung Covid19-Pandemie - nicht nur verbal, sondern auch monetär wertgeschätzt werden sollen!
    Andreas Freiherr von Jena
  • Ein Anerkennung der Flexibiltät während der Coronazeit sollte durch IBM anerkannt werden.
    L
  • Mehr Gewinn sollte auch mehr Gehalt für die Mitarbeiter bedeuten...
    Andreas
  • Die Mitarbeiter werden seit Beginn der Pandemie regelmäßig von der Geschäftsleitung für ihre gute Arbeit gelobt. Jetzt ist es an der Zeit, diesen Einsatz auch monetär anzuerkennen!
    Birgit Freund-Gerken
  • Lob und gute Worte wurden vor und während der Pandemie genügend verteilt. Es ist an der Zeit diese in ein faires Tarifergebnis umzumünzen. Wenn schon die Dividende angehoben wird, dann darf der wertschöpfende Mitarbeiter nicht leer ausgehen! Schließlich sind es am Ende die Mitarbeiter mit ihrem Engagement, die trotz unverändert hoher Wokload und schrumpfender Mitarbeiterzahl, das Geld erwirtschaften.
    Thomas
  • Durch "Working from home" mehr private Ausgaben (Strom, Wasser, etc.) ein gute Ergebnis muss nicht immer heissen, mehr Gewinn wie im Vorjahr oder in den vorangegangen Jahren.
    Christian
  • Wie kann es sein, dass die Aktionäre eine Ausschüttung bekommen, aber die Arbeitnehmer leer ausgehen sollen? Was möchte IBM mit dieser Entscheidung erreichen? Da lässt sich viel hinein interpretieren!
    Heike Macke
  • Anstrengungen der Mitarbeitenden in Coronazeiten ist exorbitant.Eigene,private Resourcen werden zur Verfügung gestellt. Psych.Belastungen sind gestiegen. Eine Gehaltserhöhung ist mehr als berechtigt.
    Wolfgang Krause
  • Uns laufen die jungen und auch die erfahrenen Kollegen weg. Die Konkurenz bietet inzwischen bis zu 30% mehr Gehalt. Der Bonus ist ein Witz. Bei andere DAX IT Unternehmen gibt es 5 Stellige Boni.
    Christian
  • Eine 0 Runde für die IBM-Mitarbeiter wäre wie eine 0 Runde für die IBM-Aktionäre. Der Mismatch die Mitarbeiter auszusetzen und die Dividenden zu erhöhen erklärt sich von selbst.
    Roland Püttner
  • Eine Tarifrunde 2020 ist absolut notwendig, weil der Einsatz und die Belastung der IBM-Mitarbeiter gerade während der Corona-Zeit enorm ist und sie hervorragende Arbeit geleistet haben. Dies muss auch in der Tarifrunde entsprechend anerkannt werden.
    Stefan
  • Für die Wertschätzung der Mitarbeiter_innen ist eine Gehaltserhöhung notwendig. Nur mit motivierten Mitarbeiter_innen erhält die IBM ein gutes Ergebnis
    A
  • Motivierte und engagierte Mitarbeiter sind die Basis für den Erfolg des Unternehmens. Eine Würdigung der Leistung speziell in Covid19 Zeiten ist wichtig!
    Beate
  • Die insgesamte Mitarbeiterbelastung durch COVID ist im HO gestiegen. Auch gab es große Preissteigerungen im Handel durch COVID, Klimaziele und umweltbewußte Veränderungen. Warum gibt es nur ein Hybrid Modell im Firmenwagenprogramm und das total überteuert? Alles wird teurer aber das Gehalt bleibt gleich - so funktioniert das nicht!
    Pia
  • ich möchte für meine Arbeit anständugt bezahlt werden. Mach macht immer mehr sonder Arbeiten oder mehr Stunden Daher wird es auch mal an der Zeit.
    tanja litzinger
  • Da die Beitragsbemessungsgrenze bestimmt wieder steigt, sinkt der Beitrag der IBM zur Altersvorsorge (IVP,ZVP) entsprechend. Das heißt nicht nur Nullrunde, sondern ein Absenken der Gesamtvergütung.
    Jürgen
  • Eine Beteiligung am Gewinn des Unternehmens darf nicht nur an die Aktionäre gehen, sondern an die Mitarbeiter in Form von entsprechenden Gehaltsanpassungen, welche den Gewinn ja erwirtschaften!!
    Thomas R. Reinhard
  • Wir hatten keinen Lock-Down. Warum sollte es dann ein Aussetzen, einen Lock-Down, der Tarifrunde geben? Tarifrunde jetzt!
    Boris
  • Die Tarifrunde ist ein Zeichen der Wertschätzung, daher erwarte ich das von unserem Arbeitgeber.
    Judith
  • Zur Anerkennung des in der Krisenzeit geforderten und erbrachten Einsatzes gehört auch eine angemessene Entlohnung. Ich hoffe daher auf einen fairen Tarifabschluss.
    Viktor Mihajlovski
  • Investition in die Mitarbeitenden ist Investition in die IBM!
    Barbara
  • Don´t suspend the ESP - ich unterstütze die Forderungen von VERDI
    Olaf Piewig
  • Motivation nur durch "E-Mails" ist nicht ausreichend! Die zusätzlichen Kosten und Aufwände müssen durch ein Gehaltsprogramm kompensiert werden.
    Klaus Klein
  • Ich bin bei der Tarifrunde dabei und unterstütze die Vorderung vollumfänglich.
    Helmut
  • Dividende hoch, Reallohn auch denn weltweites Time4U Programm (freitags frei für Bildung) nicht praktikabel
    Harald
  • Wertschätzung der Mitarbeiter ( damit auch eine entsprechende Entlohnung bzw. Tariferhöhung) ist gerade für eine langfristige Firmen - Strategie wichtig, nicht nur Aktienkurse.
    Leander
  • Inflationsbereinigt sind 4% Mehrwert- Forderung minus 2% Inflation, deutlcih weniger, als 6% Dividende. Mehr leisten, aber weniger verdienen - das geht gar nicht.
    Joerg Kunze
  • Es muss doch besonders im Sinne der IBM und der Aktionäre sein, die wichtigsten Assets, nämlich die angestellten IBMer*innen, entsprechen zu belohnen, damit diese bleiben und auch für die nächsten Jahre für satte IBM Gewinne und Dividenden sorgen...
    Peter Kelemen
  • Dvidende hoch und keine Gehaltserhöhung - das ist ein Schlag ins Gesicht.der Mitarbeiter.
    Thomas Gärtner
  • Insbesondere in herausfordernden Zeiten ist Wertschätzung besonders wichtig!
    Dorothea Wallura
  • Durch die immense Belastung aller MA und deren Familien ist es wichtig, die nötige Wertschätzung zu zeigen. Leider wird ignoriert, dass der motivierte MA das höchste Gut eines Unternehmens ist.
    Jens Bergmann
  • Ich bin 40 Jahre bei der IBM Deutschland und habe viele Veränderungen erlebt. In den letzten Jahren erlebe ich allerdings einen Ausverkauf der IBM Deutschland. Wichtige Skills gehen verloren, vieles wird aus dem nichtreguliertem Ausland erbracht. Meine Sorge ist, das man in der IBM Zentrale auf die Idee kommen könnte, den deutschen Markt komplett aus einem nichregulierten EU Land zu betreuen. Das kann nur eine starke Gewerkschaft mit der vollen Unterstützung der deutschen IBMer und eine kluge Politik unseres deuschen Management verhindern.
    Uwe Volkmann
  • Since we keep doing a great job and make a decisive contribution to IBM's market strength, but inflation is steadily reducing some of our wages, so that a yearly adaption of our income is more than justified.
    Gerald Hosch
  • IBM bedankt sich immer bei ihren Mitarbeitern für die gute Arbeit in diesen aussergewöhnlichen Zeiten. Gerade deswegen sollten IBMer in diesem Jahr im ESP berücksichtigt werden. Es ist Zeit für eine Anerkennung!. @Verdi, danke für Euren Einsatz
    Vassiliki
  • Gerade da nur Signings gewürdigt werden aber die Mitarbeiter, die dann die wirkliche Arbeit gegen alle Prozesse umsetzen müssen kaum Anerkennung erhalten, sollten die Lohnanpassungen in diesen Zeiten und möglichen Dividendenerhöhungen als Priorität gesehen werden!
    J
  • Wir wollen ein gerechtes Gehaltsprogramm in 2020. Die Erhöhung sollte der der Dividenden entsprechen.
    Sabine Steinhauer
  • Es ist traurig, dass die Mitarbeiter monetär immer weniger wertgeschätzt werden und Executives immer mehr verdienen. Wo bleibt die Gleichbehandlung?
    Andrea
  • Fast alle IBM-Mitarbeiter sind bereit, die Extrameilen zu gehen, die nötif sind, um IBM auch in schweren Zeiten erfolgreich zu halten. Nullrunde als Dank ist das völlig falsche Signal !
    Martin
  • Wertschätzung nicht nur durch warme Worte - auch durch eine angemessene Tarifrunde 2020 !
    Carsten Siegler
  • In meinem Bereich gilt seit einem Jahr nicht mehr eine Person auf ein Projekt, sondern eine Person parallel auf zwei Projekte. Das bringt mich schnell auf Kosten meiner Gesundheit in ein Burn-Out und IBM spart viel Geld! Das kann es nicht sein. Viel Arbeit soll auch fair bezahlt werden!
    Holger
  • Dass die Pandemie Einschränkungen fordert ist nachvollziehbar und für überzogene Forderungen ist nicht die Zeit. Eine Nullrunde bei gleichzeitiger Dividendenausschüttung ist aber nicht hinnehmbar.
    Sid
  • Der Verzicht auf (berechtigte und sinnvolle) Gehaltserhöhungen würde nur zur Gewinnoptimierung beitragen. Nicht zur Stabilisierung des Unternehmens. Daher keine pauschale Nullrunde!
    Markus Weingardt
  • Die MitarbeiterInnen leisten in schwierigen Covid-Zeiten außergewöhnliches; dies muss unbedingt honoriert werden, denn ohne dieses Engagement können zukünftig auch keine Dividenden erhöht werden!
    Jürgen
  • Keine Verhandlungen anzubieten ist nicht akzeptabel. Eine Tarifrunde muss gestartet werden!
    Thomas
  • Wenn eine Dividende ausgezahlt wird, muss es auch einen angemessenen Tarifabschluss bei der IBM geben. Wo bleibt die Wertschätzung für die Mitarbeiter?
    Jürgen
  • Aktionäre mit Dividende belohnen, aber die, welche die Werte schaffen mit einer Nullrunde abspeisen, zeugt nicht von Respekt gegenüber den Mitarbeitern.
    Jürgen
  • Auch unter deutlich erschwerten Bedingungen halten wir den Betrieb am Laufen. Bitte das sehen und honorieren. Die ATZ Regelung ist dabei ein wesentlicher Punkt!
    Helmut
  • Danke für eine angemessene Entlohnung!
    Nicole
  • Ich drücke der Kommission die Daumen und hoffe auf einen fairen Abschluss
    Stefan Hummel
  • Wenn die IBM es sich leisten kann trotz Pandemie Aktionären bessere Dividenden zu zahlen, kann sie es sich auch leisten ihren Angestellten, die das erst möglich machen, eine Gehaltserhöhung zu zahlen.
    Benjamin
  • Leistung muß anerkannt werden! Es ist traurig wie IBM immer wieder versucht beim wertvollsten Gut, den Mitarbeitern, zu sparen.
    Andreas
  • Gerade unter schwierigen Bedingungen ist der unermüdliche, hochprofessionelle Beitrag der Mitarbeitenden zum IBM Geschäftserfolg (die weiterhin hohe Profitabilität dokumentiert dies) finanziell anzuerkennen. Deshalb ist ein substanzieller Tarifabschluss 2020 in Deutschland mehr als gerechtfertigt.
    Hendrik Beckmann
  • Divedenden erhöhen und die Mitarbeiter kurz halten geht GAR NICHT!!!!!
    Irene
  • Eine starke Tarifrunde in Zeiten in denen IBMer aus dem HO heraus das Geschaeft am Laufen halten, und das ausgezeichnet, sollte honorieren, was jeder einzelne hier leistet.
    Achim Rehor
  • Wir sollten unbedingt unsere Forderungen vortragen. Wir arbeiten trotz Corona-Krise an unseren Umsatzzielen unter erschwerten Bedingungen an den uns gesetzten Zielen
    Andrea
  • Ohne motivierte Mitarbeiter werden auch irgendwann die Shareholder das Interesse an der Company verlieren, wenn die Ergebnisse nicht mehr stimmen.
    Udo
  • NullRunde bei Dividendenerhöhung geht gar nicht !
    Uwe
  • Eine Erhöhung der Dividende und eine Nullrunde bei den Gehältern passt nicht zusammen!
    Stefan
  • "Work from Home" erfordert(e) von mir schnelle Investitionen in private Infrastruktur (Internet, Büroausstattung, etc.) die es erst ermöglicht, meine Leistung weiter zu erbringen.
    Susanne
  • Wir brauchen eine Tarifrunde, auch in 2020!
    Kordula
  • Wir Mitarbeiter geben unser Bestes und schaffen ein gute Ergebnis für IBM - dies sollte auch entsprechend entlohnt werden!
    Maximilian
  • Gerade in der Corona Zeit hat IBM gesagt und auch gezeigt, dass sie Verantwortung in der Welt und der Gesellschaft tragen möchte und das auch tut. Das sollte nicht bei den eigenen Mitarbeitern aufhören!
    David Hötten
  • wir haben in Zeiten von Corona unseren Einsatz für die Firma nicht runtergefahren , im Gegenteil viel Zeit und Commitment für die Firma und gegenüber unseren Kunden gezeigt. Das muss anerkannt werden.
    Catherine
  • Wir haben vor Ort und im Homeoffice immer voll gearbeitet. Da wurde alles möglich gemacht, was getan werden musste. Selbst bei einem gewissen Risiko sind wir zum Kunden gefahren und haben geleistet.
    Klaus-Dieter Grannemann
  • Es kann nicht sein, dass für die Aktionäre die Dividende steigen soll, aber dass die Mitarbeiter, die dieses dafür notwendige Geld erwirtschaften, leer ausgehen sollen.
    Conny Familienname
  • Wir wollen eine Tarifrunde haben.
    Günter
  • Wir brauchen dringed eine Tarifrunde, die auch bessere Ruhestandsabkommen enthält.
    Peter Schechtl
  • Eine Gehaltserhöhung drückt eine gewisse Wertschätzung für alle geleisteten Tätigkeiten aus, die wir alle in dieser schwierigen Zeit geleistet haben.
    Ugur
  • Tarifverhandlungen mit starken Ergebnissen sind auch in diesem Jahr unverzichtbar.
    Martin
  • Tarifverhandlungen mit starken Ergebnissen sind auch in diesem Jahr unverzichtbar.
    Martin
  • Es darf keine NULL Runde geben.
    Petra Matthäi
  • Wir wollen eine angemessene Tarifrunde 2020!!!!
    Nicole
  • Die Firma erwartet von uns gute Leistung auch in schwierigen Zeiten; wir Mitarbeiter erwarten gute Entlohnung!
    MZ
  • Eine Gehaltserhöhung drückt eine Wertschätzung für diejenigen aus, die mit ihrem Einsatz den Umsatz der IBM generieren.
    Heiko Rhein
  • Die Mitarbeiter erledigen im Homeoffice weiterhin ihre Arbeit trotz mangelhafter Ausstattung. Der Umsatz steigt bei sinkenden Ausgaben (keine Reisen usw.). Konsequenz: Mitarbeiter 0 - Dividende 1?!
    Johannes Schmidt
  • Wir haben trotz Corona die Leistung gebracht, alle Projekte auf Remote geleistet also sollen wir auch eine Tarifrunde haben.
    Sabrina
  • Wertschätzung aller IBMer durch die IBM. Daher Tarifverhandlungen jetzt!
    Michael
  • Ich bin mehr wert.
    Uwe
  • An die IBM, das Aussetzen des Gehaltsprogramms ist der falsche Schritt. Daher die Forderung - Gehaltserhöhung zum Abfedern der Inflation ist notwendig!
    Andreas
  • Wir wollen eine Tarifrunde haben
    Sebastian
  • Wer erbringt die Leistung, auch in der Pandemie? IBMer aus dem HO heraus und auch vor Ort beim Kunden. Sie zeigen, dass die IBM für unsere Kunden da sind. Gehalt erhöhen, Dividende streichen!
    Armin Ehlert
  • Auch in Zeiten von Corona ist es wichtig, dass die IBMer*innen eine Gehaltserhöhung bekommen, bevor man die Dividenden erhöht.
    Anja Ogurek
  • Gerade in diesen Zeiten von den Mitarbeitern Durchhaltevermögen fordern, Leistung und Engagement. Keine Gehaltserhöhung als Anerkennung dessen aber gleichzeitig die Dividenen zu erhöhen ist unethisch!
    Monika
  • In COVID19 Zeiten leisten die Kolleg_innen unter erschwerten Bedingungen enormes. Daher ist eine Gehaltserhöhung in 2020 für alle Mitarbeiter mehr als angebracht.
    Carmen Niess
  • Man schaue hier: https://m.onvista.de/news/ibm-zahlt-seit-dem-jahr-1916-eine-dividende-381076881 und dann weiß man, was bei IBM am wichtigsten ist. Besonders die Höhe der Dividendenrendite ist beeindruckend - davon muss etwas für die Mitarbeiter, die das Unternehmen ausmachen, übrig sein
    Kerstin
  • Wir Mitarbeiter sind das höchste Gut der IBM. Ohne unseren engagierten Einsatz gäbe es nichts auszuschütten. Die Mitarbeiter sollen eine entsprechende Würdigung erfahren. Erst Gehälter, dann Dividende
    Andreas
  • KEIN "Growth Driven Plan"-Bonus für 2019 - Begründung: IBM ist 2019 nicht gewachsen. GLEICHZEITIG für Ginni Rometty 20 MILLIONEN Bonus - Begründung: IBM sei um 0,1% gewachsen ?!? Passt nicht zusammen!!
    Andreas Freiherr von Jena
  • "Mitarbeiter first" muss die Devise lauten, dazu gehört ein ordentliches Gehaltsprogamm. IBM rühmt sich motivierte Mitarbeiter zu haben, so wird das nix mit Motivation.
    Dirk
  • The one unbeatable talent IBM has been most proud of throughout its history has been, and is today, the contributions of loyalty and skill of every employee (TW 1960) Gehälter zuerst, dann Dividenden
    Monika Hannig
  • In schwierigen Zeiten haben wir viele Dinge für den Arbeitgeber und den Kunden bewältigt, trotz der uns umgebenden Umstände, das sollte gewürdigt werden
    melanie schieren
  • Die IBM soll mit den Mitarbeitern fair umgehen. Ohne unsere Arbeit können sie auch keine Dividende auszahlen. Es ist immer ein Nehmen und ein Geben. Solange die Dividende erhöht oder bezahlt wird, sollten auch die Gehälter steigen.
    Simon
  • Passt ins Bild von dieser IBM. Wasser predigen (Nullrunde für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) und Wein saufen (Erhöhung der Dividende für die Aktionäre). Was für eine Wertschätzung. Unglaublich !
    Jörg E. Heinzig
  • Die Kolleg*innen haben die IBM mit erheblichem persönlichen Einsatz durch das Corona Desaster getragen, aber statt Wertschätzung soll es eine Nullrunde geben. Ist das der Dank?
    Ingo F.
  • Ein Schelm der dabei böses denkt... Wieviel Aktien hat das Excecutive Management ? ...die kommen mit einer Nullrunde im ESP ganz gut zurecht, die bedienen sich an der Dividende und können sich danach noch gegenseitig auf die Schultern klopfen weil die Expenses deutlich geringer sind als im Budget incl. eines ESP geplant war.
    Frank
  • Solange die Dividene erhöht wird, sollten auch die Gehälter steigen können - im gleichen Rahmen ohne überzogene Forderungen.
    Thomas
  • Client First und One IBM wird von uns Mitarbeitern auch unter schwierigen Bedingungen ermöglicht. Und was ist mit Our People? Eine Tariferhöhung ist ein guter Beitrag dazu!
    Martin
  • Gerade in den schwierigen Zeiten von heute ist eine Anerkennung der Leistung der Mitarbeiter wichtig, denn sie legt die Basis für den Erfolg von Morgen.
    Georg
  • Liebe Geschäftsführung! Angesichts der kritischen Finanzsituation in vielen Haushalten: Geht jetzt die Extrameile - wir brauchen eine deutliche Lohnsteigerung, ein "weiter so" ist nicht akzeptabel!
    Franka Uhlig
  • Es ist eine Schande, wie eine IBM Ihre Mitarbeiter behandelt! Wie von allen Vorgesetzten bestätigt haben die Mitarbeiter Ihr Bestes gegeben, um 2019 erfolgreich zu machen und in 2020 die COVID Kriese zu meistern. Das hat allen Mitarbeitern viel abverlangt und jetzt ist IBM nicht einmal bereit dies in Form einer Lohnanhebung zu würdigen.
    Ulf Windhorst
  • Was für eine Wertschätzung wenn die Mitarbeiter eine Nullrunde bekommen, und die Aktionäre mal wieder die Dividende absahnen?! Unglaublich !
    Walter
  • Mir ist vor allem die Ausweitung der Geltungsbereiche der Tarifverträge auf Band 9 wichtig. Die Vertriebskolleginnen und Kollegen profitieren dabei direkt durch ein höheres Grundgehalt. Alle weiteren Vorteile wie z.B. die Regelung des Verbots einer ordentlichen Kündigung der Kolleginnen und Kollegen ab dem 53 Lebensjahr gilt dann unmittelbar für die ver.di Mitglieder. So etwas ist in unseren Zeiten leider wichtig.
    Thomas Rüter
  • Welche eine Signalwirkung für die IBM Mitarbeiter, wenn IBM die Dividende erhöht und Alle, die dazu beigetragen haben, leer ausgehen zulassen, Alle IBMer haben besonders in diesem Jahr mit ihrer Arbeitsleistung dazu beigetragen, dass IBM bis jetzt gut durch die Krise gekommen ist. Deshalb muss es einen angemessenen Beitrag / Bezahlung / Anerkennung für die Mitarbeiter geben.
    Bernd Klinkenberg
  • Wir IBMer zeigen Flexibilität und Leistung. Eine Gehaltsrunde sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Gute Leistung und gute Gegenleistung gehören zusammen.
    Wolfgang Streit
  • Wenn ein Aktionär mehr Wert als ein Mitarbeiter ist, dann können wir das Unternehmen bald schließen.
    Uee Friedrich
  • Der Arbeitgeber will immer mehr als 100% von uns Mitarbeitenden. Jetzt liegt es an ihm zu zeigen, dass er auch bereit ist unsere Einsatzbereitschaft zu honorieren. Eine wertschätzende Gehaltserhöhung ist Pflicht.
    Andreas
  • Gerarde in Zeiten wie diesen, wo die Pandemie die Welt ausbremst, haben doch wir Mitarbeiter gezeigt, das sich der Arbeitgeber 100 % auf uns verlassen kann. Nun ist es an der Zeit das auch zu würdigen!
    Marcu
  • ESP ja, wir sorgen für den Erfolg der IBM, auch in den schierigen COVID-19 Zeiten
    Ulli
  • Ohne den Einsatz der Mitarbeiter ist es nicht möglich Erfolge zu erzielen! Wir Mitarbeiter sollten für das Erreichen belohnt und nicht bestraft werden!
    Lars
  • Viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben sich sehr stark engagiert und dabei die Familie am Laufen gehalten und das Homeschooling. Es gab von der Firma kein Entgegenkommen z.B. in Form von reduzierten bezahlten Stunden für die Kinderbetreuung und Homeschooling. Es gibt auch keine Zuzahlung für die zusätzlichen Kosten im Home Office. Ich bin stolz, dass IBM diese besonderen Herausforderungen als Firma gut meistert. Trotzdem sollten gerade die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die dies stemmen, nicht vergessen werden.
    Yvonne
  • In Analogie zu: "Gewinne werden privatisiert und Verluste tragen die Allgemeinheit", die Gewinne werden mit den Aktionären geteilt und die Mitarbeiter werden mit den Verlusten konfrontiert.
    Burkhard Alt
  • Dividenden erhöhen und die Mitarbeiter mit einer Nullrunde bestrafen geht gar nicht. Die Entscheider sollten einmal darüber nachdenken, wer die Dividenden erwirtschaftet hat.
    Thomas Kaiser
  • Wer genug Geld für eine Dividendenerhöhung hat, kann auch die Löhne erhöhen.
    Peter Winter
  • Angefangen 2008 es zieht sich wie ein roter Faden, ZUV, Sonderzahlung Nov., dann mal eben kein GDP und so weiter. Nullrunde ist ein NoGo. Von Lob allein kann man nicht leben. Tariferhöhung muß sein!!
    Fank Korsch
  • Von Wertschätzung ist NICHTS mehr zu spüren. Wie die Bonuszahlungen, Urlaubsgeld, Gehaltserhöhung zukzessive gesunken sind, sind auch im gleichen Maße Motivation gesunken. Jetzt sind wir bei 0!
    Andreas
  • Unsere Mitarbeiter tragen mehr zum Erfolg bei als unsere Investoren! Daher Gehaltserhöhungen vor Dividenden!
    Alexander Scholl
  • Die Mitarbeiter einerseits ständig für ihre Resilienz und Einsatzbereitschaft in Zeiten der Krise zu loben, aber andererseits das ESP aussetzen zu wollen, ist schlichtweg schizophren!
    Bettina
  • Firmen die staatliche Hilfe erhalten, dürfen keine Dividenden zahlen. Es ist also nicht einzusehen, weshalb bei IBM der Mitarbeiter die Lasten der Pandemie tragen soll, die Aktionäre aber sogar steigende Dividenden erhalten.
    Ulrich Helmich
  • Es wäre eine Schande die Mitarbeiter die dieses Unternehhmen immer wieder zum Erfolg gebracht haben mit einer Nullrunde zu brüskieren. Wenn es nicht anders geht ist wohl ein Streik das letzte Mittel.
    Jörg
  • Es sind die Mitarbeiter, die in dieser Krise die IBM am Laufen halten! Jetzt Dividende auszuzahlen und die Mitarbeiter auf eine 0-Runde einzustellen ist schlicht ungezogen, unsozial und frech!
    Heidrun Sting
  • Geld für Aktionäre ist vorhanden, doch nicht für die Lesitungsträger? IBM sägt den Ast ab, auf dem die Company sitzt. Wozu führt der Umgang des Unternehmens mit seinen MAs? -> Gute, fähige, junge Leute verlassen das Unternehmen, der Rest sitzt die Zeit bis zur Rente ab - ist das die gewollte Message???
    Silke
  • Wenn das Unternehmen Interesse an seinen Mitarbeiter hätte, wäre eine Nullrunde ein NoGo. Leider zeigt die Anzahl der schrumpfenden Mitarbeiter was wirklich gewollt ist.
    Sven Familienname
  • Bleibt IBM beim Nee zum ESP bin ich beim Streik dabei!
    Philip
  • Schwierige Bedingungen in der Krise für die Mitarbeiter. Verzicht auf das gewohnte Büro und gleichzeitig eine erhöhte Workload. Diese Arbeit haben die Mitarbeiter erfolgreich gestemmt. Deshalb ESP JA!
    Jens
  • Wenn Dividende für PensionsFonds der exIBMer ausgezahlt wird, welche junge MA ohne BetriebsRente im Vertrag erwirtschaften, dann ist fraglich, wie lange diese das ohne ESP-Bonus noch mitmachen.
    R
  • Wenn goldener HandSchlag zum 30.6. mit 6 BruttoMonatsLöhnen Corona-Bonus RisikoZuschlag getoppt wird, damit IBMer in dieser für AN schwierigen ArbeitsMarktLage wirklich geht, dann ist Geld für ESP da.
    Raphaelo Piretti
  • Gute Leistung unter erschwerten Bedingungen muss belohnt werden, nicht bestaft. Eine Nullrunde ist sicher keine Belohnung.
    Andreas
  • Letztes Jahr wurde Finanz vom Gehaltsprogramm ausgenommen, jetzt gibt es für alle nichts - dann bitte auch Checkpoint etc. aussetzen, macht keinen Sinn.
    Paul
  • Auch wenn die Corona-bedingten Umstände Argumente für eine Nullrunde zu liefern scheinen, so lehrt die Erfahrung, dass bei deren Erfolg durchaus bei der GF Begehrlichkeiten zu deren Wiederholung auch ohne besondere Umstände geweckt würden. Daher: obsta principiis!
    Helmut
  • Ich bin mehr wert! Vor allem in der Home Office Zeit profitiert der Arbeitgeber von meinem Einsatz, der Motivation & der Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter.
    M
  • Wir machen einen guten Job - trotz Coron! Das wird uns immer wieder von unserem Arbeitgeber bestätigt. Die Gehaltsrunde soll aber ausfallen - wegen Corona???
    Manuela
  • Die Wertschätzung auch der älteren Kollegen muss erfreulich sein und nicht notgedrungen erlebt werden. Dafür brauchen wir die Gewerkschaft!
    Hella
  • Uns wird bei allen Veranstaltungen gesagt wie toll wir sind und wie gut die Arbeit ist, die wir leisten. Wenn es aber darum geht, das Portemonnaie aufzumachen, sieht man was die Mitarbeiter der IBM wirklich wert sind. Ich kann diese Heuchelei nicht mehr hören.
    Achim
  • Junge Menschen einstellen, alten Kollegen einen würdigen Vorruhestand ermöglichen, Leistung fair honorieren- so steigert man langfristig den Aktienwert, nicht durch pressen der Zitrone!
    Jörg
  • Die FK werden immer wieder angehalten, Leistungen zu würdigen, doch die GF ist nur bereit 'Glasperlen' statt echter Anerkennung zu verteilen. Fehlender Invest in das wichtigste Asset wird sich rächen.
    Jens
  • Langfristiger Erfolg kann nur durch Wertschätzung aller Stakehholder gelingen. Mitarbeiter unberücksicht zu lassen führt zu einem gefährlichen Ungleichgewicht.
    Stephan Hiller
  • Ja, ich will - am Erfolg des Unternehmens teilhaben. Ja, ich will - gewertschätzt werden. Ja, ich will - für meine wetschööpfende Tätigkeit ein wertschöpfendes Gehalt bekommen.
    Uwe Jek
  • Motivation erfordert Wertschätzung, in dem Wort steckt alles drin.
    Kurt Supper
  • "THINK" ,.... (Thomas J. Watson)
    Dieter
  • Shareholder Value ist ja ok, aber nicht wenn die jenigen, welche den Erfolg erarbeiteten leer ausgehen! Das ist dann ein Schlag ins Gesicht der Mitarbeiter die am Erfolg durch Fleiss beteiligt sind.
    Markus
  • Wer erwirtschaftet die Gewinne von morgen? Wir oder die Aktionäre?
    Marcus
  • Keine Gehaltserhöhung wegen "uncertainty around the market value of skills". Sorry, das ist eine Armutszeugns für die IBM. Meine Skills sind definitiv eine Gehaltserhöhung wert!
    Ingo
  • Weil wir es Wert sind.
    Jens Thamm
  • Lieber Gregor, wer soll das denn noch ernst nehmen, wenn Du in Deinen All Hands ausdrücklich die Leistung Deiner Mannschaft lobst. Wir sind doch nicht im Kindergarten wo das noch zieht, oder etwa doch?
    Rainer
  • 2019 war ein erfolgreiches Jahr. Gehaltsabschlüsse beziehen sich meines Wissens auf das Vorjahr. Es ist nur recht und billig für die im Jahr 2019 geleistete Arbeit entsprechend entlohnt zu werden.
    Ingo Braun
  • Auf eine Nullrunde bei den Mitarbeitern folgt die nächste Null beim Gewinn und dann bei den Dividenden (Division/Null).
    Carsten Wieske
  • Definition Wertschätzung: Wertschätzung ist verbunden mit Respekt, Wohlwollen und drückt sich aus in Zugewandtheit, Interesse, Aufmerksamkeit und Freundlichkeit. IBM definiert Wertschätzung mit einem Wort: Nullrunde!!
    Marion
  • Nicht nur für ausgewählte Mitarbeiter/innen darf es eine Gehaltserhöhung geben - One Team IBM gilt auch bei Gehaltserhöhungen!
    Jürgen
  • Wer Dividenden zahlen kann, sollte sich überlegen, wie die Dividenden erwirtschaftet werden. Gerade in diesen schwieigen Zeiten wäre es fair, wenn sich alle Stakeholder an ihre Verantwortung dem Unternehmen gegenüber erinnern würden.
    Stefan
  • Der Workload steigt, da ältere Mitarbeiter die Firma verlassen und die Kollegen die bleiben, müssen zum Teil die Arbeit mit übernehmen. Die Kollegen halten unsere Firma am leben. Eine Nullrunde ist da ein falsche Signal!
    Dieter Skladny
  • Ich verstehe, dass es in einer weltweiten Krise, in der viele Menschen und Firmen um ihre Existenz ringen, die betroffenden Unternehmen teils einschneidende Maßnahmen ergreifen müssen. Doch solange ein Unternehmen wie die IBM seine Aktionäre mit Zuwendungen beglückt, besteht absolut kein Grund, das nicht auch im selben Maße für seine Mitarbeiter zu tun, die sogar unter erschwerten Bedingungen diesen Mehrwert erwirtschaftet haben.
    Alex Rücker
  • Ich hoffe die GF sieht ein das es ohne motivierte Mitarbeiter sehr schwer wird in Zukunft Gewinne und Dividenden zu erwirtschaften, wenn nicht, bekommt sie halt die Leistung die sie bezahlt und diese Bezahlung fällt im Vergleich zum Markt nun mal ab.
    Christian
  • Eine Erhöhung der Dividende ist erst durch den Einsatz und die erfolgreiche Arbeit der MitarbeiterINNEN möglich. Daher muss es dafür auch eine entsprechende Wertschätzung für die MitarbeiterINNEN in Form einer Tariferhöhung geben.
    Gudrun
  • IBM muss hervorragende Leistungen beim Kunden zeigen; dies geschieht durch hervorragende Mitarbeiter; diese Leistung muss gehaltlich hervorragend entlohnt werden! Dies ist folgerichtig und selbstverständlich.
    Frank Winkler
  • Immer weitere Streichungen (Mitarbeitermotivation, Kosten-Sparmaßnamen) jetzt noch Aussetzen einer i.d.R. Tariferhöhnung ist aktuell fehlendes Fingerspitzengefühl bei der GF. Stockholder Value counts.
    Rainer
  • Watson sagte mal, dass die Mitarbeiter das wichtigste Asset der IBM wären. Leider ist das lange her. Back to the roots würde IBM an dieser Stelle gut tun.
    Michael
  • Leider zeigt sich hier in der Halteung der GF mal wieder, dass hier tolle Reden geschwungen werden, wenn es darum geht in Calls zu versichern welche wichtigen und tollen Assets wir Mitarbeiter sind, . Wenn es aber konkret wird diese Assetts zu würdigen, dann ist da wieder nichts. Armselig. Erinnert mich ein wenig daran, wie toll zum Anfang der Pandemie den sogenannten systemrelevanten Berufen zugeklatscht wurde - wenn es aber um Geld ging war da nichts mehr. Und um das nicht falsch zu verstehen - ich halte unseren Job nicht für systemrelevant nud wenn IBM das Geld nehmen würde und damit Menschen in systemrelevanten Verufen unterstützen würde, würde ich sofort einer Nullrunde für mich zustimmen.
    Frank Schilling
  • Der Workload wir immer mehr und die Anforderung an die Mitarbeiter auch.Dies muss sich in einer Tariferhöhung wiederspiegel, als Anerkennung für unseren Einsatz großen Einsatz!!!.
    Rolf Frank
  • Anscheinend kennt die Dividende der IBM seit vielen Jahren nur einen Weg, und zwar nach oben. https://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=24&l=0&isin=US4592001014
    Thomas S.
  • Eine Erhöhung der Dividende ist durch die erfolgreiche Arbeit der MitarbeiterINNEN möglich. Daher kann es auch nur eine entsprechende Wertschätzung für die MitarbeiterINNEN in Form einer Tariferhöhung geben.
    Klaudia Schönherr
  • Immer wieder wird vom Management der Mitarbeiter gelobt, gerade in diesen ungewöhnlichen Zeiten - dann sollte sich das auch in einer positiven Tarifrunde darstellen lassen. Dann ist das Lob auch glaubwürdig!
    Annette Lichter
  • Wir stehen vor großen Herausforderungen, und verdienen eine Entlohnung die unserer Leistung gerecht wird.
    Carsten
  • Nullrunden zerstören jegliche Motivation zu Extrameilen
    Roland
  • Seit vielen Jahren kann man sich dem Eindruck nicht entziehen, daß die IBM GF in Grundsätzen wie Honorierung, Motivation, Miteinander anstatt einem Gegeneinander kläglich versagt. Umbruch überfällig!
    Rainer
  • Die Firma muss ihre Prioritäten richtig setzen: sind die Mitarbeiter, die all das Wachstum stemmen und in der Coronazeit übermenschliches geleistet haben, das wichtigeste Gut oder die Aktionäre? Genau.
    Wolfgang
  • Eine Nullrunde wäre absolut unangemessen. Am Unternehmenserfolg (Dividendenerhöhung) sollten vor allem die MAs partizipieren . Es wäre außerdem eine Wertschätzung in dieser schwierigen Zeit (Corona).
    Daniel
  • So wie IBM die Mitarbeitet behandelt, werden vielleicht viele einmal ins BGB schauen und sehen, dass wir nur "eine Leistung mittlerer Art und Güte" schulden. Dann passt das Gleichgewicht wieder ;-)
    Frank
  • Die Belegschaft engagiert sich und erarbeitet damit Gewinn bzw. Dividende. Wo bleiben bei dem Grundgedanken des Managements Wertschätzung und Motivation der Mitarbeiter ?
    Gerhard Fischer
  • Lieber eine Gehaltserhöhung, als eine Dividendenerhöhung! Von der Gehaltserhöhung haben diejenigen etwas davon, die für den Geschäftserfolg gesorgt haben.
    Gabriele Zuckmayer
  • Wir geben alles für die Firma im HomeOffice, viele arbeiten sogar mehr. Die Firma spart an laufenden Kosten für Büro und an Reisekosten nahe Null. Alle Mitarbeiter sollten am Gewinn der IBM teilhaben
    Bernhard Meyer-Willner
  • Eine Nullrunde ist ein Schlag ins Gesicht der Mitarbeiter. In einem schwierigen Umfeld haben die IBM Mitarbeiter einen wesentlichen Beitrag für unsere Kunden und für die IBM geleistet. NPS Faktoren für Delivery und Sales steigen, Gehälter stagnieren!
    Dirk Glaeske
  • Mitarbeiter sind wichtiger wie Aktionäre. Deshalb nicht nur Auszahlung einer Dividende and die Aktionäre, sondern auch eine entsprechende Gehaltserhöhung an die Mitarbeiter.
    Ulli Rommel
  • Wer eine starke Mannschaft will muss Alle motivieren.
    Norbert
  • Wenn Gewinne ausgeschüttet werden können, sollten diese zum Teil auch in Mitarbeiter investiert werden!
    Maik
  • Die Dividenden an die Aktionäre sollen erhöht werden und die Mitarbeiter nichts bekommen. Ich frage mich, wer hat denn den Mehrwert erarbeitet? Die Mitarbeiter, das höchste Gut für die Firma und die Aktionäre. Diese müssen belohnt werden, gerade in diesen Zeiten.
    Bernd
  • Bestes Argument: Die Job-Postings auf z.B. LinkedIn - will die IBM in Deutschland wirklich, dass die besten Mitarbeiter bald im Home-Office für andere Unternehmen arbeiten?
    Peter
  • Ich hab vor mehr als 20Jahren in der Firma angefangen, damals waren die Mitarbeiter das höchste Gut für IBM. Das ist leider längst vorbei. Es ist mehr als schade, dass wir in der jetzigen Situation über eine "Nullrunde" reden müssen. Alle IBMer haben in dieser schwierigen Zeit mehr "gestemmt" als sonst.
    Katrin
  • Die Zeit des lockdown haben zu außerordentlichen Bedingungen für die Mitarbeiter und ihren Familien geführt. Sie haben es gemeistert in dem sie diszipliniert, engangiert und verantwortungsbewußt mit der Situation 'Homeoffice', 'Homeschooling' umgegangen sind. Die Firma sollte durch einen angemessenen Tarifabschluss ein Zeichen setzen. Nämlich, dass ihr die Menschen die hier arbeiten wichtig sind.
    Silke
  • Der ver.di Fachbereich TK/IT Bayern findet es unanständig, engagierten IBMler*innen eine Nullrunde anzubieten und zeitgleich eine höhere Dividende anzukündigen. Wir fordern faire Tarifverhandlungen!
    Susanne Becker
  • IBM hat mehrfach vermittelt, dass die Mitarbeiter das "wichtigste Asset" seien. Davon ausgehend wirkt es sehr verstörend , wenn es hier eine Asymmetrie zwischen Mitarbeitern und Aktionären geben wird.
    Hans-Paul Drumm
  • Eine Nullrunde wäre gerade in diesen Zeiten und der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens eine fatale Aussage. Den Mitarbeitern wurde einiges zugemutet.
    Danny
  • IBM und IBMer können nur gemeinsam vorankommen: Gehaltserhöhung => mehr Motivation für die IBMer => bessere Geschäftsergebnisse
    Pavel
  • Ich frage mich woher das seltsame Gefühl kommt, dass man als IBM Mitarbeiter weniger Wert ist als der IBM Aktionär. Ist unsere Arbeit nicht so wichtig für den Unternehmenserfolg ?
    Markus
  • Die Entwicklung und der Erfolg eines Unternehmens ist untrennbar mit den Mitarbeitern und ihrem Engagement verknüpft, eine entsprechende Vergütung ist eine Investition in die Zukunft.
    Barbara
  • Positive Leadership scheint bei IBM nur noch ein Lippenbekenntnis zu sein. Aktionäre können großzügig bedacht werden, Mitarbeiter die den Unternehmenserfolg sichern gehen leer aus? Ein Unding!
    Dieter
  • Den Unternehmen geht es nicht wirklich schlecht. Die GP-Margin leigt bei 45% vor dem Hintergrund eines verringerten Umsatzes. Die Dividenden sollen in 2021 erhöht werden. Die Tarifrunde legt die Gehälter für die Zukunft fest. Der Geschäftsindex bzw. die prognostizierten Geschäftsklimazahlen der Bitkom sehen eine Steigerung in 2021 vor. Warum sollen hier die AN nicht daran beteiligt werden. Auch wenn der Lebenshaltungsindex momentan gesunken ist so ist dies ein kurzfristiger Corona bedingter Effekt; sie werden auch wieder steigen und daher 0 geht garnicht.
    Wolfgang Busch
  • Die Würdigung, das Engagement und das Vertrauen der IBM Mitarbeiter darf nicht mit einer Null-Runde bestraft werden. Eine erhöhte Dividende wird nur durch die Mitarbeiter erwirtschaftet !!!
    Peter
  • Vor vielen Jahren hieß es bei IBM, dass die Mitarbeiter das höchste Gut sind. Inzwischen scheint es so, dass nur noch zufriedene Aktionäre zählen. Wertschätzung für MA sieht jedenfalls anders aus.
    Thomas
  • Wird hier getestet, wie leidensfähig wir IBMer sind? Durch Corona sind uns höhere Nebenkosten entstanden, da hätte ich erwartet, eine Sonderzahlung zu bekommen, aber keine Nullrunde. Wertschätzung???
    Heike Knoll
  • Gleiches Recht für alle! Das haben wir erarbeitet. Das haben wir uns verdient! Aktionäre profitieren? Mitarbeiter gehen leer aus? Da läuft etwas gewaltig schief!!
    Karmen
  • höhere Dividendenzahlungen werden nur möglich, weil Mitarbeiter dazu betragen. Ohne Mitarbeiter also auch keine höhere Dividende. Daher muss es auch eine Gehaltserhöhung für die Mitarbeiter geben!
    Sonja
  • Es sollte mindestens die gleiche Summe welche an Dividende ausbezahlt wird in die monatliche Gehaltserhöhung der Mitarbeiter fließen.
    Ute
  • Wer Dividenden erhöht, kann und muss auch Gehälter erhöhen.
    Laurenz
  • Wir fordern IBM auf, von einer Nullrunde Abstand zu nehmen!
    uwe Doebler
  • Die Mitarbeiter der IBM und ihrer Organisationen haben sehr viel auf sich genommen, um die Kundenzufriedenheit zu gewährleisten und das Ansehen bzw. den internat.Einfluß der IBM sicherzustellen.
    Thomas Zigan
  • Mehr Dividende = gutes Geschäftsergebnis = Gehalterhöhung, alles andere ist demotivierend. Die Firma sollte sich auch erkenntlich zeigen dafür dass ich meinen Strom und meine Infrastruktur zu Verfügung stelle !
    Horst Hartmann
  • Die IBM war bestens vorbereitet und profitiert teilweise von der Situation, andere Firmen mußten erst die Infrastruktur schaffen und haben zusätzlich die Mitarbeiter noch belohnt ! Das ist Loyalität !
    Jörn
  • Ein Jahrzehnte langes Grundprinzip wird von der IBM missachtet: Die Teilhabe der Arbeitnehmer am wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Wer Dividende zahlt kann auch Gehälter erhöhen!
    Ulrich Jarzinka
  • Ich bin seid 21 Jahren dabei und trotz der Mehrarbeit im HomeOffice erfolgt keinerlei Wertschätzung. stetig dieselben Ausreden zu 0 Runden, fehlende Gehaltsanpassung usw , Mitarbeiter sind nichts mehr wert
    bruno windisch
  • Eine Nullrunde wegen Corona ist vielleicht vermittelbar...eine Dividendensteigerung jedoch nicht. So stößt man die Mitarbeiter*innen die auch in Corona viele Entbehrungen hinnehmen mussten vor den Kopf
    David
  • Ich kann durchaus verstehen das wir durch die spezielle Situation von Covid-19 schrumpfende Umsätze und Nettogewinne erzielt haben, aber wenn das wirklich so dramatisch ist müssen auch Aktionäre verstehen das man keine Dividende auszahlen kann/sollte um die Firma zu stärken. Das es der Firma auch während der Pandemie immer noch relative gut geht ist nur den Mitarbeitern zu verdanken. Und es heißt doch "Our People"! Dann sollte man auch zeigen was das Wert ist. Es gibt eigentlich immer Wege und mittel wenn man nur will.
    Andre
  • IBM sollte wertschätzen (auch finanziell), was alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem besonderen Jahr geleistet haben. Keine Nullrunde für gute verlässliche Arbeit!!!
    Heike Jacobs
  • Wer Geld für die Erhöhung von Dividenden hat, der kann auch die Mitarbeitenden anständig bezahlen. Dazu gehört eine wertschätzende Gehaltserhöhung.
    Felix
  • Wenn die Aktienkurse durch die Decke gehen, dann sind Nullrunden völlig inakzeptabel. Wo bleibt die Wertschätzung für diejenigen, die sich Tag täglich um Kund_innen und um Kolleg_innen kümmern und den Laden am Laufen halten ?
    Jaan Netzow
  • IBM spart (im Bereich GBS) eine Menge Geld an Reisekosten ein - bei gleichzeitig erhöhter Zahl von billable Stunden der Kolleg/inn/en im Projekt wegen Entfall von Reisezeiten. Andere Firmen zahlen ihren Mitarbeitern die in der Krise einen steuerfreien Corona-Bonus https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Pressemitteilungen/Finanzpolitik/2020/04/2020-04-03-GPM-Bonuszahlungen.html während IBM nur die Dividende für die Aktionäre erhöht ? Das passt nicht zusammen.
    Uwe Baumbach
  • Gerade in diesen schweren Zeiten sollte die IBM wertschätzen, was Mitarbeiter leisten. Und wer da Dividende zahlen kann, kann seinen Mitarbeitern auch die entsprechende Wertschätzung entgegen bringen
    Nadine
  • Keine Nullrunde für gute Arbeit!
    Uwe Klett
  • Eine Gehaltsanpassung wäre meiner Meinung nach nur fair, denn trotz der schwierigen Zeiten haben wir uns flexibel und effizient gezeigt. Diesen Einsatz sollte IBM ebenfalls belohnen, damit die Mitarbeiter auch zukünftig motiviert bleiben.
    Astrid
  • Am 21.7. hat Gregor Pillen noch einen Dank an alle Mitarbeiter von IBM DACH für die tollen Ergebnisse in schwierigen Zeiten ausgesprochen. Wir haben uns alle eine Wertschätzung verdient!
    Maja
  • Es gibt genug Themen, über die geredet werden muss: - Beschäftigungssicherung - Skillhaltung und Erweiterung - Altersteilzeit und wer Dividende zahlen kann ....
    Jörg
  • Gerade in diesen schweren (Corona-) Zeiten sollte die IBM wertschätzen, was die Mitarbeiter leisten und wie flexibel sie sich verhalten und teilweise ihre private Infrastruktur zur Verfügung stellen.
    Bernd Linnek
  • In diesen Zeiten heißt es "Fair handeln". Dies gilt für alle Seiten. Bekommen Aktionäre ihre Dividende, sollten Mitarbeiter ebenfalls belohnt werden. Arbeitsplatzsicherung ist auch eine Belohnung.
    Dirk Gellert
  • Arbeiten im Homeoffice sorgt für eine deutliche steigende Nachfrage nach IT-Service-Management und Definitionen von IT-Servicekatalogen. Das stärkt IBM. Keine Veränderung der Arbeit durch Corona in
    Carsten Ikemeyer
  • Wir haben unter schwierigen Bedingungen in Corona-Zeiten den Betrieb aufrechterhalten und die Produktivität erhöht. Alle Mitarbeiter verdienen daher eine Gehaltserhöhung!
    Veronika
  • Wenn ich es der IBM jetzt nicht wert bin, dann werde ich mich nach einem Arbeit"geber" umsehen, der mich zu schätzen weiß.
    Marco
  • Was haben denn die Aktionäre AKTIV dazu beigetragen, außer deren Geld in IBM anzulegen? Wir Mitarbeiter hingegen haben die Corona-bedingten Einschränkungen erlitten und dennoch IBM am Laufen gehalten!!
    Michael Sonn
  • Durch die Arbeit im homeoffice, die oftmals sehr produktiv war, hat IBM Einsparungen bei den Kosten der eigenen Infrastruktur gehabt die nicht an die MA weiter gegeben wurden.
    Reiner Uthoff
  • Wie können Mitarbeiter motiviert und aufopfernd "Extrameilen" für das Unternehmen gehen, wenn an ihnen gespart wird, aber gleichzeitig den Aktionären höher ausgeschüttet wird.
    Frank
  • Auch in Corona-Zeiten haben wir uns extra ins Zeug gelegt und unseren Kunden vielmals erst Home-Office ermöglicht und dadurch zusätzliche Umsätze generiert. Sollen wir dafür jetzt bestraft werden?
    Michael Brenz
  • Wer Dividenden erhöht, sollte auch mit den Mitarbeitern verhandeln. Sei es über ein angemessenes Gehaltsprogramm, oder in unsicheren Zeiten wie diesen, zumindest über Beschäftigungssicherung.
    Benjamin
  • Andere Firmen geben ihren Angestellten einen extra Corona Bonus und bei uns soll es einen Null-Runde geben? Wir Angestellten haben ein hohes Mass an Flexibilität, Motivation und Einsatz gezeigt und viel für die Firma und unsere Kunden geleistet - trotz der vielen Herausforderungen mit denen jeder auch zu kämpfen hatte. Nun nur die Aktionäre durch Dividenden-Erhöhung davon profitieren zu lassen und die Mitarbeiter leer ausgehen zu lassen, ist das komplett falsche Signal. NULL Gehaltserhöhung.= NULL Anerkennung für die Leistung in dieser besonderen Situation
    Michael
  • Eine Nullrunde wirkt nach innen und nach außen! Für die Beschäftigten auf Wertschätzung und Motivation! Nach außen wirkt die Nullrunde als wirtschaftliche Schwäche des IBM-Konzerns! Trotz Dividende!
    Doris Ludwig
  • Nullrunde bei gleichzeitiger Erhöhung der Dividende passt nicht zusammen. Dies ist die übliche einseitige Fokussierung auf die Kapitalseite. Umsatz wird von Menschen erwirtschaftet nicht von Aktien.
    Markus
  • Wertschätzung ist auch in Krisenzeiten wichtig. Ein gutes Mittel für Anerkennung und Motivation ist u.a. die Erhöhung von Gehältern und nicht die Ausschüttung von Dividenden. Die Verteilung muss gerecht geregelt werden.
    Bettina Bludau
  • Eine Nullrunde bringt nur eines mit sich, null Motivation! Ich verzichte auf Freizeit, um in der aktuellen Lage Geschäft für IBM zu generieren. Eine faire Tarifrunde erwarte ich daher auch seitens IBM
    Markus
  • IBMer leisten auch jetzt wieder mehr - im Vertrieb, der Entwicklung, in der Geschäftssteuerung, in der Beratung, .. in allen unseren diversen Rollen. Bremst uns nicht aus, indem Gehälter stillstehen.
    Frank Methling
  • Solange IBM Dividenden zahlt und diese auch noch erhöht, muss es für IBM möglich sein, seinen Mitarbeiter_innen eine Gehaltserhöhung zuzahlen.
    Michael
  • Wenn für eine Erhöhung der Dividende Geld da ist und auch durch das Home-Office bei Mitarbeitern mehr Kosten anfallen, dann ist nicht einzusehen, das wir Mitarbeiter keine Gehaltserhöhung bekommen sollen.
    Michael Grötzner
  • Wo bleibt die Wertschätzung der Mitarbeitenden gerade in diesen herausfordernden Zeiten?
    Angela
  • Nullrunden sind ein Zeichen der Schwäche und sie führen nur zu Null Motivation. Führungsstärke - vor allem strategische - sieht anders aus...
    Rainer Koss
  • Nur der fair entlohnte und zufriedene Mitarbeiter wird gewährleisten, dass der IBM-Aktionär weiter eine Dividende erhalten kann.
    Udo
  • IBMer erbringen Leistungen für Kunden. Kunde gibt Geld = IBM / Dividende freut es. Trotz schwieriger Zeiten! Aber AN soll nun leer ausgehen = Keine Freude. Schlecht für IBM? Deshalb fair bleiben!
    Tom
  • Jährliche Inflationsrate: ca. 1,5 % Keine Gehaltserhöhung bedeutet weniger Geld im Portemonnaie, Jahr für Jahr. Zum Vergleich: der öffentliche Dienst bietet eine jährliche Gehaltserhöhung von 1,06-3,5%.
    Nicolai Tautenhahn
  • Wir IBM Mitarbeiter leisten jeden Tag mit hoher Tatkraft und voller Engagement unseren Beitrag zu den Unternehmensergebnissen und das sollte auch honoriert werden.
    Kordula
  • EMPLOYEES FIRST.. Is this the way our company demonstrate us ?
    Cordula
  • Mitarbeiter verdienen - gerade in herausfordernden Zeiten - ein starkes Zeichen der Wertschätzung und Motivation!
    Hans Rehm
  • IBM hat seit Krisenbeginn gepredigt, dass gerade die Coronakrise ihr cloud business befeuert. Nun verweigert sie denen, die das ermöglicht haben, den verdienten Lohn! Das ist kein ethisches Handeln!
    Andreas Krebs
  • Wer leistet denn die Arbeit, damit IBM auch in schweren Zeiten relativ gut dasteht? Die Mitarbeiter oder die Aktionäre?
    Andreas Heczko
  • Nach Dividenden-Erhöhung und Special Equity Program für nur ausgewählte Gruppen ist es angesichts einer solidarischen Gesamtleistung des IBM Teams in diesen besonderen Zeiten überfällig für eine solidarische Wertschätzung ALLER Stakeholder-Gruppen in der IBM!
    Stephen Barr
  • Die meisten von uns arbeiten in der Zeit in Home Office, es entsteht keine Reisekosten und Reisezeiten, also fakturieren wir mehr für weniger Kosten, müssen härter für IBM arbeiten, und das ist die Belohnung ?
    Luong Le
  • Gerade jetzt in der schwierigen Corona Zeit (mit deutlichen Mehrkosten - Maskenkauf, Verteuerung der Lebensmittel trotz MwSt Senkung) darf nicht auch noch das Gehalt gleich bleiben bzw. sinken.
    Petra Matthäi
  • Es ist Zeit für Solidarität@IBM!
    Michael
  • Einmal abgesehen von der ungleichen Bezahlung in den unterschiedlichen Kompanies, was ist das für ein Signal bzw. Wertschätzung der Belegschaft wenn die Dividende erhöhte werden aber die Gehälter nicht.
    Claus Hessler
  • Ein weltweit erfolgreiches Unternehmen wie die IBM Corp., welches die Dividende in Krisenzeiten erhöht, hat auch die Verpflichtungen denjenigen gegenüber, die diese Dividenede erarbeiten, nämlich den Mitarbeitern, dass Gehalt zu erhöhen.Dafür stehe ich und kämpfe ich in dieser Tarifrunde 2020.
    Wolfgang Zeiher
  • Gerade in diesen schweren Zeiten sollte die IBM ihre Mitarbeiter besonders wertschätzen und ihr Engagement belohnen. Wenn überhaupt, sollten die Beträge erhöht werden!
    Sergej Schütz
  • Auch in Zeiten von Corona haben wir für unser Unternehmen gearbeitet - für unseren Kunden - in unseren Projekten. Home Office wurde in dieser Zeit sogar unter erschwerten Bedingungen (Home Schooling, Kinderbetreuung, etc) erfüllt. Für mich persönlich ist eine komplette Nullrunde nicht tragbar - keine Boni, keine Gehaltserhöhungen.
    Martina
  • Wiederholt ein fatales Signal an die MitarbeiterInnen: Steigerung der Bedienung des Kapitals durch Stopp der Gehaltsanpassungen an diejenigen, die es erwirtschaftet haben, was eine weitere Reduzierung des Reallohnes zur Folge hätte
    Uwe Tonhäuser
  • Wenn die IBM eine Dividende bezahlen kann, dann hat sie auch Geld für eine Lohnerhöhung. Die Dividende entsteht nicht von selber. Wir haben sie mit unserer Arbeit erwirtschaftet.
    Markus Selve
  • Nullrunde ausrufen, aber gleichzeitig Dividende erhöhen passt nicht zusammen. Der GDP ist ja inzwischen auch Geschichte und wurde bereits eingespart. Moderate Gehaltserhöhungen müssen möglich sein.
    Andreas Lossin
  • Gerade wegen der spontanen Flexibilität und dem Engagement der Mitarbeiter in 2020 ist es unter den Bedingungen von Corona notwendig, dass sich IBM gegenüber den Mitarbeitern erkenntlich zeigt.
    Carsten
  • Eine gute Firma zeichnet aus, dass sie auch in schwierigen Zeiten zu ihren Mitarbeitenden steht - die Kolleginnen und Kollegen stehen ebenso für die Kunden und die IBM ein!
    Frank Remers
  • Die Mitarbeiter der IBM in Deutschland haben die Veränderungen im ganzen Konzern in 2020 mitgetragen, jetzt verwehrt das Unternehmen den Mitarbeitern eine Angemessenen Beitrag, nur mit ver.di können wir hier den Konzern dazu bringen hiervon in Deutschland abzuweichen. Macht mit und schreibt hier eure Gedanken auf.
    Dirk Wandtke
  • Test: Go IBMerinnen und IBMer @ Tarifrunde 2020
    Hubert Keller
  • Mehr Dividende = Mehr Lohn, fair! Mehr Dividende, keine Lohnerhöhnung, unfair!
    Lars Meumann
 

 

Wenn sich die Arbeitnehmer nicht organisieren, dann werden die Rechte der Arbeitnehmer zunehmend ausgehöhlt. Deshalb gilt nach wie vor: Gemeinsam sind wir stark. Gemeinsam mit ver.di.

Thomas E., freigestellter Betriebsrat, München

 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.