Pfadnavigation

  1. Home
  2. | news
  3. | IBM-Update
  4. | ibmnewsletter 2013
  5. | IBM-Update vom 11. September 2013: Persönliche Nachricht an die IBMerinnen und IBMer in Deutschland

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich möchte mich mit diesem Newsletter zum ersten Mal in der Tarifrunde 2013 bei IBM persönlich an Sie wenden, denn ver.di ruft zur Teilnahme an einem zentralen Aktionstag zur Tarifrunde 2013 auf. Das ist der erste zentrale Aktionstag in der Geschichte der Haustarifverträge bei IBM in Deutschland.

Am Donnerstag, 12. September 2013 um fünf vor zwölf geht es vor der IBM-Zentrale in Ehningen in  der IBM-Allee los (Treffen ist schon ab 11.45 Uhr). Jeder der mitmacht und dabei ist, setzt ein Zeichen. Dann werden Bettina Bludau, (Mitglied im Betriebsrat der IBM R&D in Böblingen, Vorsitzende der ver.di-Betriebsgruppe Böblingen-Ehningen-Herrenberg und Mitglied der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern), Wolfgang Zeiher (Vorsitzender des IBM Konzernbetriebsrates und Mitglied der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern) und ich  als ver.di-Verhandlungsleiter bei den Tarifverhandlungen die tarifpolitische Lage darstellen. Gemeinsam werden wir für die Tarifforderungen demonstrieren. Macht mit!

Was ist passiert?

 
 
 

Die Tarifrunde 2013 droht zu einer Hängepartie zu werden. Fast ein halbes Jahr nachdem die ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern die Forderung beschlossen hat und fast drei Monate nach Auslaufen der alten Gehaltsabkommen liegt noch immer kein Angebot auf dem Verhandlungstisch. In den bisherigen drei Verhandlungstagen wurden die Tarifthemen Dual Studierende und Leih- und Zeitarbeit bei der IBM CSS kurz angesprochen. Zu den Gehaltsabkommen wurden grundsätzliche Positionen und Argumente ausgetauscht. Über Weitergabe und Mindesterhöhung wurde noch gar nicht gesprochen. Und wenn die von der ver.di-Verhandlungskommission und mir vorgebrachten Argumente bewertet werden würden, dann hätten wir nach unserer Einschätzung – was kaum überraschend ist – die Tarifrunde schon klar für uns entschieden: Ein deutlich gestiegener Umsatz pro Mitarbeiter, eine gestiegene Vorsteuergewinn, eine überfällige Beteiligung der IBMerinnen und IBMer an dem Erfolg des Unternehmens und eine dadurch dringend notwendige Motivation – die Argumente sind fast erdrückend. Die IBM in Deutschland erscheint abhängig von einem Budget, das in der Konzernzentrale in den USA festgelegt wird. Doch in Armonk stehen nicht die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Vordergrund, sondern EPS*, PTI**, GP-Marge*** und der Aktienkurs.

Wenn also  Argumente allein entscheiden würden, wäre die Tarifrunde wahrscheinlich schon lange beendet.

Die IBM wird sich erst bewegen, wenn sie sieht, dass die IBMerinnen und IBMer ein Zeichen setzen und sich hinter die Tarifforderungen stellen. Genau das soll jetzt passieren! Und es ist wirklich wichtig, dass alle IBMerinnen und IBMer mitmachen und dieses Zeichen setzen. Die Geschäftsführung wird die Teilnehmerzahl sehr genau bewerten und wer nicht mitmacht sendet dann eben auch ein entsprechendes Signal.

Zwischen der IBM und ver.di wurde eine formlose Durchführungsabsprache zum zentralen Aktionstag am 12. September in Ehningen getroffen. Vor diesem Hintergrund gehe ich davon aus, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der IBM freien Zugang zu dem Versammlungsbereich des Aktionstages in der IBM Allee erhalten und keine Maßnahmen durchgeführt werden, dieses zu erschweren oder zu verhindern. Dies entspricht auch den auf Artikel 9 des Grundgesetzes basierenden gewerkschaftlichen Beteiligungsrechten. Die Teilnahme findet nicht in der Arbeitszeit statt. Nutzen Sie Ihre Zeitsouveränität oder Pausenzeiten.

Mit freundlichem Gruß,
Bert Stach

*Earnings per Share **Pre Tax Income ***Gross Profit Margin

 
 
 

ACHTUNG: Technische Probleme bei der Zustellung des Newsletters

ACHTUNG:
Bei der Zustellung des Newsletters ist es bei den letzten Ausgaben zu technischen Problemen gekommen. Hunderte Mails an Empfänger mit der Mailadressenendung de.ibm.com konnten nicht zugestellt werden. An einer Behebung des Problems wird gearbeitet. Wir bitten Sie, den Newsletter an ihre Kolleginnen und Kollegen außerhalb der Arbeitszeit weiterzuleiten.

 

Vielen Dank für den Bezug unseres Newsletters.

Dieser Newsletter ist ein Service der Initiative ICH BIN MEHR WERT. Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes ist als Träger der Initiative die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, Bundesvorstand, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin, Internet: www.verdi.de. Verantwortlich für den Inhalt gemäß § 6 TDG und § 10 MDStV ist Lothar Schröder.

Sollten Sie den Newsletter abbestellen wollen, rufen Sie bitte folgende URL in Ihrem Browser auf:

https://www.ich-bin-mehr-wert.de/news/ibm_tarif_update/newsletteribm/

.

 
 

Durch die Umwälzungen innerhalb der Arbeitsprozesse geht der Zusammenhalt untereinander verloren, alle werden zu Einzelkämpfern. Deshalb bin ich bei ver.di. Nur mit starken Gewerkschaften können wir Zukunft sichern und überzogenen Forderungen der Arbeitgeberseite entgegentreten. Gemeinsam.

Dirk W., IT-Kundenservice, Erfurt

 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.