Pfadnavigation

  1. Home
  2. | news
  3. | IBM-Update
  4. | ibmnewsletter-2017
  5. | IBM-Update vom 15. Dezember 2017: Weitere Informationen zum geplanten Verkauf von Unternehmensteilen und Personalabbau gefordert

Weitere Informationen zum geplanten Verkauf von Unternehmensteilen und Personalabbau gefordert

Die Strategiearbeitsgruppe der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern hat zusammen mit den Vorsitzenden der Gesamtbetriebsräte der betroffenen Gesellschaften und der tarifpolitischen Abteilung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft die Lage zum angekündigten Verkauf verschiedener Unternehmensteile aus dem GTS-Bereich in Deutschland bewertet. Nach aktueller Einschätzung könnten eine größere dreistellige Anzahl von Beschäftigten mit einem sogenannten Betriebsübergang in ein anderes Unternehmen wechseln. Der Betriebsübergang scheint dabei Teil des geplanten Deals zu sein.
Das größte Problem ist zurzeit ein Mangel an konkreten Informationen. Wer sind die potentiellen Käufer? Wie sieht die Ausschreibung aus? Wann ist der geplante Abschlusszeitpunkt eines Vertrages? Wie sieht der weiteren Zeitplane aus?
„Nach meiner Einschätzung als Mitglied des Aufsichtsrates der IBM D GmbH“, stellt Bert Stach fest, „sollte auch dieses Kontrollgremium weitere Informationen erhalten. Laut Geschäftsordnung des Aufsichtsrates der IBM D GmbH ist der Aufsichtsrat verpflichtet, die Interessen der Gesellschaft wahrzunehmen (§1, Absatz 2, Satz 2) und ist jetzt auf die größtmögliche Aktualität der Berichte der Geschäftsführung angewiesen (§6, Absatz 1). Ich habe den stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrates gebeten, entsprechende Schritte einzuleiten.“
Ziel ist, die Interessen der betroffenen IBMerinnen und IBMer optimal zu vertreten. Der jetzt angestrebte Verkauf von Unternehmensteilen kann auch eine Blaupause für weitere Maßnahmen sein.

 
 

Vorbereitungen zur Neuwahl der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern laufen

Am 20. November wurde die Neuwahl der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern eingeleitet. Die Die Vorbereitungsphase in der die Kandidatinnen und Kandidaten benannt werden und Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht werden endet bald. Letzter Tag zur Benennung von Kandidatinnen und Kandidaten ist der 18. Dezember 2017. Die Wahl selbst findet dann nach aktueller Planung Ende Januar bis Anfang Februar 2018 statt.

 

Vielen Dank für den Bezug unseres Newsletters.

Dieser Newsletter ist ein Service der Initiative ICH BIN MEHR WERT. Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes ist als Träger der Initiative die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, Bundesvorstand, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin, Internet: www.verdi.de. Verantwortlich für den Inhalt gemäß § 6 TDG und § 10 MDStV ist Lothar Schröder.

Sollten Sie den Newsletter abbestellen wollen, rufen Sie bitte folgende URL in Ihrem Browser auf:

https://www.ich-bin-mehr-wert.de/news/ibm_tarif_update/newsletteribm/

.

 
 

Als Betriebsrat vertrete ich die Interessen der Beschäftigten gegenüber dem Arbeitgeber. Mit ver.di habe ich dabei einen starken Partner an meiner Seite. Denn gemeinsam können wir am meisten bewirken. Deshalb engagiere ich mich gewerkschaftlich.

Thomas S., Eskalationsmanager, Halle

 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.