Pfadnavigation

  1. Home
  2. | news
  3. | IBM-Update
  4. | ibmnewsletter-2018

IBM-Update 2018

Ergebnisse 41 bis 45 von 69

 
  • IBM-Update vom 6. Juli 2018: Beschlüsse der Tarifkommission | Urwahlantrag Aufsichtsratswahl IBM Central Holding

    Die ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern hat am 4. Juli 2018 in Walsrode die Forderungen für die Tarifrunde 2018 beschlossen: Erhöhung der Tarifgehälter um 5,5% bei einer Mindesterhöhung von 275€ mit Abschluss eines entsprechenden Gehaltsabkommens für die IBM D AIWS GmbH Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 5,5% Verbesserung der Kostenerstattungen für Dual Studierende Ein Budget in Höhe von mindestens 1,75 Mio. € für 2019 für Maßnahmen zum betrieblichen Gesundheitsschutz, die über die gesetzlichen Verpflichtungen hinausgehen. Zusätzlich zu den formellen Tarifforderungen gibt es Themen, die dringend im Sinne der IBMerinnen und …

     
  • IBM-Update vom 28. Juni 2018: Forderungsfindung abgeschlossen

    Die ver.di-betriebsgruppen im IBM-Konzern haben in den letzten Wochen Mitgliederversammlungen organisiert, in denen intensiv über die Anstehende Tarifrunde 2018 diskutiert wurde. Die letzte Versammlung fand am 27. Juni in Ehningen statt. Direkt danach ging es zum gemeinsamen Public Viewing des WM-Vorrundenspiels Deutschland gegen Südkorea. „Das Spiel war ja ziemlich ernüchternd“, stellte Bert Stach, Leiter der Tarifverhandlungen nach dem Schlusspfiff fest, „aber jetzt muss man sich zusammenraufen und sich auf die nächsten Herausforderungen konzentrieren. Bei den anstehenden Tarifverhandlungen wollen wir auf jeden Fall ins …

     
  • IBM-Update vom 27. Juni 2018: Bechtle | Umfrage bei der IBM D AIS GmbH | Antrag auf Urwahl bei der Aufsichtsratswahl bei der IBM Central Holding GmbH

    Die Absage war freundlich aber klar und deutlich: Bechtle erklärte in einem Schreiben an die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft nicht zu Tarifverhandlungen bereit zu sein. Das Schreiben war eine Antwort auf die Aufforderung zu Tarifverhandlungen vom 15. Juni 2018. In den Tarifverhandlungen sollten die Interessen der Beschäftigten, die mit einem möglichen Betriebsübergang zu Bechtle gehen sollen, abgesichert werden. Die ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern wird sich nun in ihrer nächsten Sitzung am 4. Juli 2018 in Walsrode mit dem aktuellen Status befassen und über weitere Schritte beraten.

     
  • IBM-Update vom 25. Juni 2018: Altersteilzeit und Betriebsrenten – sind neue Wege möglich?

    Mit dem Tarifabschluss 2017 hatten sich ver.di und IBM darauf verständigt, zwei Arbeitsgruppen einzurichten, die Optionen zur Fortsetzung von Altersteilzeit im IBM-Konzern und zur Ausweitung der Geltungsbereiche der ver.di-Tarifverträge im IBM-Konzern entwickeln sollen. In einer ersten gemeinsamen Sitzung der Arbeitsgruppe Altersteilzeit am 25. Juni 2018 in Ehningen stellten die ver.di-Vertreter ihre Position klar dar. Besonders im Bereich der Altersteilzeit sind Verbesserungen möglich. Sowohl die individuelle Dauer als auch Beginn und Ende der Altersteilzeit könnten anders geregelt beziehungsweise umgesetzt werden. Ein …

     
  • IBM-Update vom 8. Juni 2018: Tarifkommission berät zum Betriebsübergang

    Die ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern hat am 8. Juni 2018 in einer Telefonkonferenz über das weitere Vorgehen zum Verkauf von Unternehmensteilen der IBM und dem damit verbundenen Betriebsübergang von ca. 500 Kolleginnen und Kollegen beraten. betroffen sind die IBM D CSS GmbH und die IBM D B&TS GmbH Nach vorliegenden Informationen soll es sich um einen Übergang zur Bechtle Onsite Services GmbH handeln. Da die Bechtle Onsite Services GmbH bisher keine Tarifverträge abgeschlossen hat, ist es wichtig, die Beschäftigungsbedingungen der übergehenden Kolleginnen und Kollegen abzusichern. Eine besondere Verhandlungskommission wird …

     

Ergebnisse 41 bis 45 von 69

 
 

Ich bin seit fast 30 Jahren aktives ver.di-Mitglied – das hat meine persönliche Entwicklung entscheidend geprägt. Meine Überzeugung ist, dass jede Interessensvertretung und jeder Betrieb eine starke gewerkschaftliche Anbindung benötigt. So kann man am besten mitwirken, mitgestalten und mitbestimmen – im Sinne aller Beschäftigten.

Gisela K., Betriebsratsvorsitzende, Bamberg

 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.