Pfadnavigation

  1. Home
  2. | news
  3. | IBM-Update
  4. | ibmnewsletter-2018
  5. | IBM-Update vom 10. Dezember 2018: Verkauf von Unternehmensteilen an HCL

Verkauf von Unternehmensteilen an HCL

Am vergangenen Freitag, den 7. Dezember 2018, kündigte die IBM-Corporation aus Armonk den Verkauf von Unternehmensteilen an den indischen Dienstleister HCL an. Betroffen sind die Bereiche Appscan, BigFix, Unica, Commerce, Portal, Notes & Domino und Connections. Der Deal mit einem Volumen von 1,8 Mrd. $ soll – so die aktuelle Planung – bis Mitte 2019 abgeschlossen sein.
In Deutschland werden für die genannten Bereiche Programmier-, Wartungs- und Vertriebsleistungen in verschiedenen IBM-Gesellschaften erbracht.
Die Steuerungskommissionen der ver.di-Betriebsgruppen im IBM-Konzern und der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern haben sich am Montag, den 9. Dezember 2018, vormittags zu dem HCL-Deal beraten. Noch ist nicht absehbar, welche Auswirkungen der Unternehmensverkauf auf IBMerinnen und IBMer in Deutschland und Europa haben könnte. Die Steuerungskommissionen erwarten hier eine rasche Aufklärung sowohl gegenüber dem Konzernbetriebsrat der IBM und den Gesamtbetriebsräten der betroffenen Gesellschaften als auch die Einberufung einer Sondersitzung des Eurobetriebsrates der IBM.

 
 


Vielen Dank für den Bezug unseres Newsletters.

Dieser Newsletter ist ein Service der Initiative ICH BIN MEHR WERT. Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes ist als Träger der Initiative die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, Bundesvorstand, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin, Internet: www.verdi.de. Verantwortlich für den Inhalt gemäß § 6 TDG und § 10 MDStV ist Lothar Schröder.

Die Datenschutzerklärung auf ich-bin-mehr-wert.de finden Sie hier...

Sollten Sie den Newsletter abbestellen wollen, rufen Sie bitte folgende URL in Ihrem Browser auf:

https://www.ich-bin-mehr-wert.de/news/ibm_tarif_update/newsletteribm/.

 
 

Ich bin seit fast 30 Jahren aktives ver.di-Mitglied – das hat meine persönliche Entwicklung entscheidend geprägt. Meine Überzeugung ist, dass jede Interessensvertretung und jeder Betrieb eine starke gewerkschaftliche Anbindung benötigt. So kann man am besten mitwirken, mitgestalten und mitbestimmen – im Sinne aller Beschäftigten.

Gisela K., Betriebsratsvorsitzende, Bamberg

 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.