Pfadnavigation

  1. Home
  2. | news
  3. | IBM-Update
  4. | ibmnewsletter 2020

IBM-Update 2020

Ergebnisse 6 bis 10 von 47

 
  • IBM-Update vom 23. November 2020: Virtuelle Infoveranstaltungen zum Stellenabbau bei IBM

    Das Jahr 2020 ist bei IBM von einem krassen Stellenabbau geprägt. Im Juni 2020 wurden die IBMerinnen und IBMer bei IBM AIWS GmbH und IBM AIS GmbH über Stellenstreichungen informiert. Letztendlich sprach die IBM Kündigungen aus. Im November 2020, hat IBM in Deutschland flächendeckend und quer durch die Bereiche einen neuen Stellenabbau bekannt gegeben. 2300 Kolleg*innen sollen das Unternehmen verlassen. Diese Restrukturierungsmaßnahme soll mit freiwilligen Angeboten umgesetzt werden. Betroffen ist jede IBMerin und jeder IBMer. Die Betriebsgruppen im IBM-Konzern organisieren Infoveranstaltung um über die gewerkschaftliche …

     
  • IBM-Update vom 20. November 2020: Arbeitsgruppe der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern prüft weitere Konzepte zur Beschäftigungssicherung

    In einer Videokonferenz einer Arbeitsgruppe der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern am 20. November 2020 wurde verschiedene Ansätze geprüft, um die Beschäftigung bei IBM abzusichern oder zu verlängern beziehungsweise Optionen für eine Anschlussbeschäftigung auszuloten. „Im Grundsatz kritisieren wir, dass IBM viel zu wenig Kreativität entwickelt, um Kündigungen zu verhindern“, beschrieb ver.di-Konzernbetreuer Bert Stach die Lage und verwies auf die Rettung des Standortes Flensburg. Auch hier wollte die IBM ursprünglich einfach die Lokation schließen und allen Beschäftigten im Zweifelsfall kündigen. Ein unterschriftsreifer …

     
  • IBM-Update vom 5. November 2020: ver.di-Bundesfachgruppenvorstand IT/DV stimmt Verhandlungsergebnis IBM zu

    Der Bundesfachgruppenvorstand IT/DV hat dem Verhandlungsergebnis der Tarifrunde IBM am 5. November 2020 einstimmig zugestimmt. Die Tarifrunde 2020 ist damit abgeschlossen. Nach dem Abschluss der Tarifrunde warten neue Aufgaben: „Die Ankündigungen der IBM zu Restrukturierungen und zum Personalabbau stellen die Interessenvertretung vor krasse Herausforderungen“, erklärte Bert Stach, ver.di-Konzernbetreuer für IBM. Bei den angekündigten Maßnahmen geht es zuerst genauso um politische Einflussnahme um Jobs zu retten wie auch um individuelle Beratung und Rechtsschutz für ver.di-Mitglieder. Wenn die IBM aufgespalten wird, ist das …

     
  • IBM-Update vom 29. Oktober 2020: Schon wieder massiver Stellenabbau bei IBM – es reicht!!!

    IBM hat bereits am 28. Oktober 2020 gegenüber dem Aufsichtsrat und dem Konzernbetriebsrat neue Pläne zur Restrukturierung erläutert. Heute folgte eine Information an die Beschäftigten der IBM. Wesentlicher Kern der Restrukturierung ist der weitere Abbau von Arbeitsplätzen. IBM setzt seinen Schrumpfkurs fort. In einer Videokonferenz haben sich am 29. Oktober 2020 die Vorstände der ver.di-Betriebsgruppen klar gegen den weiteren Stellenabbau gestellt und sich auf eine gemeinsame Position verständigt: Schon wieder massiver Stellenabbau bei IBM – es reicht!!! Wir, die ver.di-Betriebsgruppen und die ver.di-Tarifkommission im …

     
  • IBM-Update vom 27. Oktober 2020: Tarifrunde 2020 endet mit starkem Ergebnis!

    In der Nacht vom 23. auf den 24. Oktober 2020 erzielte die ver.di-Verhandlungskommission einen Durchbruch. „Nach zweitägigen intensiven Verhandlungen und zähem Ringen konnten wir einen guten Kompromiss erreichen, den wir positiv bewerten. Die Ansagen aus Armonk, die eigentlich eine Nullrunde vorgaben, haben die Verhandlungen nicht leicht gemacht“, sagte Birgit Freund-Gerken, Mitglied der Verhandlungskommission. Dabei war es in diesem Jahr zudem noch schwierig, die Unterstützung der IBMer*innen für die ver.di-Forderungen deutlich zu machen. Aktionstage wie in den vergangenen Jahren waren kaum durchführbar, da für die …

     

Ergebnisse 6 bis 10 von 47

 
 

Durch die Umwälzungen innerhalb der Arbeitsprozesse geht der Zusammenhalt untereinander verloren, alle werden zu Einzelkämpfern. Deshalb bin ich bei ver.di. Nur mit starken Gewerkschaften können wir Zukunft sichern und überzogenen Forderungen der Arbeitgeberseite entgegentreten. Gemeinsam.

Dirk W., IT-Kundenservice, Erfurt

 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.