Pfadnavigation

  1. Home
  2. | news
  3. | IBM-Update
  4. | ibmnewsletter 2021

IBM-Update 2021

Ergebnisse 56 bis 60 von 62

 
  • IBM-Update vom 5. Februar 2021: Infoveranstaltung zu Sozialplan und Alternativen zu Kündigungen

    Um Kündigungen aussprechen zu können, hat IBM die zuständigen Gremien in den betroffenen Gesellschaften (IBM D GmbH, IBM D AIS GmbH, IBM D AIWS GmbH, IBM D B&TS GmbH, IBM D CSS GmbH, IBM D C&NSS GmbH und IBM D R&D GmbH) zu Verhandlungen aufgefordert. Die Vorbereitungen zu Verhandlungen zum Interessenausgleich und Sozialplan beginnen jetzt. Was bedeutet das und welche Wege gibt es, um Kündigungen zu verhindern? Die Betriebsgruppen im IBM-Konzern organisieren Info-Veranstaltungen, um über den aktuellen Status und die gewerkschaftliche Perspektive zu dem geplanten Stellenabbau sowie die sich daraus ableitenden Handlungsoptionen zu …

     
  • IBM-Update vom 28. Januar 2021: IBM KBR protestiert gegen Kündigungswelle | Alternativen zu Kündigungen

    Der Konzernbetriebsrat der IBM in Deutschland hat sich in seiner per Videokonferenz abgehaltenen Sitzung am 27. Januar 2021 einstimmig hinter die Position der ver.di-Betriebsgruppen und der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern gestellt. (Newsletter vom 19. Januar 2021) Damit protestiert auch das oberste Betriebsratsgremium der IBM in Deutschland gegen die geplanten fast 1000 Kündigungen. „Die Positionierung des KBR ist ein starkes Signal der Geschlossenheit. Wir stemmen uns gemeinsam gegen Kündigungen!“, stellt Bert Stach, ver.di-Konzernbetreuer für IBM, fest.

     
  • IBM-Update vom 25. Januar 2021: Rausschmiss und Milliardengewinn bei IBM

    Eine Woche nachdem die Pläne zur Kündigung von fast 1000 Kolleginnen und Kollegen bei IBM bekannt wurden, zeichnet sich die Dimension des Jobkahlschlags ab. Zu einem Call am Dienstag, den 19. Januar 2021, wurden wohl die IBMerinnen und IBMer eingeladen, die mit einer Kündigung zu rechnen haben und also auf internen sogenannten schwarzen Listen stehen. In der Tat scheinen quasi alle IBM-Tochtergesellschaften des deutschen Konzerns betroffen zu sein, wobei der Großteil der Kündigungen, ungefähr 60 Prozent, allem Anschein nach in der IBM Deutschland GmbH ausgesprochen werden sollen. Es deutet zurzeit viel daraufhin, dass die IBM …

     
  • IBM-Update vom 21. Januar 2021: Bundesfachgruppenvorstand IT/DV protestiert gegen IBM-Kündigungswelle

    Der ver.di-Bundesfachgruppenvorstand IT/DV hat sich in seiner Videokonferenz am 21. Januar 2021 einstimmig hinter die Position der ver.di-Betriebsgruppen und der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern gestellt. (Newsletter vom 19. Januar 2021) Damit protestiert auch das wichtigste ver.di-Gremium für die IT-Branche auf Bundesebene gegen die von der IBM geplanten fast 1000 Kündigungen. „Mit dem Beschluss des Fachgruppenvorstandes IT/DV stellt sich ver.di hinter die Gremien bei IBM, die sich gegen die Kündigungen stemmen. Wir sind erschüttert von dem Vorgehen der IBM. Statt Wertschätzung für die IBMer*innen, die in der Pandemie …

     
  • IBM-Update vom 19. Januar 2021: IBM plant fast 1000 Kündigungen

    Am Abend des 18. Januar 2021 informierte IBM die Aufsichtsratsgremien und im Laufe des 19. Januar die zuständigen Betriebsratsgremien über Pläne, fast 1000 Kolleginnen und Kollegen eine Kündigung auszusprechen. In einer unmittelbar angesetzten Videokonferenz bewerteten die Vorstände der ver.di-Betriebsgruppen und die Mitglieder der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern die Lage. Sie fordern die IBM in einer gemeinsamen Position auf, die Kündigungspläne zurückzunehmen: Wir wollen keine Kündigungen – Respekt, Anerkennung und Wertschätzung statt Rausschmiss Mit dem Verweis auf den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit und einer …

     

Ergebnisse 56 bis 60 von 62

 
 

Die IT-Branche wächst wie noch nie. Und Outsourcing ist auch in der IT-Branche immer wieder ein großes Thema. Ich setze mich gemeinsam mit ver.di dafür ein, dass alle in dieser Branche zu guten Konditionen eingesetzt werden!

Daniela C., Projektmanagerin, Frankfurt / M

 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.