Pfadnavigation

  1. Home
  2. | news
  3. | IBM-Update
  4. | ibmnewsletter 2021

IBM-Update 2021

Ergebnisse 16 bis 20 von 57

 
  • IBM-Update vom 27. Mai 2021: Europäische Gewerkschaften engagieren sich gegen Kündigungen und für einen fairen Übergang zu kyndryl

    Die Mitgliedsgewerkschaften von UNI Europa, dem Dachverband der Dienstleistungsgewerkschaften, und industriAll Europe, dem Dachverband der Metall- und Industriegewerkschaften haben sich in einem offenen Schreiben an Arvind Krishna, IBM Chairman and CEO, Martin Schroeter, kyndryl CEO und Nickle LaMoreaux, IBM Senior VP and Chief Human Resources Officer, gewandt. Um über die Auswirkungen des Stellenabbaus und die Aufspaltung von IBM und kyndryl einen sozialpartnerschaftlichen Dialog zu beginnen, fordern UNI Europa und industriAll ein Notfalltreffen. Hier sollen die europaweit wichtigste Themen besprochen werden: umfassende und …

     
  • IBM-Update vom 26. Mai 2021: Forderung nach Kündigungsverzicht bleibt bestehen!

    Mehrere hundert IBMerinnen und IBMer zeigten bei einer Info- und Protestveranstaltung Flagge gegen die bei IBM noch immer anstehenden Kündigungen. Bert Stach, ver.di-Konzernbetreuer für IBM, ging in einem Gespräch mit Stephen Barr (GBR-Vorsitzender IBM D GmbH), Bodo Berger (GBR-Vorsitzender IBM D AIS GmbH), Armin Ehlert (GBR-Vorsitzender IBM D C&NSS GmbH), Birgit Freund-Gerken (GBR-Vorsitzende IBM D B&TS GmbH) Jörg E. Heinzig (GBR-Vorsitzender IBM D AIWS GmbH), Bernd Klinkenberg, stellvertretender BR-Vorsitzender der IBM D FMS GmbH), Amadeus Podvratnik (GBR-Vorsitzender IBM D R&D GmbH) und Dirk Wandtke (GBR-Vorsitzender IBM D …

     
  • IBM-Update vom 20. Mai 2021: Aufsichtsratsmitglieder positionieren sich zum Stellenabbau | Infoveranstaltung zum Stellenabbau und zur Zukunft von IBM und kyndryl

    Zu den Sitzungen der Aufsichtsräte der IBM in Deutschland am 20. Mai 2021 positionierten sich die Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Aufsichtsräten der IBM gegen den Stellenabbau. Sie verwiesen darauf, dass IBM und kyndryl für eine zukünftige erfolgreiche Geschäftstätigkeit qualifizierte, engagierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter benötigen. Wichtige Skills dürften nicht weiter verloren gehen. Auch in Zukunft seien sichere Arbeitsplätze mit angemessener Bezahlung und Wertschätzung wichtig. Die zentrale Aufforderung an die IBM war, keine Kündigungen auszusprechen! Es gibt …

     
  • IBM-Update vom 4. Mai 2021: Französische Gewerkschaften setzen Kündigungsverzicht bei IBM durch!

    Die in Frankreich bei IBM vertretenen Gewerkschaften konnten nach Presseberichten einen Kündigungsverzicht durchsetzen. Die auch dort geplante Personalreduktion soll nun ausschließlich mit einem freiwilligen Aufhebungsprogramm umgesetzt werden (https://www.notretemps.com). Der Einigung vorangegangen waren auch in Frankreich zahlreiche virtuelle Gewerkschaftsaktionen. Sie reichten bis zur kollektiven zeitglichen Abmeldung von IBM-Systemen. Eine Gruppe IBMerinnen und IBMer versuchte Presseberichten zufolge gar eine Art digitaler Invasion. Eine der bei IBM in Frankreich vertretenen Gewerkschaften hatte die Zugangscodes zu einer …

     
  • IBM-Update vom 28. April 2021: ver.di-Bundesfachgruppenvorstand IT/DV stimmt Verhandlungsergebnis IBM zu

    Der Bundesfachgruppenvorstand IT/DV hat dem Verhandlungsergebnis der Tarifrunde IBM am 28. April 2021 einstimmig zugestimmt. ver.di-Bundesfachgruppenleiter IT/DV Florian Haggenmiller sprach in diesem Zusammenhang von einem Leuchtturm-Ergebnis, das in die IT-Branche wirken könne. Die Gehaltstarifrunde 2021 bei IBM ist mit der Beschlussfassung im Bundesfachgruppenvorstand IT/DV nun abgeschlossen. Mit dem anhaltenden Personalabbau, der Aufspaltung der IBM sowie der Notwendigkeit einer neuen betrieblichen Altersversorgung und einer Erweiterung der Geltungsbereiche der Tarifverträge stehen aber weitere wichtige Aufgaben an, die eine …

     

Ergebnisse 16 bis 20 von 57

 
 

In der schnelllebigen IT-Branche ist es wichtig, dass auch Senioren in einer starken Gewerkschaft aktiv bleiben. Das Wissen um die Vergangenheit hilft, die Zukunft zu gestalten. Altes Wissen mit neuem zu verbinden, hält Ältere aktiv. Somit ergänzen sich ver.di und die Senioren ideal.

Jupp H., Senior, Rüsselsheim / Mainz

 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.