Pfadnavigation

  1. Home
  2. | news
  3. | IBM-Update
  4. | ibmnewsletter2012
  5. | IBM-Update vom 9. August 2012: Dritter Verhandlungstermin - Verhandlungssituation erschwert sich dramatisch

Dritter Verhandlungstermin - Verhandlungssituation erschwert sich dramatisch

Für den dritten Verhandlungstermin hatten ver.di und die IBM vereinbart, die Forderungen in ihrer Gesamtheit zu betrachten:

  • Gute Arbeit - Tarifvertragliche Regelung zum Gesundheitsschutz bei IBM
  • Sichere Arbeit - Tarifvertragliche Regelung zur Beschäftigungssicherung
  • Faire Gehaltssteigerungen - 6,5% Gehaltssteigerung für alle ver.di-Mitglieder (Laufzeit 12 Monate)

In dieser Reihenfolge wurden die Themen dann auch behandelt.

 
Zuerst legte die ver.di-Verhandlungskommission ihre Vorstellungen zu Regelungen zum Gesundheitsschutz vor. Diese Ausführungen basierten auf einem Ergebnis der Arbeitsgruppe Demographischer Wandel – einem Vorschlag zu einer gemeinsamen Erklärung zum Gesundheitsschutz bei IBM (siehe Newsletter vom 1. Dezember 2011). Die ver.di Verhandlungskommission hatte diesen Vorschlag geprüft und ausgestaltet. Ziel dabei ist, sich nicht nur über bestimmte Präventionsmaßnahmen wie Stressmanagement, Herz-Kreislauf und Krebsvorsorge zu vereinbaren, sondern mit einer Gesundheitsschutzkommission eine Instanz zu etablieren, die mit echten Kompetenzen ausgestattet ist. Sie soll nach Vorstellung der ver.di-Verhandlungskommission im IBM-Konzern nicht nur die Möglichkeit haben, Daten über den Gesundheitsstand der IBM-Beschäftigten zu bewerten, sondern auch konkrete Maßnahmen vorschlagen. Diese müssen unter bestimmten Voraussetzungen auch verbindlich umgesetzt werden. Der Ansatz wurde konstruktiv diskutiert, aber dann auch vertagt.

 
Beim zweiten Verhandlungspunkt gab es intensive Diskussionen. Die Verhandlungskommission machte dem Arbeitgeber die Sorgen der IBMerinnen und IBMer über ihre Zukunftsperspektiven deutlich. Auch für jüngere Kolleginnen und Kollegen sind ist die Sicherheit ihres Arbeitsplatzes ein wichtiges Argument, sich für ein Unternehmen zu entscheiden oder in einem Unternehmen zu bleiben. Auf die bereits formulierte Forderung nach einer Tarifvertraglichen Regelung zur Beschäftigungssicherung blieb aber ein konkretes Angebot aus.

 
Bei den Verhandlungen zum Gehalt bahnt sich eine dramatische Entwicklung an. Die IBM legte noch kein Angebot vor. Vielmehr kündigte der IBM-Verhandlungsführer an, dass die Corporation in diesem Jahr keine einheitliche Tarifrunde plane: Für die IBM-Gesellschaften BS, CSS und ITS soll es eine Nullrunde geben. Dies stünde auch im Zusammenhang mit den internationalen Ansätzen der IBM zur Gehaltsentwicklung 2012.
Die ver.di-Verhandlungskommission wies diese Pläne der IBM aufs Schärfste zurück. Für den dritten Verhandlungstermin wäre ein verhandlungsfähiges Angebot angemessen gewesen. Dies ist ausgeblieben. Ein Unternehmen, das einen guten Profit erwirtschaftet, muss die Beschäftigten am Gewinn beteiligen.

 
Vor dem ursprünglich angesetzten nächsten Verhandlungstermin am 12. September wurde ein zusätzlicher Verhandlungstermin für den 5. September vereinbart.

Die Verhandlungssituation ist nach dem dritten Verhandlungstermin schwieriger geworden. Um die Tarifforderungen 2012 durchzusetzen, bedarf es nun mehr denn je der Unterstützung aller IBMerinnen und IBMer als ver.di-Mitglieder. Damit kann es gleich losgehen! Werden Sie ver.di-Mitglied unter mitgliedwerden.verdi.de und senden Sie ihr Foto an [E-Mail-Adresse versteckt] und sagen Sie: Ich ziehe mit! Vielen Dank an alle, die das schon erledigt haben! Aus den Fotos werden Plakate zusammengestellt und ausgehängt, um die Unterstützung der IBMerinnen und IBMer öffentlich zu zeigen – damit das Ergebnis bei allen ankommt.

 

Vielen Dank für den Bezug unseres Newsletters.

Dieser Newsletter ist ein Service der Initiative ICH BIN MEHR WERT. Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes ist als Träger der Initiative die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, Bundesvorstand, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin, Internet: www.verdi.de. Verantwortlich für den Inhalt gemäß § 6 TDG und § 10 MDStV ist Lothar Schröder.

Sollten Sie den Newsletter abbestellen wollen, rufen Sie bitte folgende URL in Ihrem Browser auf:

https://www.ich-bin-mehr-wert.de/news/ibm_tarif_update/newsletteribm/

.

 
 

Die IT-Branche wächst wie noch nie. Und Outsourcing ist auch in der IT-Branche immer wieder ein großes Thema. Ich setze mich gemeinsam mit ver.di dafür ein, dass alle in dieser Branche zu guten Konditionen eingesetzt werden!

Daniela C., Projektmanagerin, Frankfurt / M

 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.