Pfadnavigation

  1. Home
  2. | news
  3. | Kyndryl-Update
  4. | Kyndryl-Update 2022

Kyndryl-Update 2022

Ergebnisse 21 bis 25 von 33

 
  • Kyndryl-Update vom 20. Mai 2022: Start in die Tarifverhandlungen Kyndryl

    Einen Monat nach dem starken Tarifabschluss bei IBM sollen am 24. Mai 2022 die Verhandlungen zum Abschluss eines neuen Gehaltsabkommens bei Kyndryl starten. Die ver.di-Tarifkommission im Kyndryl-Konzern hatte bereits im März die Forderung, die inzwischen auch vom Bundesfachgruppenvorstand IKT bestätigt sind, beschlossen: Angemessene Erhöhung der Gehälter um 6,6 % mit einer Mindesterhöhung von 250 € Die ver.di-Verhandlungskommission braucht jetzt Unterstützung, um die Forderungen durchzusetzen! Darum bitte am 24. Mai um 10.00 Uhr zum virtuellen Aktionstag einwählen: 6,6 Minuten für 6,6 Prozent! Dienstag, 24. Mai 2022, 10.00 Uhr …

     
  • Kyndryl-Update vom 16. März 2022: ver.di-Tarifkommission im Kyndryl-Konzern beschließt Forderungen zur Tarifrunde 2022

    Kurz nach dem Beschluss der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern hat auch die ver.di-Tarifkommission im Kyndryl-Konzern am 16. März 2022 bei ihrer Klausur in Bad Nauheim die Forderungen für die Tarifrunde 2022 festgelegt. Auch dieser Beschlussfassung ging eine breite Forderungsdiskussion in den ver.di-Betriebsgruppen im Kyndryl-Konzern voran. Die Forderung lauten wie folgt: eine angemessene Erhöhung der Gehälter um 6,6 % mit einer Mindesterhöhung von 250 € Wie bei IBM soll die Anpassung zum 1. Mai umgesetzt sein und die Laufzeit 12 Monate betragen. Bert Stach, ver.di-Konzernbetreuer für Kyndryl, erläutert den Beschluss: „Kurz …

     
  • Kyndryl-Update vom 16. März 2022: Tarifierung der Kyndryl Deutschland mit Auswirkungen für den ganzen Konzern vereinbart

    Die ver.di-Tarifkommission im Kyndryl-Konzern hat in Ihrer Klausur am 16. März in Bad Nauheim einstimmig dem Verhandlungsergebnis zur Tarifierung der Kyndryl Deutschland GmbH sowie zu ATZ, pauschaler Mehrarbeit und einem besonderen Gesundheitsbudget zugestimmt. Die Tarifeinigung basiert weitgehend auf den bereits bestehenden Regelungen bei IBM. Allerdings gibt es auch einige Verbesserungen und Neuregelungen für die Beschäftigten: Der Kündigungsschutz des Tarifvertrages Allgemeine Beschäftigungsbedingungen (§5) bleibt im Wesentlichen erhalten Bei der Verdienstsicherung für Beschäftigte mit Incentive-Plänen ist in Zukunft das …

     
  • Kyndryl-Update vom 11. März 2022: Inhaltliche Vorbereitung der Tarifrunde abgeschlossen

    Die ver.di-Betriebsgruppen in den Konzernen IBM und Kyndryl haben in den vergangenen Wochen in Diskussions- und Infoveranstaltungen sowie Mitgliederversammlungen die Tarifrunde 2022 vorbereitet. Ungefähr 350 Kolleginnen und Kollegen nahmen an den Treffen zwischen dem 21.Februar und 10. März teil. Auch wenn die ökonomischen Rahmenbedingungen 2022 von Unsicherheiten geprägt sind wie seit Dekaden nicht mehr, ist es Zeit für ordentliche Gehaltserhöhungen. Die Preissteigerungen sind auf einem extremen Niveau. Dennoch ist eine Lohn-Preis-Spirale nicht zu befürchten. Die Ertragslage von IBM und Kyndryl lässt Spielräume für …

     
  • Kyndryl-Update vom 1. März 2022: Betriebsratswahlen 2022 – Betriebsräte und ver.di – im Einklang für eine gute Interessenvertretung

    Veränderung bestimmt die betriebliche Realität: Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung und Digitalisierung sind im Einklang mit Arbeit und Leben zu gestalten. Das gelingt am besten mit einer starken Interessenvertretung. Sie ist das Fundament demokratischer Strukturen und Mitgestaltung – gerade in Zeiten des digitalen Wandels in Gesellschaft und Wirtschaft. Gewerkschaften und Betriebsräte sorgen für mehr Gerechtigkeit und Demokratie um Beschäftigung für alle zu verbessern. Dabei stehen ihnen Gesetze zur Seite, die sie zu nutzen wissen. Arbeitnehmer*innen bestimmen durch die Betriebsratswahlen mit. Damit stärken sie …

     

Ergebnisse 21 bis 25 von 33

 
 

Ich bin seit fast 30 Jahren aktives ver.di-Mitglied – das hat meine persönliche Entwicklung entscheidend geprägt. Meine Überzeugung ist, dass jede Interessensvertretung und jeder Betrieb eine starke gewerkschaftliche Anbindung benötigt. So kann man am besten mitwirken, mitgestalten und mitbestimmen – im Sinne aller Beschäftigten.

Gisela K., Betriebsratsvorsitzende, Bamberg

 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.