Pfadnavigation

  1. Home
  2. | Specials
  3. | ver.di

Monika Brandl, 58 Jahre, ist ehrenamtliche Vorsitzende des ver.di-Gewerkschaftsrats und GBR-Vorsitzende der DTAG GHS. Sie ist seit 40 Jahren aktive Gewerkschafterin und hat ihren Lebensmittelpunkt in Regensburg.

 

Alle vier Jahre findet der ver.di Bundeskongress statt, auf dem die politische Ausrichtung von ver.di für die nächsten vier Jahre festgelegt wird. Die Fachbereiche (Branchen) und die Ebenen (Bezirke und Landesbezirke) haben hierzu die Möglichkeit, in ihren jeweiligen Konferenzen Anträge an den Kongress zu beschließen, die dort von den Delegierten beraten werden. Außerdem werden mit dem Bundesvorstand das höchste hauptamtliche Gremium und mit dem Gewerkschaftsrat das höchste ehrenamtliche Gremium gewählt. Die beiden amtierenden Vorsitzenden, Frank Bsirske für den Bundesvorstand und Monika Brandl für den Gewerkschaftsrat, wurden …

 

Am 12.April 2011 fand die dritte regelmäßige Bundesfachbereichskonferenz der Frauen des ver.di-Fachbereichs TK/IT statt. Um den in der Satzung festgelegten Konferenzablauf aufzulockern, wurde der Geschäftsbericht einmal anders präsentiert: In lockerer Partyatmosphäre plauderten die Mitglieder des noch amtierenden Frauenvorstandes inmitten der eingeladenen Delegierten und Gäste über ihre Aktivitäten der letzten vier Jahre. Die drei wichtigsten dabei angeschnittenen Themenschwerpunkte – Callcenter-Schließungen, Frauenwerbeprojekt und Tarifqualifizierung – wurden später von denVorstandsfrauen ausführlicher präsentiert und in …

 

Ich freue mich sehr, dass ich hier noch einmal Gelegenheit habe, mich aus den von mir in den letzten acht Jahren ausgefüllten Funktionen zu verabschieden. Neben dem Vorsitz des Frauenvorstandes des Bundesfachbereichsvorstandes 9 (BFBV) von ver.di (was für ein Wort!), den ich seit 2003 inne hatte, war ich seit 2007 auch die stellvertretende Vorsitzende des BFBV und damit auch Mitglied im Präsidium dieses Gremiums. Diese Funktionen zogen eine Vielfalt an Aufgaben hinter sich her, in denen ich immer die Möglichkeit und den Auftrag hatte, die besonderen Interessenlagen der Frauen im Fachbereich 9 zu vertreten. Das war nicht immer …

 

Am 12. April 2011 bin ich in der konstituierenden Sitzung des Frauenvorstandes zur neuen Vorsitzenden gewählt worden. Gleichzeitig wurde ich von den Frauen als ihre Vertreterin in den Bundesfachbereichsvorstand entsandt. Auf der Bundesfachbereichskonferenz wurde ich von den Delegierten zur stellvertretenden Vorsitzenden des Bundesfachbereichsvorstands gewählt. In all diesen Ämtern trete ich die Nachfolge von Ursula Leuschner an und sehe meine Aufgabe darin, gemeinsam mit dem neuen Frauenvorstand die bisherige gute Arbeit weiterzuführen. Sicherlich keine leichte Aufgabe, wenn ich auf die letzten acht Jahre zurückblicke, in denen …

 
 

Wichtig ist das Netzwerken – die Gewerkschaft ver.di ist mein Netz, in das ich mich fallen lassen kann. Nur gemeinsam sind wir stark und bilden ein Gegengewicht zum Arbeitgeber.

Bettina B., freigestellte Betriebsrätin, Stuttgart

 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.