Pfadnavigation

  1. Home
  2. | support
  3. | Zeugnisberatung
  4. | Wissenswertes

Wissenswertes über Arbeitszeugnisse in der IT Branche

Wer hat Anspruch auf ein Arbeitszeugnis
Arbeitnehmer/innen haben einen Anspruch auf ein Arbeitszeugnis ebenso wie Freiberufler/innen, Auszubildende, Praktikant/innen sowie leitende Angestellte.

Wer schreibt ein Zeugnis wann?
Das Zeugnis ist vom Arbeitgeber, üblicherweise von Führungskräften und/oder Personalverantwortlichen, spätestens zum Ende des Beschäftigungsverhältnisses auszustellen.

Wie muss ein Zeugnis aussehen?
Ein Arbeitszeugnis muss inhaltlich und formal einwandfrei sein. Die Angaben zur Person müssen stimmen und das Zeugnis muss von Vorgesetzten unterschrieben sein.

Welche Zeugnisse gibt es?
Das einfache Zeugnis enthält nur Angaben über die Art der Beschäftigung und ihre Dauer. Es hat in der Praxis kaum eine Bedeutung und wird eher bei sehr kurzen Beschäftigungszeiten ausgestellt. Das einfache Zeugnis ist vom Arbeitgeber immer unaufgefordert auszustellen.
Das qualifizierte Zeugnis ist heute der Regelfall des Arbeitszeugnisses. Es muss vom Arbeitgeber verlangt werden. Nur dann ist er verpflichtet es auszustellen. Neben der Tätigkeitsbeschreibung umfasst das qualifizierte Zeugnis die Beurteilung der Leistungs- und Führungsqualitäten.
Ein Zwischenzeugnis wird nur aus triftigem Grund während eines noch bestehenden Arbeitsverhältnisses ausgestellt. Aufbau und Inhalt des Zwischenzeugnisses orientieren sich am qualifizierten Zeugnis.
Bei Beendigung einer Ausbildung oder beruflichen Fortbildung – aber auch beim vorzeitigen Abbruch oder Nichtbestehen der Abschlussprüfung - ist ein Beraufsausbildungszeugnis auszustellen. Das einfache Ausbildungszeugnis enthält umfasst Art, Dauer und Ziel der Berufsausbildung sowie die in der Ausbildung erworbenen Fertigkeiten und Kenntnisse. Auf Verlangen erhalten Auszubildende ein qualifiziertes Zeugnis mit Angaben über ihre Leistungen, Führung sowie besondere fachliche Fähigkeiten.

Zeugnisbewertung
In einem qualifizierten Zeugnis werden die Leistungs- und Führungsqualitäten von Arbeitnehmer/innen beurteilt. Es muss dem Grundsatz von Wahrheit und Wohlwollen entsprechen.
Die Leistungsbeurteilung orientiert sich an den Merkmalen Arbeitsbereitschaft, Arbeitsbefähigung, Arbeitsweise und Arbeitserfolg. Differenzierte Ausführungen steigern den Wert des Zeugnisses.
Neben der Leistung wird im qualifizierten Zeugnis auch das Führungsverhalten beurteilt, d.h. wie sich der/die Arbeitnehmer/in in die betriebliche Ordnung eingepasst hat. Klassischerweise finden sich Aussagen dazu, ob er/sie bei der Arbeit kooperativ, freundlich, aufgeschlossen und kritikfähig war und wie sein/ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitern, Kollegen und gegebenenfalls Publikum, Geschäftspartnern oder Kunden war.

Was rein muss – und was nicht...
Es müssen alle Angaben aufgeführt sein, die üblicherweise in einem Zeugnis erwartet werden. Dazu gehören die Eckdaten ebenso, wie die berufsspezifische Aufgabenbeschreibung und der Unternehmenskontext. Zu beurteilen sind die Leistungen und die entsprechenden Führungseigenschaften. Angaben, die dem Ansehen von Arbeitnehmer/innen schaden würden, haben im Zeugnis nichts zu suchen.

Abschlussfloskeln

Dank für die geleistete Arbeit, das Bedauern über das Ausscheiden und die Zukunftswünsche runden ein gutes Zeugnis ab. Eine Abschlussfloskel darf nicht im Widerspruch zum übrigen Zeugnistext stehen.

Wenn das Zeugnis nicht gefällt...
Die Änderung oder Berichtigung des Zeugnisses kann verlangt werden, wenn das Zeugnis Schreibfehler, Flecken etc. enthält und wenn wesentliche Tätigkeiten fehlen oder Form und Inhalt des Zeugnisses nicht ordnungsgemäß sind. Arbeitnehmer/innen können beim Arbeitsgericht auf Ausstellung oder Berichtigung des Zeugnisses klagen.
 
 

In der schnelllebigen IT-Branche ist es wichtig, dass auch Senioren in einer starken Gewerkschaft aktiv bleiben. Das Wissen um die Vergangenheit hilft, die Zukunft zu gestalten. Altes Wissen mit neuem zu verbinden, hält Ältere aktiv. Somit ergänzen sich ver.di und die Senioren ideal.

Jupp H., Senior, Rüsselsheim / Mainz

 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.